Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

War das mein Opa?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Lokilein, 26. Juli 2018.

  1. Lokilein

    Lokilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2018
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,
    ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen. Hab das Forum gefunden, weil ich nach Antworten gesucht habe. Vielleicht werde ich ja hier fündig?

    Letzten Sonnabend ist mein Opa verstorben. Wir hatten zwar keinen sehr engen Kontakt aber ich war mindestens 2x mal im Monat da. Ich habe ihn sehr geschätzt und geliebt.

    Aber nun zum Thema:

    Er ist wie oben erwähnt am letzten Sonnabend gegen 11 Uhr verstorben. Ich selbst habe es erst gegen 16 Uhr zu erfahren bekommen. Gegen 13 Uhr, also in der Zwischenzeit, saß ich mit meinem Freund auf der Couch und nahm einen Parfumgeruch wahr. Hab meinen Freund gefragt, ob er es auch riecht aber er guckte nur komisch. Dann meinte ich noch so leichtsinnig "sag jetzt nicht, dass einer gestorben ist" . Was mich daran wundert, es ist überhaupt nicht meine Art und Weise sowas zu sagen. Da ich eigentlich ein sehr rationaler Mensch bin. Meine Frage ist, war es wirklich mein Opa?

    Einen Tag zuvor habe ich von einer alten und kranken Krähe geträumt. Das irritiert mich ebenfalls, da ich eigentlich nur schöne Sachen von Krähen träume (füttere sie ab und an mit Nüsse beim Gassi gehen, daher schätze ich mal, dass ich öfter von ihnen träume).

    Ja und die "Zufälle" gehen ja noch weiter.... Einen Tag nach dem Tod waren wir spazieren und trafen auf einem Zaun eine Taube. Sie sah ziemlich fertig aus, ich sagte zu meinem Kind, dass sie sicher krank ist. Ich bin zu der Taube hin, sie ist nicht weggeflogen. Konnte mich fast in ihre Augen sehen, so nah war ich dran. Deswegen dachte ich auch, dass es ihr nicht gut geht. Auf den Rückweg wollte ich sie mitnehmen und ihr was zu fressen und Wasser geben und da war sie dann weg. Wir haben die Umgebung noch abgesucht aber nichts... Spurlos verschwunden.... Erkläre mir das mal bitte jemand.... 3 Tage komische Begebenheiten... Ich weiß schon gar nicht mehr was ich denken soll.

    Hab mir jetzt ein Bild von meinem Opa aufgestellt und mich den Tag von ihm verabschiedet. Hab nur geheult aber ich hab ihm bzw dem Bild auch alles erzählt, was mir auf dem Herzen lag. Seitdem kommt bzw. passiert auch nichts mehr.

    Waren es wirklich Zeichen? Und warum hört er jetzt damit auf? Ich würde mir ihn immer in meiner Nähe wünschen.

    Liebe Grüße
     
    sikrit68 gefällt das.
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Es tut mir leid, dass du traurig bist. Aber du hast deinen Großvater geliebt, und du machst es richtig. Du verabschiedest dich von ihm.
    Was die "Zufälle" angeht, die du als merkwürdig erachtest, sehe ich persönlich keinen Zusammenhang zum Tod deines Opas. Nach meiner Meinung ist deine Aufmerksamkeit und Sensibilität einfach geschärft und du bemerkst Dinge, die dir sonst vielleicht gar nicht auffallen.
    Aber es gibt im Forum sicher User, die das anders sehen.
    Alles Liebe cat
     
  3. Waagemutig

    Waagemutig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    739
    Hallo Lokilein,

    klar könnten es Zufälle sein.
    Was sind "Zufälle" ?

    Menschen, die gestorben sind, können uns auf allen Ebenen etwas sagen.
    Sei es Geruch oder sonstige Wahrnehmungen.

    Wie geht es dir jetzt ?

    Einen lieben Gruß und alles Gute
     
  4. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:
    Möglich.
    Weil er weitergegangen ist. Die Toten verabschieden sich manchmal, aber bleiben nicht hier. Tatsächlich kannst du daraus, dass es keine weiteren Zeichen gibt, schließen, dass er einen guten Übergang hatte. Wäre er noch hier, wäre er gefangen. Oder etwas anderes, schädliches, das nur vorgibt, er zu sein.
     
    Adagio gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden