1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Auren sehen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Teutonia, 12. Mai 2003.

  1. Sumsi

    Sumsi Guest

    Werbung:
    Wohl an Willi, einstweilen mach ich das noch mit den leuchtenden Kohlköpfen. Aber ich baue schon sehr auf Caitlinn. Weil irgendwo hörts ja auf, von wegen, mit Infrarot-Nachtsichtgeräten einkaufen gehen und ins Gemüse starren... ;)
    Aber das mit dem Saatgut kann ich auch - ich werfs ins Wasser und schau ob so´n Stiel rauskommt...
    ...ist doch ziemlich untrüglich, dies Zeichen :)

    Na gut, Professor, ich wart mal auf die Kügelschen-Frau...
     
  2. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Hallo Sumsi, ist ja richtig nett, was ich da lese - Du siehst mich sicher kichern....

    Um Deinem Spieltrieb Nahrung zu geben - JA, die "Kügelschen" sind energetische Nahrung ---- kannst ja mal probieren, die Tomate nicht zu verspeisen, sondern hinzulegen, sie anzuschauen und Dir vorzustellen, die Nährstoffe der Tomate werden von Dir assimiliert......... Dann wirds nämlich erst richtig lustig.....
    Ich war mal bei einem Treffen, an dem etliche Schamanen teilgenommen haben, von denen ich ganz begeistert war.
    Es gab da gute Sachen zu essen und zu trinken - einige fragten mich, warum ich nicht zugreife ...... Ich sagte, mir geht es so gut, ich hab keinen Hunger..... Da meldete sich einer der Schamanen und meinte, ich müßte die Nahrungsmittel nicht essen, allein dadurch, daß ich sie anschau, nehm ich die Nährstoffe in mich auf......da war ich erstmal baff...(will was heißen bei mir;) ).
    Aber Tatsache ist, ich unternehme z.B. 8-12-Stunden-Bergtouren, brauche dabei weder etwas zu essen noch zu trinken, verlier aber auch keine Energie....es gibt dafür etliche Zeugen, die das überhaupt nicht verstehen können.... soviel zur Illusion.....

    Kann ich Dich noch irgendwie aufheitern ..........das Leben ist so schön bunt ......

    Caitlinn
     
  3. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Fühle mich bauchgepinselt, daß meine Meinung Ihnen wertvoll sein könnte ;)

    Aber im Ernst --- den Lebensfunken kann man überall erkennen, wenn er vorhanden ist. Für mich persönlich ist das so, wie mit dem Seelenstern beim Menschen (der nichts mit der Aura zu tun hat....). Alles, was lebt, strahlt für mich - nicht wie Tschernobyl - sondern es leuchtet, ist beseelt, strömt verschiedene Farben aus, wie immer Du es nennen willst.

    Im Obst-Gemüseladen ist es besonders gut zu sehen: Manchmal hat äußerlich wunderschön anzusehendes Obst oder Gemüse überhaupt keinen Lebensfunken (dann kannst genausogut auch fastfood jausnen..) und verschrumpelte Teilchen strömen manchmal noch überaus starkes Leben aus......

    Wenn noch ein kleiner Funken vorhanden ist, kann man "wiederbeleben" - Saatgut z.B. , aber wenn keiner mehr da ist, kannst es nur Mutter Erde zurückgeben.....

    Sind nur meine Erfahrungen...... wie immer ...... ich bin halt praktisch ausgerichtet.....

    Caitlinn
     
  4. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Ach ja, hab vergessen, Du willst eine Auskunft über Bio-Obst...

    Das ist ganz einfach - stell Dir vor, DU wirst ständig mit stinkenden, krankmachenden Chemikalien angesprüht -----wie würdest Du reagieren????
    Dem Bio-Obst bleibt das erspart und es strahlt dafür für Dich, jede Deiner Körperzellen nimmt wesentlich mehr Licht auf ----

    Ich wünsche mir, viele, ja möglichst alle unsere Obst-Gemüse-Bauern würden auf Perma-Kultur umstellen, da braucht es keine chemischen Keulen zur "Unkrautvernichtung" mehr und keine Düngemittel....... denn wie viele Menschen gibt es denn, die in der Lage sind, ihre Lebensmittel vor dem Verzehr aufzuwerten??

    Laß es Dir schmecken
    Caitlinn
     
  5. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Aber Sumsi, universelle Energiekügelschen sind DER Gourmet-Tipp schlechthin (oder doch Gourmand??;) ) und dabei brauchst Du wahrlich keine Bedenken haben wegen Energievampirismus oder so ähnlich......ts ts ts Hast noch nie probiert, von Energie aus dem All zu leben???? Funktioniert prima, wenn, ja wenn da nicht doch die Verführungen unserer verlockenden Küchenchefs/innen wären......:tongue: und zum Spiel gehört doch auch Genuß, der auf der Zunge zergehen oder am Gaumen kitzeln will, oder????

    Leider kann ich nur von MEINEN Erfahrungen berichten und die sind so: geht es mir gut, das heißt, bin ich mit mir halbwegs im Reinen, brauche ich wochenlang nichts zu essen und zu trinken auch nur wenig.......
    Hab ich aber Streß - dann, ja dann lang ich schon noch zu.....
    ...ob DIR das hilft??????????

    Machs gut
    Caitlinn
     
  6. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    "Du sollst nicht essen, weil es Dir besonders gut schmeckt, sondern es soll schmecken, damit du ißt." - So heißt der ein-"Leuchtende" Satz, mit denen ich vertraut bin.
    Zwar kann ich keine "Energiekügelchen" sehen(leider nicht), aber "spüren" kann ich sie schon. Aus der Laktovegetarischen Ernährung weiß ich, dass "man" nach bestimmten Kriterien essen sollte. Als Erstes sollte es "Licht" sein. Licht ist ein leichter Stoff, der den Körper mit wichtigen Stoffen bereichert. Dann kommt "Luft". Luft, so viel es geht, sollte der zweitwichtigste Stoff sein, den wir zu uns nehmen. Danach kommt Wasser. Dies sollte so rein und naturbelasen wie möglich sein. Es sollten Mineralwässer OHNE Kohlensäure verwendet werden, weil diese die Darmflora nur unnötig "versäuern". Dann kommen frisches Obst und Gemüse. Dabei soll darauf geachtet werden, dass diese "Sorten" über den Erdboden wachsen. Danach kommen gekochte Gemüse. Dieses sollte nicht zu lange gekocht werden und es sollte nicht zu lange im Kühlschrank liegen, sofern es sich einrichten lässt. - Danach folgt Milch,- frische, nicht haltbar gemachte Milch. Das sind die "Gundnahrungsmittel". - Danach folgen die Nahrungsmittel, die in der Erde wachsen. Möhren bilden eine Ausnahme. Sie sind zu den Gemüsen zu rechnen. Dann kommen Käsesorten. Es sollte kein "Hartkäse" sein. Als Letztes kommt Fleisch. Fleich ist ein totes Lebensmittel. Meist trägt das "geschlachtete" Tier noch seinen Todeskampf in seineM Mark, woraus es in seinen Körper gelangt. Diese "Furcht" überträgt sich auf den Menschen, der das Fleisch zu sich nimmt. - Milch ersetzt dieses, da es von "lebenden" Tieren kommt.

    So. Das dazu.

    Zurück zur Eingangsfrage:

    Auren kann man in der Tat sehen. Und man kann sein Auge Schulen. Es gibt die Möglichkeit, Auren durch Fotografie "sichtbar zu machen. Dies ist die sogenannte "Kirlian-Fotografie". Aber die Erforschung der Persönlichkeitsauren ist auf dem "Vormarsch" und sie wird nicht mehr mit "jenem" argwöhnischen Lächeln abgetan, da es schon eine "anerkannte" Wissenschaft wird. Es gibt bereits viele Bücher darüber, wie man mit "Auren-Sehen" in Kontakt kommt. - Alles ist von einer Aura umgeben. Manchmal ist sie weiß,- manchmal in Farbe. Wenn sie "dunkel" ist, sollte man schnellstens "weglaufen", denn dann ist da was "Böses". - Star Wars lässt grüßen.- Und Die Übung macht den "Meister".

    Alles LIEBE
    Alia
     
  7. Willibald

    Willibald Guest

    Möchtest Du uns verraten wie das geht?

    Gruß Willibald:winken5:
     
  8. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    WestfALIA
    ich bin zwar nicht Caitlinn, aber ich weiß, dass es mit "Bestrahlung" geht. Das was negativ bestrahlt wird, kann auch "Positiv" bestrahlt werden. Meine befreundeten Heilpraktiker haben solch ein Gerät,- aber frag jetzt nicht, wie es heißt. Das Wort liegt mir auf der Zunge und hat etwas mit "Resonanz" zu tun,- so wie etwa "Resonanz-Bestrahler." - Von daher bitte ich auch die liebe Caitlinn, das richtige Wort zu posten. Wäre ihr wirklich seeeehr dankbar.
    Und es gibt noch eine andere Art, Lebensmittel "aufzuwerten". Man setzt sie einfach nochmals der "Sonne" aus,- das vor allem, wenn sie ein "Schattendasein" im Kühlschrank und in der Kammer geführt haben.

    Alles LIEBE
    Alia
     
  9. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Die EINFACHSTE und von jedermann/frau ohne großen Aufwand durchzuführende Methode, Nahrung aufzuwerten, mit mehr Lebensenergie/Licht zu versehen ist SEGNEN, das heißt, Du nimmst ein Lebensmittel zur Hand, bedankst Dich, daß es für Dich zur Verfügung steht und bittest es, daß es die beste und gesündeste Mahlzeit für denjenigen wird, der es zu sich nimmt..............dann bereitest Du daraus das Mahl zu und während des Servierens kannst Du dasselbe Ritual wieder vollziehen, indem Du die fertige Speise genauso behandelst.........

    vielleicht weißt Du noch, wie z.B. Bäuerinnen, bevor sie den Laib Brot anschnitten, ein Kreuzzeichen daraufmachten ----- das ist ein ähnliches Ritual, oder das früher übliche Tischgebet.........

    Das nächste wäre, wenn Du mit Reiki oder Prana oder einer anderen Energiearbeit vertraut bist, ganz einfach Energie für das Lebensmittel fließen lassen - wiederum mit dem Dank fürs ZurVerfügungStehen und der Bitte, das Beste für den Genießer zu sein....

    Ich habe immer diese Methoden lieber, die keinerlei "Hilfsmittel" benötigen, aber jeder, wie er will......

    Es gibt dann noch die Möglichkeit, die Lebensmittel auf Tesla-Platten zu legen......

    Was Alia anschneidet, weiß ich nicht genau, wenn sie Bioresonanz-Geräte meint - die kenn ich nur als Umwandler für Energiewellen im menschlichen Körper --- z.B. bei Allergien usw. - aber wie gesagt, da bin ich nicht so gut informiert, weil ich einfach "schaue", was geht, wenn ich nichts außer mich zur Verfügung habe.....

    Und wenn ich sage, wieviele Menschen sind schon in der Lage, die Lebensmittel vor dem Verzehr aufzuwerten, meine ich damit, TUN kann es JEDER, aber viele halten dies für Humbug und wenn sie es machen, dann nur halbherzig.....

    Kannst damit etwas anfangen?
    Caitlinn
     
  10. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Nachdem dies ja im Grund genommen Deine Anfrage betrifft, siehst Du hier wieder einmal, wie eine einfache Frage um sich greifen kann..............

    Ich wünsch Dir, Du kannst damit etwas anfangen
    Caitlinn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden