1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

1891

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Samuel Dresden, 11. September 2008.

  1. Samuel Dresden

    Samuel Dresden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    "Es ist der Antisemitismus eine Volkskrankheit, es gilt also, die Gegenden, wo diese Krankheit am meisten grassiert, zu desinfizieren, Alles zu meiden und fern zu halten, was dieser Krankheit neue Nahrung geben könnte."

    http://mdz1.bib-bvb.de/cocoon/abwehr/Blatt_bsb00000919,00023.html?prozent=

    Wie ist dieses Zitat zu bewerten?
     
  2. Samuel Dresden

    Samuel Dresden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    116
    Zitat: ""Der Verfasser erklärt den Antisemitismus für eine "Krankheit", für
    eine "Hirnabnormität"
    aus: "Wehrt Euch!" F. Simon, Berlin, 1893

    http://mdz1.bib-bvb.de/cocoon/abwehr/Blatt_bsb00000897,00053.html?prozent=
     
  3. Samuel Dresden

    Samuel Dresden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    116
    Und dieses:

    Zitat aus dem Kölner Stadtanzeiger: ""Schramma und Wilhelm gingen in ihren
    Redebeiträgen auch auf die sogenannte Anti-Islamisierungskonferenz ein, zur
    der am 19. und 20. September auf Initiative der Organisation "Pro Köln"
    Rechtsextreme aus Europa in Köln erwartet werden. "Diese Typen sind die Pest
    der deutschen und europäischen Politik, und wir werden sie als solche
    therapieren", sagte Wilhelm. Köln werde klar machen, dass "für
    Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit in unserer Gesellschaft kein Platz"
    ist, so Schramma. "Das werden wir gemeinsam tun, indem wir uns querstellen."

    http://www.ksta.de/html/artikel/1218660534959.shtml
     
  4. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.511
    Rassismus und Antisemitismus kann man durchaus unter psychopathischem Aspekt sehen, als eine Art Geistesstörung, was soll daran verkehrt sein? Wir haben schließlich ja auch anschauliche Erfahrungen in unserer Geschichte damit gemacht, was passiert, wenn ein völkisches Wahnssystem zum Staatsprinzip erhoben wird.

    Mich wundert eher, daß du überhaupt eine solche Frage stellst.
     
  5. Samuel Dresden

    Samuel Dresden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    116
    Schon mal was von der "Sprache der Unmenschen" gehört.?
     
  6. Samuel Dresden

    Samuel Dresden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    Was ist ein völkisches Wahnsystem?
     
  7. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.511
    In Geschichte nicht aufgepasst?

    Naja, da kann geholfen werden. Schau hier nach:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialismus
     
  8. Samuel Dresden

    Samuel Dresden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    116
    In Geschichte hatten wir immer nur Holocaust, keine Zeit für Heimatkunde oder Volkskunde oder so.

    Aber wie würdest Du es erklären, wie es als Kankheit erklären?
     
  9. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.511
    Ich bin kein Psychologe, aber wenn du mich so fragst, würde ich es mit einer wahnhaften Wahrnehmung der Umwelt erklären. Hitler hatte sich in seinen Judenhass so weit hineingesteigert, daß er sie für alles Böse in der Welt verantwortlich machte und ihnen letztlich Weltherrschaftsabsichten unterstellte - im Grunde das, was er selbst vorhatte, ein klassisches Beispiel von Projektion. Daß Hitler ein hochgradiger Psychopath war, ist bereits während des 1.Weltkrieges von seinen Vorgesetzten erkannt worden:

    http://www.nationalsozialismus.de/lexikon/adolf-hitler-im-ersten-weltkrieg-und-pasewalk
     
  10. Samuel Dresden

    Samuel Dresden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    Ach der Hitler, nachdem der Frankreich schnell weggefegt hatte lies er die Engländer laufen bei Dünkirchen, sost wärs aus gewesen mit Old England und Hitler wäre heute König von England und von Europa sowieso. Warum hat er das nicht gemacht?
     

Diese Seite empfehlen