1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Anker-Loslassen-Festhalten-oder Kämpfen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Amazonit, 19. Mai 2009.

  1. Amazonit

    Amazonit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Rosengarten bei Hamburg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    letztens hatte ich ein Gespräch mit einer Frau. Sie erzählte mir, dass sie immer um ihre Ehe gekämpft hat bis ihr Mann verstorben ist. Sie war damals Anfang 40.

    Wie denkt ihr würde sich dieser Kampf in Karten darstellen? Ich weiß, dass man es nicht an einer Kombi festmachen kann, aber welche Karten scheinen sinnig? Denkt ihr, dass der Anker dazugehört? In der Form von sie arbeitet daran, aber eben mehr als arbeiten?

    Eine andere Frage die mich noch beschäftigt ist, wenn man viele Jahre um etwas kämpft, ist es auch eine Form des nicht Loslassen Könnens?
    Ich denke man kämpt doch nur um ein Ziel zu erreichen, aber über viele Jahre ohne Erfolg. Wie seht ihr das?

    Lieben Gruß
    Amazonit
     
  2. vergy

    vergy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Salzburg wohne ich nicht gerade in der Stadt aber
    Hallo jetzt schrieb ich fast einen halbe Seite die ging aber verloren, denn dadurch das ich die Internetverbindung verlor ist der ganze Text weg gewesen :( nein also ich denke beim Anker zB sind die umliegenden Karten wichtig Anker heißt eigentl. meistens ein Kampf/arbeiten auf was/einfach was tun dafür um einen gewissen Weg zu erreichen. Um irgendwas man arbeitet auf was hin da sind eben die umliegenden Karten wichtig, denke wir deuten alle jeder für uns versch. wir sind alle besondere Deuter hier und jeder von Uns bemüht dich jeder findet seine eigene Intuition :) aber Anker heißt aufJjedenfall denke ich Arbeit/Kampf oder (eben an was man arbeitet) und eben die Karten drum herum. zB jetzt nur Anker+Herz arbeiten an dem was einem am herzen liegt oder Anker+Ring arbeiten an einer Bindung/an einem Vertrag usw...da gibt es Vieles So seh ich das ;) Gruß
     
  3. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553

    Hallo Amazonit

    dies ist eine schöne Frage....
    Der Anker heisst da ja auch arbeitssam......auch man kann schlecht loslassen.
    Ein Kampf ist ja auch arbeit. Ich würde als Kombi 35+19 nehmen.
    Es ist zwar die Selbständigkeit, aber in einer Selbständigkeit muss man für sich selbst kämpfen um zu überleben, deshalb ist mir diese Kombi in den Sinn gekommen.
    Ich für mich würde nie um etwas kämpfen, weil Kampf heißt für mich....etwas erzwingen. Und Erzwingen da passt ein bißchen der Turm, da er für autoritär, selbständig und Führung steht.

    Was sagt ihr dazu??????:confused:

    Lg Yogi333
     
  4. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    hallo yogi333,

    da gebe ich dir absolut recht!
    wenn etwas/jmd freiwillig zu uns kommt und gehört, ist das ok, aber erkämpfen=erzwingen, das geht nie gut, ABER arbeiten an etwas, das gelingen soll wiederum, das ist für mich unabdingbar. jedoch sollte es in einer beziehung dann gemeinsam erfolgen. man kann auch sagen: pflegen oder (be)hüten ;-))

    eo
     
  5. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Hallo Eo,

    tja arbeiten gemeinsam in einer Beziehung ist recht schwierig, da nicht alle einen gemeinsamen Weg einschlagen bzw. wenn man sich selbst ändert, verändert sich der Partner noch lange nicht. Aber das meinen die meisten, es müsste so sein, dies ist aber nicht so. Und wenn sich der Partner dann nicht mit verändert gehen beide sowieso getrennte Wege....!


    Lg Yogi333
     
  6. Marni

    Marni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo,

    kommt ja drauf an wie es einem beim Festhalten geht.Ich kenne gerade jemandem dem es dabei schlecht geht,aber die rosarote Brille einfach nicht absetzen kann.Bei ihr liegt die Kombi Mond-Anker und die Fische.
    Was meint ihr,wie ich erkennen kann wann eine Person loslassen kann?Anker-Sense?

    lg Marni
     
  7. Amazonit

    Amazonit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Rosengarten bei Hamburg
    @ vergy

    Oh menno ärgerlich, aber du hast deinen Text nochmal zusammenbekommen.
    Ja ich denke auch das der Anker das Arbeiten bedeutet. Aber diese Aussage "ich habe immer gekämpft", das bedeutet doch noch mehr.

    @yogi

    Um etwas kämpfen, habe ich bisher auch nicht getan. Das empfinde ich so wie du, allerdings würde ich es auf den zwischenmenschlichen Bereich beschränken.



    Warum kämpfe ich? Kämpfe ich wenn ich mich bedroht fühle, wenn es um meine Existenz geht? Das wäre dann auch eine Form von Sicherheitsverlust, mh... Sense-Schlüssel oder auch die Angst vor der Zukunft...Sense-Sterne.
    Das Arbeiten an etwas hört sich für mich planvoll an. Da geh ich eher sachlich ran. Das Kämpfen um etwas scheint mir mit mehr Emotionen verbunden.

    Aber eine Frage habt ihr mir nicht beantwortet, ist das Kämpfen um eine Beziehung auch das nicht Loslassen Können einer Beziehung?
     
  8. Amazonit

    Amazonit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Rosengarten bei Hamburg

    Hallo Marni,

    das Loslassen ist immer nicht so einfach. Da stecken Verhaltensmuster dahinter. Warum hält sie fest, ist es die Angst vor einer Niederlage oder die Angst das Vertraute zu verlassen? Für dieses Verhalten gibt es soviele Möglichkeiten. Also wäre es schon mal wichtig zu ergründen warum sie festhält. Letztlich liegt es dann an ihr an diesen Verhaltensmustern zu arbeiten. Wie lange es dauert liegt an ihr.

    Lieben Gruß
    Amazonit
     
  9. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    ne, so meinte ich das auch nicht.
    aber eine beziehung will gepflegt werden und das bedeutet, dem anderen wertschätzung entgegenbringen. einfach nur dahinleben und hoffen, dass schon alles gut geht, klappt m.m.n. nicht.
    ein bissel tun müssen wir schon, damit etwas gelingt, nur wenn es in echtes malochen ausartet, dann meine ich, sollte es zu denken geben.

    eo
     
  10. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    Werbung:
    naja, so pauschal kann man das sicher nicht sagen. hmmm...natürlich hält man an etwas fest, wenn man darum kämpft, aber manchmal gibts ja doch eine reelle chance, dass es sich lohnt, ein wenig dran zu arbeiten, doch sollte man auch erkennen, wenn es nichts bringt, oder der andere partout einfach nicht möchte. dann MUSS man loslassen. wie yogi333 schrieb, hat der andere mensch vllt andere pläne für sein leben und dann müssen wir ihn ziehen lassen.

    ich meine, wenn man jahre kämpft und dies zum lebensinhalt wird, dann ist das schon pathologisch.

    eo
     

Diese Seite empfehlen