Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Trainingspartner Telepathie

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Nikoloas, 11. Oktober 2007.

  1. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.952
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Zitat:Was genau bezeichnest bzw. meinst du mit Energietelepathie?

    Energietelepathie ist das verschicken von Energie, die man über und durch den Körper laufen lassen kann.Sie kann sich warm oder kalt,oder fast wie elektrische Ladung anfühlen.
    Ich benutze schon mal"Telepathische Finger";).
    Es kann sexuelle Energie sein.
    Die Grenzen zur Emotion sind fließend.
    Ich manipuliere dafür meine eigene Energie und verschicke sie dann.Den Effekt beim Zielsubjekt spüre ich selbst auch bei mir.
    Energietelepathie funktioniert auch über Augenkontakt, was einen Druck,Brennen aber auch fast einen Rausch auslösen kann.
    Geht auch über Hautkontakt, die Energieübertragung oder Energieverschmelzung.

    Wahrscheinlich gibt es Entsprechungen in spirituellen Texten.Ich hab dies aber selbst entdeckt, so benutze ich mein Vokabular.
     
  2. Maitre

    Maitre Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Nomade
    Moin zusammen,

    ich bin mal in diesen Thread hineingeschlittert, weil ich vor kurzem selbst eine interessante Begegnung hatte, die mein Weltbild doch leicht angekratzt hat. Bis dato war mir Telepathie nur aus meiner Jugendzeit durch die Lektüre von Science-Fiction Romanen geläufig.

    Ein Bekannter von mir unterhielt sich in Spanien mit einem dort lebenden jungen Mann, der auf mich einen sehr verwirrten Eindruck machte. Es war auch auf den ersten Blick ersichtlich, daß er "auf der Straße" lebt und völlig mittellos ist. Der Eindruck des verwirrt seins entstand dadurch, daß manche Sätze ziemlich unverständlich oder aus dem Zusammenhang gerissen erschienen.

    Mein Bekannter ist Buddhist und in den Tagen vorher hatten wir uns ausführlich über das Thema unterhalten, da auch mein eigenes Verständnis mehr und mehr in diese Richtung geht.

    Ich stand ca. zwei Meter neben den beiden und sah, daß der junge Mann in seiner linken Hand aufgesammelte Zigarettenkippen hatte. Meine rechte Hand steckte in der Hosentasche, in der ich immer Kleingeld und ab und zu auch einen Geldschein habe. Ich sah die Kippen, fühlte einen Geldschein und dachte spontan, daß der Junge das Geld eigentlich viel nötiger hat als ich. Just in dem Moment, bevor ich die Bewegung machte, um den Schein aus der Tasche zu ziehen, sagte der Junge ganz deutlich zu meinem Freund: "ER WILL MIR GELD GEBEN." Erst dann schaute er mich an.

    Ich nahm das Geld aus der Tasche, hielt ihm den Schein hin und fragte sofort: "Woher hast du das gewußt?"

    Seine Antwort kam so, als ob er erstaunt über die Frage war. "Aber ich hab doch deine Gedanken gelesen."

    Setdem denke ich häufig über dieses Erlebnis nach. Mir ist klar, daß es keine andere 'rationale' Erklärung gibt. Er hat wirklich meine Gedanken gelesen.

    Nun einige Fragen an euch. Kann er das bei jedem? Konnte er das nur, weil mein Gedanke so klar und deutlich war und auf ihn bezogen? Konnte er also nur deswegen so gut empfangen, weil ich ein starker Sender war?

    Sagt mir doch bitte mal etwas dazu.

    Ach ja, die eingangs erwähnten Kriterien treffen wohl einigermaßen auf mich zu.
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.952
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Kann er das bei jedem? Konnte er das nur, weil mein Gedanke so klar und deutlich war und auf ihn bezogen? Konnte er also nur deswegen so gut empfangen, weil ich ein starker Sender war?

    Okay, versuche mal aus meiner Sichtweise das zu erklären.

    Ich denke er kann das bei jedem.Telepathen sind seltsame Leute,
    so wie ich auch seltsam bin(wir leben ein wenig in einer anderen Welt vielleicht), außerdem war er ja nicht verwundert darüber.

    Ich kann keine Gedanken lesen im strengen Sinne.Ich spüre zum Teil eine Absicht, vor allem aber Emotionen und Energie.

    Tatsächlich gibt es 5 Möglichkeiten, wie es dazu kam.
    3 ASW:
    Er spürt Emotionen.Dann wußte er, dass du Mitleid hast, und kam dann auf die Idee nach Geld zu fragen
    Er hat eine Absicht gemerkt.Man spürt die Aufmerksamkeit auf sich,(Anstarren)man merkt auch ob es positiv oder negativ ist und ob jemand etwas "geben" will oder "haben", nicht einfach, aber möglich.
    Er hat den Gedanken gelesen.Das wäre sehr einfach, wenn man es kann.

    2 "Skeptiker"
    Er hat es versucht, Geld zu bekommen, indem er suggeriert, du wolltest im Geld geben.Sowas kann klappen.Interessante Bettelmethode wäre das
    Er versteht was von cold reading(Mimik,Haltung,Armbewegungen).Ein genauer Beobachter.

    Selbstverständlich ist es so, dass man Emotionen,Absichten,Gedanken besser spüren kann, wenn sie absichtlich verschickt werden.

    LG PsiSnake
     
  4. Maitre

    Maitre Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Nomade
    Er hat mich nicht gefragt, es war meine Entscheidung während er mit meinem Freund redete. Es sei denn:

    Stimmt, wäre vermutlich eine sehr erfolgreiche Methode, wenn er während eines Gesprächs mit jemand anderem einen dritten suggestiv beeinflussen könnte. Ist aber bei mir in der Regel nicht notwendig, da ich eigentlich häufig mitfühlend reagiere.

    Ich sehe selbst nicht nach Geld aus. Angestarrt habe ich ihn wohl nicht, nur die Kippen in seiner Hand gesehen. Erst als er sagte: "Er will mir Geld geben" habe ich ihm eigentlich offensichtlich meine volle Aufmerksamkeit gewidmet. Vorher stand ich eigentlich eher abwartend da, weil ich auf meinen Freund gewartet habe.

    Siehe oben. Ich stand ziemlich unbeteiligt dabei und schaute mit einer Hand in der Hosentasche (habe ich fast immer) in der Gegend rum, dabei auch auf seine Hand mit den Kippen.

    :) Stimmt. Wenn man es kann ist alles einfach. Obwohl ich vielen Dingen gegenüber skeptisch bin (war), ist es das, was ich glaube. Er hat meine Gedanken wirklich gelesen und war sich ganz sicher mit dem was er sagte. Er hat mich auch erst angesehen, nachdem er es zu meinem Freund gesagt hatte :)

    LG Maitre
     
  5. Marjul

    Marjul Guest

    Werbung:
    Sicher hat er deine Gedanken (oder Gefühle oder Absichten oder alles zusammen gelesen). Das dürfte für ihn nicht schwierig gewesen sein.
    Ich könnte mir denken, eine Lebensweise, bei der man sehr darauf angewiesen ist, die Absichten, Gedanken und Gefühle anderer zu kennen, ist ein sehr gutes Training. Es gibt auch andere gute Trainingssituationen: Verliebtheit, Umgang mit Menschen, die sich kaum äußern können (Alte, Demente)... Je deutlicher jemand sendet, umso einfacher ist es zunächst. Es geht prizipiell aber mit allen, die dazu bereit sind. Bereitschaft muss (zumindest unbewusst) schon da sein. Man kann nicht jemanden einfach ausspionieren
    Ein absichtliches Telepathie-Training würde ich nicht machen. Der Leistungsdruck würde mich blockieren. Ich nehme wahr, was für mich wichtig ist, und das genügt mir.

    Herzliche Grüße
    Marjul
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden