Was können wir da tun?

S

Spiegel

Guest
Rosenmädl schrieb:
Außerdem startet sie Terroranrufe und erpresst ihn ständig.
Hallo Rosenmädl,

womit seine Ehefrau Deinen Mann erpresst, habe ich verstanden. Was mir nicht klar ist: Was ist das Ziel/Anliegen ihrer Erpressung? Was für eine Verhaltensänderung will sie bei ihm erreichen? (ich vermute mal, dass es nicht um Geld geht)

Liebe Grüsse
 
Werbung:

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Hallo Rosenmädl,
liegt ihm wirklich daran die Scheidung schnell zu vollziehen? Ich weiß wohl, daß es möglich ist seitens der Frau es immer wieder hinauszuzögern, meistens weil der Unterhalt, wenn man getrennt ist höher ist als der, wenn man geschieden ist. Wenn er es angeblich "zum Wohl seiner Tochter" macht, ist dies genau der verkehrte Weg. Für Kinder ist es gut, wenn ein klarer Schnitt gemacht wird, dieses hin und her macht sie kaputt. Das muss nicht heissen, daß er seine Tochter nicht mehr sehen darf. In Deutschland sind die Richter nicht so schnell mit einem Kind anhören - da muss schon einiges passieren. Sie benutzt das Kind als Druckmittel, weil sie noch nicht abgeschlossen hat - warum läßt er sich unter Druck setzen? Das hat er doch nicht nötig - oder liegt ihm noch etwas an ihr? Ich halte zwar Reinholds Antwort auch für richtig, doch ich denke, wenn er es ehrlich mit dir meint und du mit ihm, solltest du ihm den Rücken stärken. Auch solltest du dir in diesem Fall (auch wenn es überhaupt nicht zur Debatte steht) die Frage stellen, ob du eventuell bereit wärst mit ihm und der Tochter zu leben. An deiner Antwort kannst du sehen, wie ernst es dir ist.
LG Tarot
 
A

anubiz

Guest
wie sehr wird das kind in den folgenden jahren leiden ,wenn man versucht denn momentanen weg zu meiden..........

das kind wird so oder so drunter leiden ,es wird nicht es tut das schon sehr fleissig ,viel-leicht geht kein weg ohne leid mehr ,viel-leicht sollte man schauen wie man diesen weg verringern kann ,

es bleibt so oder so nicht erspart ,das kind wurde schon gezweiteilt da hilft keine magie ,kein ritual ,keine kräutersuppen oder sonstige fremdeinwirkung ,ausser die volle energie an gefühlen nutzen um es den kind auf anständige weise beizu bringen ,und sehr schön langsam.........
 
Werbung:

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
anubiz,
du hast recht. doch wenn die beiden parteien zerstritten sind, ist´s noch schlimmer für´s kind, als wenn sie sich einig sind. und wenn kinder wissen woran sie sind, tragen sie´s etwas leichter.
das kind hat nichts damit zu tun, wird aber fast immer mit reingezogen, aus verletztem stolz der einzelnen elternteile. traurig ist´s, wohl wahr - leider können wir´s nicht ändern.
lg tarot
 
Oben