Vorahnungen

D

DisgracedAngel

Guest
Mhh, okay in dem Fall habe ich "Vorahnung" glaube ich falsch interpretiert... lassen wir das Wort Vorahnung also einfach weg... für mich ist dann quasi Fakt:

Ich habe ein Dejavu (... und das ich das habe weis ich :) ) Stunden nach diesem Dejavu passiert etwas was nicht erfreulich ist. Was passiert weis ich nicht... aber es passiert.

Keine Ahnung wie man das dann nennt, ich habs einfach mal Vorahnung genannt... scheint aber das falsche Wort dafür gewesen zu sein, sorry! :)
 
Werbung:

Selius

Mitglied
Registriert
11. September 2004
Beiträge
41
Ort
irgendwo in NRW
Ich schlage dir vor. Es mal mit den Tarot-Karten zu versuchen.
Hohl dir ein Tarot-Kartenspiel und die entsprechende Anleitung, Arbeite dich in die Technik ein. Und beim nächsten Dejavü fragst du die Karten nach den Gründen. Es kann sein das dir das nicht weiter hilft, aber ein Versuch ist es dennoch wert.
Man mit Tarot nicht viel Falsch machen. Ausserdem ist es eine GrundTechnik der Magie die jeder der magisch tätig sein will zumindest kennen sollte.

Es ist nicht unbedingt eine Lösung aber ein Anhaltspunkt.
 
T

terrorzwerg1

Guest
Wie man von mir schon gelesen hat bin ich vor einigen Monaten draufgekommen das ich ein Indigo-Kind bin. Man sagt diese Menschen besitzen gewisse fähigkeiten . Ich zumbeispiel habe die gabe der Emphatie ( "Mitgefühl " ). Wenn ich mich auf einen Menschen schon alleine bei einen gesprech konzentriere , schalten sich meine empfindungen ab und ich spüre jede empfindung und Emotin des anderen , wie wenn ich in seinen Körper schlüpfe.Ich bin dann objektiver betrachter seiner sele.Bei problemen sehe ich auch wie die zukunft aussieht wenn das problem nicht behoben wird, ich sehe aber auch was sie ändern müßten um ihr wirkliches Lebensziehl zu erreichen . Ein beispiel , ein langzeit Arbeitsloser beklagte sich das er durch trennung und den verlust der Familie nicht die kraft hatte Arbeiten zu gehen. Aber er hat was in aussicht das ihm interessiert, und jetzt wird wieder alles anders. Das war glaub ich das 10 mal in einen Jahr das ich das hörte.Er arbeitete schon immer wieder dort , aber nur für einige Wochen oder Monate . Dann war immer die Firma schuld warum er es nicht länger aushielt. In seinen inneren wuste er das es an ihm lag, weil kein Job das richtige für ihm war. Da wir aber einen maßenzwang unterlegt sind " egal was du Arbeitest , hauptsache du tust es damit du Geld hast und ein ehrenhafter Bürger bist" wissen die meisten Menschen nicht was ihnen wirklich spaß macht und wie sie das nützen können.Da ich selbst mal in dieser lage war wuste ich wo sein Problem lag. Er arbeitete immer in der Metal branche weil man gut verdient. Durch die gespräche mit ihm bin ich drauf gekommen das er Pflanzen sehr gerne hat und das er auf diesen gebiet einsame spitze war .Er liebt den umgang mit ihnen und hat wirklich einen grünen Daumen. Ich wuste das wenn er sein Hobby zu beruf machen würde , würde er seine Arbeit lieben und sicher auch genug Geld verdienen weil er wirklich sehr gut dabei wäre. Ich sah aber auch die warscheinlichere variante, er nimmt den Job an hört in einigen Monaten wieder auf,ersäuft seinen frust das er zu unfähig ist Arbeiten zu gehen täglich, was wieder ein Problem darstellt, wer will schon einen langzeit Arbeitslosen Alkoholiker bei sich einstellen ? Klingt doch einfach und logisch , oder ?
Das Problem dabei ist nur, er selbst hätte sich eingestehen müßen das er an den regen arbeits wechsel schuld ist und dann nachboren , warum er nirgens länger bleiben kann. Und was ihm wirklich spaß macht.Und vorallen den mut haben sich selbst zu vertauen und vorallem was zu zutrauen.Als ich ihm das sagte spurte ich wie unangenehm es für ihm war nur daran zu denken das es sein fehler war,und das er den Gedanken gleich wieder unterdrückte ,weil es weh tut sich einen Fehler einzugestehen. Dabei wenn man den ersten schritt gemacht hat und die warheit zu läßt ist es nicht mehr schlim, es ist ein lern faktor. Solche eingebungen hatte ich früher nie , auch eine " Indigo " erscheinung. Oft ist dieses Mietgefühl so stark, das ich bei Personen die mir näher stehen Krankheits symptome an meinen Körper spüre die der Betroffene erst ausbrüttet. Momentan mein sohn. Seit ein paar Tagen habe ich Kopfschmerzen fühle mich Krank druck in der stirn und in den Augen. " Stirnhöhlen entzündung " . Und ein beunruhigtes gefühl wegen meinen Sohn, obwohl er ganz gesund scheint. Bis ich bemerkte das er Nachts keine luft durch die Nase bekamm . Ich behandelte ihm mit bestrahlung ,Aromaöhlen, und Tropfen. Heute sind auf einmal schon getrocknete klumpen abgegangen. Und meine beschwerden sind weg.Sowas passiert mir immer häufiger . Und ich bin auch der meinung das mein sinn im Leben irgend etwas mit Menschen "heilen" helfen zutun hat. Starkes interesse an Kräutern und Pflanzen , Aromen,Naturheilkunde , und an gefühle anderer Menschen. Wenn du mir heute sagst das du in Urlaub warst , interessier es mich nicht wie es dort war , sondern wie du dich dort gefühlt hast was du empfunden hast . Zeitweise denke ich das ich nicht mehr ganz normal bin. Ich trage momentan viel wissen um den Menschen , seinen Empfindungen , seinen Emotionen, Energien und Kräfte in mir ,und kann es nicht nützen , da ich noch keinen kennen gelernt habe der es verstanden hätte . Zeitweise stellt sich dann automatisch die frage sind die Menschen so engstirnig, oder bin ich wirklich schon psych_reif ? Leider weis ich auch das ich auf die Lösung selbst drauf kommen muß , sonst würde ich denn grund meiner zweifel noch nicht verstehen. Aber eure meinung und" empfindungen" würden mich schon interessieren. Tschau... bis bald
 
Werbung:
T

terrorzwerg1

Guest
Noch eine kurze theorie über meine meinung von Vorahnungen. Einige Menschen sind der meinung das jede Sekunde eines Menschen lebens von der ersten bis zur letzten im unterbewustsein gespeichert ist , ja, das man sich das sogar aussucht in welchen Leben man auf die Welt kommt. Bei Tieren , oder ganz weit zurück in der Geschichte , war das wichtigste der Instink . Ein Hund muß sich nicht erst verbrennen um zu wissen warum Feuer Gefährlich ist. Es ist in ihm Gespeichert das es zu meiden ist. Nur leider haben die Menschen verlernt Instinktiv zu handeln. Es gibt aber einige Menschen bei denen dieser Trieb mehr ausgebregt ist als bei den meisten. Sie höhren ihr Unterbewußtsein zumindest ab und zu .Und Vorahnungen können erinnerungen aus der phase in leben sein wo man sich aussucht als was man geboren wird ., die das Unterbewustsein ins bewustsein drängt.Es gibt auch Vorahnungen die man selbst beeinflußt. Ich habe schon öfter vorahnungen gehabt, viele der sachen die ich gesagt habe sind eingetroffen . Mitlerweile weis ich aber auch das ich einige sachen hergewünscht habe. " Man sollte vorsichtig sein mit den was man sich Wünscht, es könnte war werden" Ich hab warscheinlich zu viel Energie mit den Gedanken weggeschickt , das es sich erfüllt hat. Leider gelingt mir das nicht bewußt .
Was haltet ihr von dieser meinung ?
 
Oben