1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Deutungshilfe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Peitho, 20. Februar 2011.

  1. Peitho

    Peitho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2010
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Hallo!
    Ich könnte ein paar Ideen gut brauchen, wie mein Traum gedeutet werden kann. Würd mich freuen, wenn mit jemand weiterhilft!

    Also ganz kurz zum besseren Verständnis: Ich hab mich in einen Kollegen verliebt, und er sich in mich, aber wir sprechen nicht darüber. Es ist zwar für uns beide offensichtlich, aber es ist noch nichts gelaufen, weil er noch in einer (destruktiven) Beziehung steckt. Dazu kommt noch, dass wir eine sehr sehr enge Seelenverbindung haben. In der Arbeit weiß aber glaub ich niemand davon.

    Nun mein Traum: Vor 2 Tagen hab ich geträumt, dass er schläft, in einem Bett mit Rollen. Sein Bett ist auf mich zugerollt. Ich hab gewusst, es passt grad nicht, dass er schläft (ich glaub wir waren in der Arbeit, aber das ist verschwommen), also hab ich ihn ganz sanft aufgeweckt. Er war gerade am aufwachen und hat geblinzelt, als eine Kollegin aus meiner Abteilung gesehen hat dass er schläft. Sie ist sofort hergekommen und hat ihn wachgerüttelt. sie hat es gut gemeint, aber er hat sich sehr erschreckt. Und ich war ein bisschen sauer auf sie, weil sie mir ja quasi dreingepfuscht hat.

    Gestern hatte ich dann noch einen Traum, in dem ich schwanger war. Ich weiß zwar nicht sicher, ob die beiden Träume einen Bezug zueinander haben, aber ich merk mir äußerst selten was ich so träume. Und dann gleich in 2 Nächten hintereinander... Da spielt vielleicht was zusammen...
    Also ich war schwanger im 8. Monat. Aber es kam kein Mann in dem Traum vor. Ich war auch nicht zuhause, sondern in einem Seminarhaus oder so was ähnlichem, oder ein Hotel... Aber ich hatte das Gefühl, dass ich jetzt dort wohne. Ich hab mein Zimmer nicht gefunden. Und ich musste mir immer meinen Bauch halten, weil ich das Gefühl hatte, dass das Baby sonst keinen Halt in meinem Bauch hat, und der Bauch so runterhängt... so als hätte ich keine Hautspannung. Dann hatte ich das Gefühl, dass das sicher daher kommt, dass ich kein Schwangerschaftsyoga gemacht hab. Also wollt ich mir eine DVD kaufen. Der Besitzer von dem Hotel/Seminarhaus hat mir gesagt, dass es in der Nähe ein Geschäft gibt, wo ich sowas kaufen kann, aber ich habs nicht geschafft, dorthin zu kommen. Aber keine Ahnung warum. Es war als würde ich aus dem Hotel nicht wegkommen. Dann war der Traum aus.

    Ich hoffe, dass jemand ein paar Inspirationen für mich hat :) Würd mich echt freuen! Danke schonmal!
    Liebe Grüße!
    Peitho
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Peitho

    Zu Traum 1: Vermutlich eine Verarbeitung eines sehr starken Wunsches, ihn in deiner Nähe zu haben. ;) Sonst könnte es eine Darstellung davon sein, dass die Gedanken an ihn vor dem Hintergrund von Arbeit (meist Denk- oder Gefühlsarbeit, nur manchmal auch reale Arbeit) sich etwas beruhigen und von einem unruhigen Gefühl (Arbeitskollegin) wieder aufgerüttelt werden.

    Zu Traum 2: Wie schön! :) Schwangerschaft im Traum deutet auf ein Projekt hin, dass langsam Formen annimmt (quasi ein persönliches "Baby", sei es als Künstler, auf Arbeit, persönlich). Dass du in einem Seminarhaus war zeigt, dass du aber noch einiges lernen bzw. dir zusätzliches Wissen aneignen musst, damit dieses "Baby" auch wirklich auf die Welt gebracht werden, soll heissen, das Projekt fertig geformt und realisiert werden kann. Du schreibst, du fühltest dich im Seminarhaus zu Hause, was wahrscheinlich heisst, dass du dich wohl aufgehoben fühlst in dem Prozess und es dir gut geht dabei. Zwar findest du keine Ruhe oder Zurückgezogenheit (=dein Zimmer), aber das macht offenbar nichts.

    Dass du dauernd das Gefühl hattest, das Baby könnte herausfällen, bzw. dein Bauch würde durchhängen, weist darauf hin, dass du besorgt bist, dass dir das Projekt abhanden kommst. Du findest auch eine Strategie, dem entgegenzuwirken und dir werden Gedanken begegnen, die dies unterstützen (Besitzer, der dich berät). Dieser "Leitgedanke" kommt offensichtlich aus deinem Innern.

    Und warum kommst du aus dem Hotel nicht weg? Weil das zu Erlernende noch nicht gelernt wurde, weil die Erkenntnis, die es dir bringen soll, noch nicht eingetroffen ist. Du willst nicht ohne gehen. ;)

    Ein sehr schöner Traum. Ich würde mal sagen: Das kommt gut! Ob er etwas mit deinem Angebeteten zu tun hat, musst du nun für dich selbst herausfinden. Es ist immer wichtig, die ausgedeuteten Träume in den Zusammenhang des eigenen Lebens zu stellen, dann sieht man, worauf sie sich beziehen.

    LG
    Stormy
     
  3. Peitho

    Peitho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2010
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Wow :) Vielen Dank, Stormy, für deine tolle und treffende Analyse!! Jetzt fürgen sich einige Bausteinge zusammen. Ich muss darüber nochmal schlafen, ich denke da stecht noch mehr dahinter als ich im Moment sehen kann.
    Vielen Dank!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen