1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aleister Crowley

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Scott, 10. April 2003.

  1. Scott

    Scott Guest

    Werbung:
    "Das Biest" und die Zahl "666" werden meist immer nur mit einer Person in Einklang gebracht: Aleister Crowley, dem womöglich letzten wahren Mystiker/Okkultisten des vergangenen Jahrhunderts. Da der Brite als Rebell in jeder Hinsicht sich einen Namen machte und daher von seiner Mutter diese Namenskennung verliehen bekam, ist sein Image mehr zu einer Verführung der allgegenwärtigen Verwirrung geworden. Die Zahl des Anti-Christen "666" stammt aus der Johannesoffenbarung. Da Crowley recht früh das Christentum verhöhnte, wird er heute wahrhaftig mit dem Satanismus in Einklang gebracht. Ein schwarzer Magier sei er jedoch nie gewesen, sondern er verhöhnte mindestens ebenso die Gemeinschaft des Teufels. Er sah dieses Sinnbild des Bösen als eine Mischung und Interpretation des Mittelalters und des Christentums (Johannesoffenbarung) an. So der untere Text zu den "Schwarzmagiern", die es nicht geschafft haben, über den Abyss zu springen:

    "Unter diesen, in einem Sinne, doch weit über ihnen in einem anderen Sinne stehend, sind die Brüder des linken Pfades. Dies sind diejenigen, die sich abschließen', die sich weigern, ihr Blut in den Kelch zu geben, die die Liebe mit den Füßen getreten haben in ihrer Jagd nach Selbsterhöhung. Bis zum Grade des Exempt Adept sind sie auf demselben Pfad wie die Weiße Bruderschaft; denn bis zu diesem Grade wird das Ziel nicht enthüllt. Dann erst werden die Böcke, die einsam springenden Herrn der Berge, von den herdenweise Lebenden, sich ans Tal drängenden gebundenen Schafen getrennt. Dann werden diejenigen, welche die Lehren des Pfades gut gelernt haben, dazu bereit sein, in Stücke zerrissen zu werden, ihr eigenes Leben aufzugeben für das des Kindes des Abyss, welches ist - und nicht ist - sie selbst. Die anderen, stolz auf ihren Purpur, weigern sich. Sie flechten sich eine falsche Krone aus dem Schrecken des Abyss; sie setzen sich die Zerstreuung Choronzons auf die Stim; sie kleiden sich in vergiftete Roben der Form, sie schließen sich ab..." (AleisterCrowley: Magick, Band 1. Bergen 1989, S.528)

    Ich bin kein Crowley-Professional, aber dies sind ein paar kleine bekannte Erwähnungen. Zwar war Crowley eine umstrittene Persönlichkeit, aber es werden anscheinend zu viele Gerüchte verbreitet, die mit der Wahrheit nicht mehr viel gemeinsam haben. Dieser Magier verstand sein System inspirierend zu der Kabbala, der Gnostik (auch vermutlich in Verbindung mit dem Christentum), womöglich dem Hermetismus (?), und den vielen fernöstlichen spirituellen Bewegungen wie dem Buddhismus, etc.

    Was meint ihr dazu?

    Hier eine meiner Meinung nach absolut selten seriöse Infoquelle über Aleister Crowley:

    http://maroney.org/CrowleyIntro/index.html
     
  2. Scott

    Scott Guest

    Schade, dass niemand dazu etwas sagt ... :(
     
  3. andi.hexe

    andi.hexe Guest

    Nicht traurig sein,

    ich habe es mit Interesse gelesen. Ich habe lange mit den Karten von ihm gearbeitet. Allerdings im schamanischen Bereich.

    Nur soviel wie du von ihm weißt, grins, kann ich nixe ergänzen. Bin ich leider zu unwissend.

    Habe meine eigene Energie mit den Karten vermischt und sie waren für mich durchweg positiv und voller Wunder.

    Liebe Grüße Andi:)
     
  4. Scott

    Scott Guest

    Naja, ich informiere mich manchmal einwenig im Web. ;) Aber es ist schwierig, die richtigen Seiten zu finden. Ich wurde anscheinend fündig. Ich hatte schon immer den Eindruck, dass Crowley nicht wie ein Satanist aussieht, was man ihm allerdings gerne zuschreibt. :mad:

    Das hier ist der Umschlag zu seinem womöglich wichtigsten Buch "Liber Al vel Legis": http://www.phaenomen-verlag.de/pix/covers_eigene/Buch_des_Gesetzes_420pxh.jpg

    Was denkt man nun zunächst? Zwar schreibt man dem Verlag gute Übersetzungen zu, aber das Cover wurde meiner Meinung nach eher unglücklich gewählt, und stiftet unnötig für Verwirrung. Dabei schreibt der Verlag selbst:

    Aber von diesem Fehler sollte man sich nicht so sehr irritieren lassen. Es lohnt sich jedenfalls, alle Bücher von Crowley in der Produktübersicht beim Phänomen-Verlag einzusehen. Das Interesse kann sich steigern, und die Texte aus dem "Liber Al vel Legis" seien für eine eigene Meinungsbildung frei. ;) Allerdings sollte man folgenden Satz nicht einfach zu irgendetwas ausnutzen: "Do what thou wilt, this is the law". Master Therion (Aleister Crowley) schrieb:

    "Do what thou wilt shall be the whole of the Law.''
    "There is no Law beyond Do what thou wilt.''
    "The word of the Law is Thelema.''
    "Thelema --Thelema--means Will."


    Weitere Zeilen zu dem:

    The Key to this Message is this word-Will. The first obvious meaning of this Law is confirmed by antithesis; ``The word of Sin is Restriction.''

    Again: ``Thou hast no right but to do thy will. Do that and no other shall say nay. For pure will, unassuaged of purpose, delivered from the lust of result, is every way perfect.''

    Take this carefully; it seems to imply a theory that if every man and every woman did his and her will--the true will--there would be no clashing. ``Every man and every woman is a star,'' and each star moves in an appointed path without interference. There is plenty of room for all; it is only disorder that creates confusion.

    From these considerations it should be clear that ``Do what thou wilt'' does not mean ``Do what you like.'' It is the apotheosis of Freedom; but it is also the strictest possible bond.


    http://www.speakeasy.org/~suti/II.html


    Und sieht so etwa ein Satanist aus? ;)

    Http://www.grandlodgeofthelema.org/gallery/gallery.php?TopicID=Aleister+Crowely
     
  5. andi.hexe

    andi.hexe Guest

    Danke für die netten Infos,

    frau lernt nie aus - grins. Nein ich denke es kommt ja auch darauf an, was man daraus macht. Mir wurde anfangs auch gesagt, er war ein schwarzer Magier. Doch ich muss sagen, ich habe die karten gesehen und wußte die sind für mich. Ich habe die Karten gespürt, sie wurden richtig warm in meiner hand.

    Meine Bestrebungen sind es mich selbst zu heilen, niemanden anderst und vor allem niemanden manipulieren.

    Ich habe die Karten genommen und Klarheit über meine jeweilige derzeitige innere Situation bekommen. Dort habe ich die Hilfsmittel sehr dringend gebraucht, heut geht es ohne. Die Karten waren immer sehr hilfreich und wegweisend.

    Ich denke die Dinge sind so, wie man die Absicht darin versetzt. Wenn jemand schwarze Magie machen will, bitte sein Problem, ich bin eher für die Arbeit mit mir und meiner eigenen Magie oder Energie. Ich denke dass alles so oder so verwendet werden kann und wenn ich spüre, dass etwas für mich gut ist, dann ist es mir wurscht , was andere sagen oder behaupten.

    So seh ich die Dinge.

    Grüße Andi:winken5:
     
  6. Scott

    Scott Guest

    Werbung:
    Ich denke das ist exakt dass, was Crowley mit "Tu was du willst ..." meint. Es geht hierbei um die Selbstverwirklichung.

    Hier ein kleines Statement zur Liebe, von Crowley geschrieben, dass sie unter dem Willen stehen solle.

    http://www.hermetic.com/crowley/littleessays/love.html

    "Love is under will." Crowley ging es wohl sehr um die Selbstkontrolle. Statt irgendwelcher schwarzer Magie untergeordnet zu sein, finde ich, dass http://www.hermetic.com die bessere Webseite für diesen seltsamen Magier ist. Egal, mit was er so alles in Verbindung gebracht wird. Gerade bei diesem Typus lohnt es sich, nach den Hintergründen zu forschen, was ich derzeit mache.

    Hier liest du ein Interview, worin es um Crowley als schwarzer Magier geht:

    http://www.egoisten.de/magie/crowley schwarzer magier.htm
     
  7. andi.hexe

    andi.hexe Guest

    Wowowow, ich bin beieindruckt, habe zwar nicht alle Wörter im Englischen begriffen, doch der Zusammenhang ist klar.

    Nun ist mir auch sehr klar geworden, was mich an ihm so fasziniert hat ohne es mir bewußt gewesen zu sein. Du hast mir da ein Puzzelteil eingefügt, danke, klasse, ich könnte vor Freude im Kreis hüpfen.

    Ja siehst du, ich bin in solchen sachen noch sehr wenig belesen und lebe eigentlich nach dem Gefühl, was ich spüre wenn ich an etwas denke. So wars dort auch, das erste gefühl ist das richtige für mich, wenn ich nach dem Bauch lebe. Sobald ich dann anfange zu denken, wirds nix, dann greif ich auf alte Erfahrungen oder Meinungen anderer zu, deshalb versuche ich immer mein erstes gefühl in mir zu behalten und nach dem zu folgen. Klappt aber nicht immer, doch ich bin dran.

    Schön, du hast mir sehr geholfen, nochmals vielen Dank.

    Grüße Andi:winken5:
     
  8. Scott

    Scott Guest

    :)

    Schön, dass ich dir weitergeholfen habe. Bevor ich mich seinen Werken hinwende, lese ich erst einmal sein Buch "Magick". Darin sollte alles wissenswerte und wichtige über ihn drinstehen. Mir gefällt das Angebot vom Phänomen-Verlag inzwischen sehr gut, da darunter Übersetzungen aus dem englischen Original-Text vorhanden sind.

    Ich glaube, erst wenn man diesen "Verrückten" ;) verstanden hat, bzw. die Ansätze gelesen hat, wird man sein ganzes Schaffen verstehen. Ob ER wohl der Begründer der New Age-Bewegung ist? ;)
     
  9. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    ich hatte es auch gelesen. Doch wir sind damit in der "Abteilung" Tarot mit diesem, jenen Crowley beschäftigt, so dass ich mich hier erst mal gar nicht "einklickte". Auch wir beschäftigen uns Dort mit Aleister Alexander, der als "Böseböse" bezeichnet wurde. Vielleicht auch mal dort anklicken und sehen, was die anderen so sagen.
    Alia
     
  10. Scott

    Scott Guest

    Werbung:
    Kein Problem, doch bei diesem Thema soll es viel mehr um das Schaffen des Aleister Crowley gehen. :) So eine Art "Themenabend".

    Da es hier nicht um die Tarot-Karten geht, hielt ich es für angebracht, einen speziellen (allgemeinen) Thread zu eröffnen. Zudem geht es ja bei der Mystik auch um die Philosophie, wenn du verstehst, was ich meine. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen