1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angstzusände Dämonen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Erikat, 11. April 2012.

  1. Erikat

    Erikat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hy.... ich bin neu hier und weis eigtl garnit wie ich mein "problem" beschreiben soll



    aaalso ich habe vor ca 1nem Jahr wenn nicht sogar schon länger geträumt dass ich schlafe und in diesem moment der täufel neben mir gestanden ist und auf mein Bett gesprungen ist und mich "beisen" wollte ich habe jedoch meine hand gegen sein maul geschlagen und bin dann weinender aufgewacht und konnte danach ca 3-4 tage nicht mehr gut einschlafen weil ich angst hatte....

    jetzt ists eigtl gut gegangen ... nur seit ein paar monaten...zurzeit ist das gefühl am meisten.....
    habe ich angst dass mich ein "Dämon" heimsucht....dass er meine seele für sich haben will...dass ich sachen sage und mache die ich nie machen würde.... ich habe teilweise gedanken in meinem kopf dass ich mich selbst erschrecke und mit den tränen kämpfen muss.....

    ich weis nicht was ich machen soll.... dieses gefühl der angst hört erst dann wieder auf wenn ich ein vater unser bete ....

    vlt kann mir jem weiterhelfen wie ich diese angstzustände loswerde.....

    vielen dank :) lg
     
  2. Reinhold

    Reinhold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.555
    Jeder Mensch hat ein Dämon in sich, davor weglaufen oder ihn weg beten das funktioniert nur für eine Weile.

    Der Dämon in dir ist los, der ist aber in jeden Menschen los, nur du spürst ihn, durch das du Angst hast, es ist nichts schlimmes. Gehe nicht darauf ein, du bist gefragt ihn zu zügeln, den Dämon den Platz zu geben, wo er hingehört, unter deine Füße.

    Fürchte dich nicht, das wird ihn zum Schweigen bringen. Hast du aber Angst spielt er mit dir, denn durch deine Angst bekommt er die Kraft, dir wiederum Angst zu machen. Ein Teufelskreis. Es geht vorbei, nur Mut dabei wirst du nicht alleine sein.
     
  3. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    Werbung:
    @Erikat

    So macht sich das Unbewusste, der Schatten, bemerkbar. "Es" gehört zu Dir, will erkannt, anerkannt und von Dir geliebt werden, mit anderen Worten: das Unbewusste will bewusst werden.

    Ein Dämon (= warnende Stimme des Gewissens) ist das, was wir übertragen auf die Seelenebene ein „Schatten“ nennen. So wie ein Schatten, ist auch ein Dämon (aus dem griechischen daimónion: „die Schicksalsmacht“) ein Repräsentant für all das, was wir in Bereiche des Unbewussten verdrängt haben. Da die Entwicklung in der polaren Welt aus der Vielfalt in die Einheit voranschreitet, strebt auch das Unbewusste die Ver-einigung mit dem Bewusstsein an. Das Unbewusste will Bewusst und "Dein" Dämon geliebt weden.

    Es ist immer unser Bewusstsein, das die Wirklichkeit erschafft und strukturiert und somit sind wir die Schöpfer unserer Realität, so sind wir die Schöpfer ALLER Dinge. Auch „Deine Dämonen“ sind Deine eigene Schöpfung. Du bist die einzige, die Dir eine andere Realität erschafen kann. Der Weg dorthin kann steinig sein, erfordert bedingungslose Ehrlichkeit sich selbst gegenüber und wird erst durch Selbsterkenntnis wirklich möglich. Wenn Du nicht selber klar kommst, suche Dir professionelle Hilfe.

    Alles Liebe Dir, von Herzen
    Martin
     

Diese Seite empfehlen