1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bedingungslose Liebe vs. Bedingungslose Beziehung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von fantastfisch, 16. März 2011.

  1. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Werbung:
    Ihr Lieben,

    eine liebe Freundin von mir befindet sich gerade in einer anstrengenden Situation. Ihre beziehung ist geprägt von Auf und Ab, Unehrlichkeit und konträren Weltanschauungen. Abhängigkeit besteht nicht wirklich, sie spürt, wie sie jederzeit gehen kann.
    Trotzdem ist dort viel Liebe vorhanden.
    Nun bin ich ja der Auffassung, das Liebe völlig bedingunslos sein kann - du bist ein Arsch und ich liebe dich - doch das eine bedingungslose Beziehung wohl kaum lebbar ist. Ich liebe dich, doch ich will nicht mit dir sein. Lieben werde ich dich auch ohne die Partnerschaft. Wobei ja die Liebe an sich schon die Beziehung schafft, so wie wir in unserem Leben eigentlich immer in Beziehung mit anderen befinden. Selbst die Nicht-Bindung schafft die Beziehung der Nicht-Bindung.
    Nun grübele ich herum, wie man den Begriff der Beziehung begreifen kann. Und wo die bedingslose Liebe die Beziehung bedingt und wie das stattfindet.
    Meine Frage ist nun: wie nehmt ihr dieses Paradoxon der gelebten Liebe ohne sie zu leben, wahr? Verpflichtet eine als bedingungslos etikettierte Liebe eine solche Beziehung? Wie weit kann eine Beziehung überhaupt bedingungslos sein? Für mich kann die bedingungslose Liebe auch ohne die Bedingung Partnerschaft existieren.
    Wie seht ihr das? Ist eine Liebe, die Bedingungen in einer Partnerschaft stellt, eine solche? Oder ist die Liebe, die liebt und deshalb geht, weil es nicht "passt" die bedingungslose?
     
  2. FraterMoarte

    FraterMoarte Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Österreich
    Liebe ist etwas das man nicht einfach fordern kann, genau das macht aber die bedingungslose Liebe. Wer Liebe fordert handelt meines Erachtens schon fahrlässig, und ist an der Liebe eigentlich gar nicht interessiert. Wenn eine Beziehung oder Ehe in die Brüche geht, dann nicht weil es an Liebe mangelt sondern an Freundschaft. Vorallem die Selbsthilfe probagiert ja diese bedingungslose Liebe sehr gern, die erfüllt ist von Harmonie und dem ganzen Nonsens. Vorallem aber knüpft die bedingungslose Liebe auch an Erwartungen an seinen Partner. Meine Freundin weiss das ich in gewisser hinsicht ein vollidiot bin, und stellt diesbezüglich auch keine Erwartungen mehr, die sie am anfang unserer Beziehung noch hatte. Ich hingegen kann jetzt ohne Druck daran arbeiten das ich ihren Erwartungen doch noch halbwegs gerecht werde, ohne mich dafür so weit zu verändern das ich mir Gedanken machen muss, ob ich es noch bin.
     
  3. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Da lande ich nun bei der Frage: wann ist die Liebe bedingungslos? Gibt es sie? Ist die Bedingungslosigkeit die Bedingung? Wenn ich sage: du, irgendwie läuft das so nicht für mich. Du lässt immer die Zahnpasta offen und kochen kannst du nicht. Ausserdem immer wieder diese Lügerei. Oder du bist ein Vollpfosten irgendwie. Ich merke, als Paar funktionieren wir nicht. Deshalb gehe ich. Aber lieben tu ich dich.
    Ist das möglich?
    Ist die bedingungslose Liebe also an die Bedingung geknüpft, dich zu ertragen? Ist es nur dann Liebe, wenn ich dich schalten und walten lasse und alles hin-nehme? Und ist im Umkehrschluß das nicht mehr hin-nehmen ein Zeichen für Abwesenheit von Liebe?
    Ist Liebe daran gekoppelt? Und ist die Aufgabe von Forderungen, zum Beispiel durch Auflösung der Beziehung, die Liebe oder nicht.
    was ist denn Liebe eigentlich?:confused:
     
  4. FraterMoarte

    FraterMoarte Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Österreich
    Bedingungslos wird die Liebe wohl dann, wenn die Beziehung ein Mass an Resignation erreicht hat, in etwa "Ist ja eh egal", oder wenn es an der Liebe nichts mehr zu arbeiten gibt, was erstrebenswert wäre. Denn eine Liebe erreicht nie ihren Höhepunkt wo man sagen kann, das man nichts mehr dafür zu tun braucht.
    Wenn es so wäre wäre die Liebe erst wieder bedingungslos.
    Dann müsste man fragen warum du gehst, wenn du liebst? Dann wäre es das was ich oben schon beschrieben habe, das die Liebe zwar nicht fehlt aber die Freundschaft. Meine Freundin kann nicht kochen, allerdings wäre das kein Grund für mich sie zu verlassen, da ich auch eigenständig für mich sorgen kann, offene Zahnpastatuben, nun gut, das passiert uns beiden sogar, allerdings sind solche Gründe nicht wirklich aufregend. Was die Lügerei angeht, müsste man erstmal herausfinden ob es sich tatsächlich um eine solche handelt, und lügen würde ich wenn ich sage ich hätte meine Freundin noch nie angelogen, umgekehrt ist es genauso. Allerdings handelt es sich um lügen die weder für unsere liebe noch für unsere Freundschaft essentiell wären.
    Die bedingungslose Liebe ist daran geknüpft, den perfekten Partner zu bekommen, vielleicht in Gedanken weil er einem zusteht, und nicht ihn zu ertragen.
    Das mag vielleicht die ursprüngliche Auffassung von Liebe sein, aber es gibt Paare die ihre Wohnung verdrecken lassen, drogensüchtig sind, oder mit dem Gesetz in Konflikt geraten und sich trotzdem lieben können. Das hat auch nichts mit bedingsloser Liebe zu tun, sondern mit der Tatsache das sie eben alles gemeinsam machen auch wenn es falsch ist oder sogar ihren Untergang bedeutet.
    Da müsste man irgendwie Menschen fragen die ihre Beziehung aufgelöst haben, und dann doch wieder zusammengekommen sind.
    Also für mich gesehen ist Liebe nichts anderes als eine Art sich lächerlich zu machen ohne es zu merken.
     
  5. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.612
    Ort:
    Hessen
    bedingungslose liebe in einer partnerschaft besteht vielleicht dann wenn man eben hinter bzw. zu seinem partner steht. das man bereit ist die höhen und tiefen der beziehung anzunehmen ohne eine erwartung daran zu stellen wie sie verlaufen soll, also ohne bauplan sozusagen nur damit sie in das idealbild des anderen oder für sich selbst paßt. eine beziehung ist meiner meinung nach immer bedingt weil man 2 lebensgewohnheiten in einklang bringen muß oder zumindest versucht...alo die rahmenbedingungen. kann ja net jeder schalten und walten wie er will, man steht ja in beziehung zueinander und somit auch miteinander.

    und...bevor wieder diskussion über bedingungslos entfacht (wie schon öfters), ich würde es hier im rahmen des irdischen lebens betrachten. (bevor jemand wieder sagt gibt es nicht weil allein zu leben ja schon ne bedingung ist :rolleyes:)
    lg jessey
     
  6. angelviola

    angelviola Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    477
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Bedinunglose liebe ist für mich, du weißt, es wird nicht funktinieren- Gegenliebe- zusammen sein- eine Erwartung zu haben die nicht erfüllt wird und du liebst trotzdem.
    Jede Mutter kann darüber berichten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen