1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Artikel von Mondgestein in einem Buch veröffentlichen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von lilaengel1965, 23. Februar 2006.

  1. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo in die runde,

    ich habe nun mein manuskript für mein buch fertig.
    titel "Celine- Weg aus der Angst ins Licht" ...

    es ist soweit, dass ich das ganze an den verlag sende.
    meine frage an euch:

    ich hatte seinerzeit hier im forum einen aufruf gestartet,
    mir doch die eigenen erfahrungen mit panikattacken zu schildern,
    damit in meinem buch auch berichte anderer vorkommen.
    damit das spektrum erweitert wird.

    nun, mondgestein hat mir vor etwa einem monat ihren bericht geschickt,
    2 tage später ist sie jedoch verstorben.

    veröffentlichen möchte ich den bericht im buch auf alle fälle,
    ich weiß nur nicht,
    ob ich erwähnen soll,
    dass sie gestorben ist ???

    wie denkt ihr darüber ???????

    gruß in die runde,
    die lilaengel
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    warum nicht, du kannst ihr ja eine besondere widmung schreiben, auch wenn sie körperlich nicht mehr unter uns ist.

    ich glaube sie würde sich über ein paar zeilen sehr freuen.
     
  3. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    du selbst warst doch auch sehr eng mit Mondgestein befreundet, horch doch einfach mal in dich hinein, dann wirst du denk ich die antwort selbst finden. :)

    ansonsten würde ich am ehesten noch ihre familie fragen ...

    alles LIEBE und viel freude und erfolg mit deinem buch,

    tina <3
     
  4. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo, ich war in dem sinne nicht mit mondgestein befreundet, es war "nur" hier im forum, wo wir miteinander halt geschrieben habe. ich kannte sie nicht persönlich, auch ihre familie nicht.

    ABER der gedanke, in mir die antwort zu suchen - den hatte ich, BEVOR ich den thread hier eröffnete. denke, die antwort ist schon in mir, ich möchte nur gerne die meinung anderer wissen ...

    danke für deine lieben zeilen,
    gruß die lilaengel
     
  5. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    JA, das ist eine liebe idee,
    bloß ist mein gedanke halt,
    wenn jemand, der noch unter massiven ängsten leidet,
    und nun liest, dass jemand, der PA hatte,
    verstorben ist,
    erst recht angst hat.
    angst, dass man vor angst sterben kann ...

    merci für deinen netten eintrag,
    gruß die lilaengel
     
  6. Werbung:
    hi,

    mondgestein hat dir ihren artikel zur veröffentlichung gegeben, das entspricht also ihrem willen. da ich nicht weiss, wie klar sie dir die erlaubnis zur veröffentlichung gab wäre es vielleicht noch gut, ihre familie zu fragen.

    du musst ja nicht direkt beim bericht dazu schreiben dass sie tot ist, sondern kannst dir einen anderen ort suchen - eine widmung, bei den danksagungen, eine anmerkung im vor- oder nachwort...

    lg
    MK
     
  7. Citrin

    Citrin Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wien, 10
    sie kann ja aber dazu schreiben, daß sie an einer lungenembolie gestorben ist und nicht an einer panikattake......

    ich leide momentan leider auch unter diesen "zustand", habe aber keine angst daran zu sterben, bzw. hätte keine angst. auch, wenn ich lesen würde, daß eine leidensgenossin gestorben ist.
    eher sterbe ich mal vor kummer und sehnsucht nach meinen nicht vorhandenen kind !!!!

    ich denke aber, daß sich mondgestein bestimmt sehr über eine widmung in deinen buch für sie freuen würde !!!!
    und alle die sie gerne und lieb gewonnen hatten auch....

    du wirst schon das richtige tun !!!!

    liebe grüße, betty

    p.s.: ich kannte sie gar nicht, aber der gedanke einer widmung für sie finde ich schön !!!!
     
  8. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hi,

    mondgestein WOLLTE, dass ihre zeilen im buch erscheinen, ausdrücklich;
    da ich leider nur ihren vornamen kenne, kann ich auch nicht an ihre familie herantreten,
    aber das mit der widmung ist eine liebe idee, und das werde ich auch so machen !

    danke für eure meinungen,
    gruß die lilaengel
     
  9. Gathering

    Gathering Guest

    Guten Morgen Lilaengel,

    das gleiche habe ich im Moment des Lesens auch gedacht.

    Mein erster Gedanke war zu Deinem Buch "Der Weg aus der Angst zurück ins Leben". So habe ich es empfunden. NmM würde ich es nicht angeben.

    LG
    Dio
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Für den Leser dürfte es egal sein ob die zitierte Person noch lebt oder verstorben ist. Wichtig ist doch die inhaltliche Aussage des Zitates
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen