Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ursprung, Schöpfung, Evolution, Wunderglaube

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Hedonnisma, 13. September 2013.

  1. ralrene

    ralrene Guest

    Werbung:
    Natürlich stelle ich sie in Frage,
    wenn ich sie für 'falsch' halte - wo ist das Problem
    ...ist halt ein komplexes Thema.
    Aber wer ist 'Euch'?
     
  2. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.326
    Ort:
    Wien
    ich freu mich schon auf den Tag an dem eine Maschine den Turing-Test besteht. der gemeine Eso muss ja vor einer fundamentalen Existenzkrise stehen
     
  3. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    945
    Ort:
    salzburg
    mit euch mein ich im allgemeinen die atheisten und hier speziell dich und die bettina.
    mfg
     
  4. ralrene

    ralrene Guest

    Ich glaube an eine 'Schöpfungs-Kraft'.
     
  5. ralrene

    ralrene Guest

    Eine denkend Maschine müßte aber nicht gleichzeitig auch fühlen.
     
  6. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.234
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:

    Es sind Energiefäden.
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.852
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Dhiran,

    versteht man die Schöpfung nicht als kreativen Akt? Ich wüsste jetzt nicht, wie ein String eine kreative Fantasie entfalten könnte. Wenn man sich in unserem Sonnensystem umschaut, wird auch klar, dass es keinen zwingenden Zusammenhang mit der Geburt des Universums und dem Weg des Menschen geben kann.

    Das Leben wird im Universum nicht die Regel sein, sondern die Ausnahme. Die Kräfte, die uns bestimmen, sollten wir also nicht in der Unendlichkeit suchen, sondern in dem System, in dem unser Dasein eingebunden ist. Wir sind also ein Geschöpf dieser Welt und deshalb sollten wir den Gott nicht im unendlichen Universum suchen, sondern in unserer Seele.

    Merlin
     
  8. magdalena

    magdalena Guest

    sehe ich auch so.

    wirklich besser?
    oder doch nur anders?

    gibt es tatsächlich eine lineare entwicklung?
    oder doch eher viele facetten der entwicklung, von der keine besser ist oder schlechter als die andere?

    ist es nicht die vielfalt der individuellen entwicklungen, die in ihrer gesamtheit dem ziel einer wertfreien kooperation und ergänzung entgegenstrebt?
     
  9. ralrene

    ralrene Guest

    Für diese Worte einfach mal --> :umarmen:
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.852
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Magdalena,

    mein Verständnis vom Besser bitte nicht im Sinne der Überheblichkeit verstehen. Schau dir dazu einmal unser Sprachvermögen an, das zwar auch in der Tierwelt vorkommt – aber nun einmal nicht in dieser komplexen Ausgestaltung. Ich verstehe die Tiere auch als unsere Mitgeschöpfe, aber wir müssen deshalb unser Licht nicht unter den Scheffel stellen.

    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden