1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Borderline

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Claudy, 14. Juni 2010.

  1. Claudy

    Claudy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    wer kennt sich hiermit aus und kann mir Tipps geben?
    Meine 19 - jährige Tochter leidet unter dieser Krankheit, und wird ständig mit Medikamenten abgefüllt, ständig dieses Wechselbad der Gefühle, zwischen: ja es geht Bergauf und Oh Gott schon wieder ein Rückschlag
    Meine Nerven liegen blank.... wer weiß Rat?
     
  2. Azrial

    Azrial Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    49
    Was dir noch viele hier sagen werden ist, dass hier das wichtigste ist erst einmal eine Ursachenforschung zu betreiben und dann versuchen phyische und psychische Umstände zu optimieren
    dazu werden dir hier noch einige Personen auskunft geben


    Zum Medikamentösen: Welche Medikamente bekommt sie? (wichtig für die Empfehlung einer Kräutermedizin)
    Wie lange ist der Krankheitsverlauf? Irgendwelche wichtigen Details?


    Borderline sollte auf alternativmedizinischem Weg zumindestens abgemildert werden können.

    viel glück
    mfg Azrial
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Für dich oder für deine Tochter?
    S.:)
     
  4. Lebenskünstler

    Lebenskünstler Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    69
    Ich leider zwar nicht am Borderline-Syndrom, jedoch habe ich mich vor einigen Jahren selbst verletzt.

    Ich kann natürlich nur TIPPS geben und sagen was MIR persönlich geholfen hat.

    1) Psychotherapie und/oder jemand mit dem man über alles reden kann:
    Ist für mich ein ganz wichtiger Pfeiler in der Behandlung psychischer Krankheiten generell, da man oft von anderen Menschen neue Erkenntnisse gewinnen kann. Ich weis nicht ob du diese Möglichkeit schon in Betracht gezogen hast.

    2) (Die richtigen) Medikamente:
    Medikamente halte ich ebenfalls für wichtig bei psychischen Störungen. Ich bin selbst immer "niedergepumpt" worden mit Medikamenten. Was man da tun kann? Zum Beispiel eine andere fachliche Meinung einholen (Psychiater).

    3) Sport/Entspannung:
    Die Wirkung von Sport und Entspannung vor allem auf die psychische Gesundheit wird leider viel zu oft unterschätzt. Mir persönlich hat Sport sehr viel geholfen von den aufgestauten Emotionen (zB Wut), die ja meist bei Borderlinern im Vordergrund stehen etwas runterzukommen.
    Entspannung(stechniken):
    Für mich persönlich nicht mehr wegzudenken. Allerdings in akut Phasen oft schwer durchführbar, deshalb besser regelmäßig üben wenn man keinen akuten Schub hat, dann fällt es einem leichter dies in Akutphasen umzusetzen. Ich persönliche meditiere sehr gerne, aber es gibt sicherlich viele andere gute Entspannungsmethoden.

    Ich weis zwar nicht in wie weit ich dir weiter helfen konnte, aber so seh ich das Ganze zumindest.

    Liebe Grüße
     
  5. toulio11

    toulio11 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    102
    ich schaetze auch Sport sehr.
    man braucht sport, um sich zu entspannen.
    los von einigen unangenehmenen Faellen
     
  6. IchweissNichts

    IchweissNichts Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Ort:
    nicht dort. Da! :-)
    Werbung:

    Hallo Claudy,

    Hatte Deine Tochter als Kind Schwierigkeiten sich zu konzentrieren, weil unglaubliches Energiebündel? Würde in der Vergangenheit AD(H)S diagnostiziert?
     
  7. Djalina

    Djalina Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    302
    Ort:
    nah am Rhein
    ich hab lange überlegt dir zu antworten, denn ich habe eher das gefühl du suchst für dich einen weg und diese seite kenne ich nicht...

    so kann ich dir nur dies mitgeben: heilung geschiet nicht durch einen arzt oder durch medikamente, heilung geschiet nur durch einen selbst... für deine tochter wie auch für dich.

    lg djalina
     
  8. Sille1980

    Sille1980 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Karlsruhe
    Ich habe schon seit meinem 14. Lebensjahr Borderline.
    Es gibt viele Formen von dieser Erkrankung und auch viele
    Begleit-Erkrankungen.
    Die Ursache von Borderline liegt in der Vergangenheit.
    Wenn jemand was wissen mag dazu, könnt ihr mich gerne anschreiben.
     
  9. Misja

    Misja Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Meine jungere Schwester soll angeblich Borderline haben und das schon seit 20 Jahren. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen das wenn der Psychiater das psychische Problem nicht finden kann es automatisch Borderline genennt wird.

    Liebe Grüsse Misja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen