1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bequemlichkeit.... früher oder später kriegen wir dich!?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Bukowski, 15. September 2014.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Wie gehts euch mit Bequemlichkeit?

    Wie darf sie euer Leben beeinflussen, wie nicht?

    Worum gehts bei "Bequemlichkeit" überhaupt?

    Und was genau bedeutet sie euch? Wieviel "Macht" räumt ihr ihr ein?

    Was ist "bequem", was "Bequemlichkeit", und was oder zum Teil sogar au contraire *wieviel* ist sie euch wert? *g

    :danke:
     
  2. Ich glaube manch einer fühlt sich diskriminiert wenn er nicht bequem leben darf und nur funktionieren muss wie eine Maschine.
    Andererseits ist Bequemheit wie ich es nenne, weil es weicher klingt, einfach nur wohl fühlen, ich mache es mir bequem.
    Was es jetzt Wortwörtlich heißt, keine Ahnung?
     
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.903
    Die Frage ist kaum zu beantworten, weil Bequemlichkeit für jeden wohl etwas anderes ist. Ich wüßte jetzt nicht mal auf Anhieb zu sagen, was ich darunter verstehe. Na ja, vielleicht mal etwas länger als ständig nur 6 Stunden zu schlafen... :D

    LG
    Grauer Wolf
     
  4. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.094
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    es gebe auch noch das Hasten.

    Einfach so, weil man zu spät ist.

    Innerhalb des Leitspruches....
    Innerhalb der Ideologie...
    Innerhalb der Schulden (finanziell)

    Wir brauchen einen Standpunkt, manche nehmen einen
    bequemen ein, manche riskieren einen unbeliebten, versuchen
    aber etwas genauer zu erklären.

    Wenn jemand kein Geld hat, und wenig Chance auf eine Ausbildung
    die dem Typ entspricht, falls man sich selbst als Typ sieht und
    nicht als Guru, dann ist die Bequemlichkeit ja wegen der Gemeinde,
    ein Messi (Ein Meister der Unordnung) muss man deswegen aber nicht sein.
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.874
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich habe ein recht bequemes Leben, schlafe so lange wie ich möchte und verbringe meine Tage nur mit Menschen und Tätigkeiten die ich mir selbst aussuche.

    Jegliche A..löcher sind aus meinem Leben verbannt, ich kann nach belieben meinen Hobbys frönen und habe im Innen und Außen Ruhe und Frieden gefunden. Dazu bin ich noch nicht so alt, dass ich mit Krankheiten oder körperlich Einschränkungen leben muss.

    Ein Hoch auf das Alter!!!! Die beste Zeit die der Mensch haben kann, wenn er fähig ist sich lästiger Konventionen zu entledigen, und seine Flexibilität sowie Neugierde nicht verliert.

    R.
     
  6. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.626
    Ort:
    Werbung:
    :thumbup:
    Der Text hätte von mir sein können...:D
     
  7. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Weisst du was lustig ist, heugelische Ente,... du fängst an mit : Es gäbe noch Hasten....

    und schwupp... haste ich durch deinen Text... versuche noch alle deine gedanklichen *Nichsen* zu erhaschen,... aber,... keine Ahnung wieso... ich beeile mich... :D (so von wegen, im Anfang war das Wort und so)...
     
  8. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Und ät Sunny und Ruhepol, das hört sich ja fast so an, als sei Bequemlichkeit ein Privileg des Alters... Kinder weg, lästige Verpflichtungen weg, usw......

    Dann ne Frage... habt ihr euer Leben also bis zu einem gewissen Alter als "natürlich" unbequem erlebt? Oder nochmal anders?

    :)
     
  9. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Ja klar, man könnte meinen, Bequemlichkeit sei subjektiv. Aber immerhin weisst du *ungefähr* wovon ich rede, wenn ich Bequemlichkeit anspreche. Insofern, sowas wie einen gemeinsamen Nenner wirds wohl geben. ;)

    Also gut, du wärst sehr gerne sehr viel bequemer, als du es dir finanziell leisten kannst?

    Habe ich das so richtig verstanden? :)
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    sie darf nicht in langeweile mutieren
    aber wenne deinen eigenen zeitkosmos hast und ihn zu gestalten und zu leben weisst
    dann liegt die kraft in der eigenen ruhe...liegt sie ja immer...
    und dann kann arbeit sogar spass machen..
    wird dann gar nicht mehr so gesehen
    noch besser natürlich
    wenn die arbeit selber auch noch spass macht
    und bequemlichkeit...ist glaube ich schon ein starker trieb
    der evolution
    siehe die technikerrungenschaften
    die einem die grobe arbeit immer mehr abnehmen und zu mehr bequemlichkeit damit zwangsläufig führen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen