1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alles vorbestimmt oder herbeiwünschbar!

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Landmaus, 30. Dezember 2008.

  1. Landmaus

    Landmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2008
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Hallo!
    Seit einiger Zeit beschäftigt mich eine große Frage: Ist uns wirklich alles vorherbestimmt - oder kann ich mir mein Leben zu 100 % zurechtwünschen?
    Ich habe zwar schon das Gesetz der Anziehung kennen gelernt - in positiver und negativer Hinsicht! Mir ist aufgefallen, daß sich meine Lebensqualität stark verbessert hat, als begann, überall das Positive zu sehen, und auch damit viel Positives angezogen hab! Hab ich die Chance mein Schicksal ein wenig zu modellieren durch Gedankenhygiene?
     
  2. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Ich denke um sämtliche Umstände des Lebens beeinflussen zu können, bedarf es einen sehr hohen Grades von Gottverbundenheit bzw. Verwiklichung Gottes im betreffenden Menschen selbst.
    Diesen Zustand erreichen nur sehr wenige Menschen zu Zeiten des Eingeschlossenseins in der Materie. Außerhalb dieses Eingeschlossenseins ist es jedoch möglich.
    Je nach dem, wie weit wir uns vom der Umklammerung der Materie befreien können, und wenn es nur für Momente ist, können wir unsere Lebensumstände beeinflussen.
    Freilich ändern sich mit diesem Loslösen bzw. mit dem damit verbunden Aufgehen in Gott auch die Wünsche ...
    Kümmern wir uns also vorerst weniger um unsere Wünsche, als um die Verwirklichung von Gott in uns. Oft sind es gerade die Wünsche, die uns daran hindern.
    Das wäre der natürliche Weg, so etwas zu erreichen.
    Man kann die Verbindung zur Unendlichkeit freilich auch über Wesen, Engel ... suchen. Ob das in jedem Falle förderlich und sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln.


    Lelek
     
  3. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    ersteres ist bisher weder bewiesen noch widerlegt. letzeres ist ziemlich sicher falsch, denn wenn es jemals jemanden gelungen wäre, sich alle wünsche zu erfüllen, wäre das bekannt geworden. also kann man davon ausgehen, dass es nicht geht.

    das ganze funktioniert so:
    deine gedanken beeinflussen die folgegedanken. denkst du etwas schlechtes, siehst du evtl. eine lösung oder eine chance nicht, schätzt die wahrscheinlichkeiten schlechter ein als sie sind, betrachtest eine lösung nicht, weil du denkst, sie würde nicht funktionieren etc.

    andersrum geht das auch.
     
  4. GG98

    GG98 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    153
    Du empfängst nach deinen Taten. Finde deine Bestimmung, dein Schiksal und es wird dir wohlergehen.
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    geh hinein in dein königreich -dort ist schon alles für dich bereitet:)
     
  6. Huperzia

    Huperzia Guest

    Werbung:
    Mit positivem Denken kann man einiges verändern.

    Allerdings gibt es nach meinen Erfahrungen Grenzen, man kann gewissen Dingen zwar vorübergehend ausweichen, aber nicht wirklich.
    Es ist wie mit einem Kofferband, die Koffer kommen ständig vorbei und es bleibt dir überlassen wann du einen vom Gepäckband nimmst.
    Das verstehe ich unter dem Lebensplan und durch Wünschen kann sich zwar die Situation verbessern, aber wirklich ändern nicht.
     
  7. earthangel

    earthangel Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2008
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Erde - wo sonst
    Da steh ich absolut hinter dir, oder besser gesagt hinter deiner Meinung. Es gibt Dinge denen kann man nicht ausweichen! Wie dein Koffer! Der kommt immer wieder.....;)
     
  8. Aratron

    Aratron Guest

    gibt es überhaupt eine möglichkeit, seine lebensumstände NICHT zu beeinflussen?
    ist denn nicht jeder auf radikalste weise gottverbunden?
    jeder.
    du fühlst dich von gottes schöpfung umklammert? schwarzmagier!:D
    wo ist der unterschied zwischen deinen wünschen und der verwirklichung gottes in dir? ist ein saftiges steak und toller sex, lust und trieb nicht im sinne gottes? schwarzmagier!:D
    gibt es etwas zu erreichen? wohin solls denn gehen? gott ist schon da.du auch. höre auf zu trennen und gott segnet dich.
     
  9. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182

    Amen.
     
  10. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich habe die Erfahrung gemacht, dass es schon sehr hilfreich ist, sich nicht um alles Sorgen zu machen (und damit meine ich nicht nur die großen Dinge, wie die Arbeit zu verlieren sondern auch Alltägliches, wie noch rechtzeitig zur Haltestelle kommen).
    Wenn man mit einer positiven Erwartungshaltung durchs Leben geht, ändert sich schon einiges.

    Der Glaube daran spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Je stärker der ist, desto besser klappts mit dem Wünschen :)

    lg, Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen