tierhassende gesellschaft

herzverstand

Aktives Mitglied
Registriert
22. November 2006
Beiträge
4.801
Ort
ich bin jemand der versucht, seinen beiden katzen jeden wunsch von den augen abzulesen. ich identifiziere mich auch stark mit ihnen. doch ehrlich gesagt ist es schwer, das ganz lange durchzuhalten. sogar verwandte nehmen meine katzen nicht für voll, obwohl sonst fast niemand ins haus kommt. ich bin auch aus der kirche ausgetreten, aus verschiedenen gründen - auch weil mir die kirche tiere nicht ernst genug nimmt. sie sind auch krafttiere für mich und ich liebe die lust- und kraftvolle energie die katzen ausstrahlen. sie sind mir zum teil auch gute ratgeber. doch mir scheint, manche kräfte versuchen alles, um mir meine identifikation mit den katzen "auszutreiben". ich werde schon jahrelang mit verkehrslärm (zum teil der schlimmsten sorte) terrorisiert und sein gestern oder vorgestern als meine verbindung mit den katzen schwächer wurde und ich und wohl auch sie nicht mehr diese lustvolle energie spüren, ist plötzlich ruhe im busch. ist denn die kirche wirklich so mächtig dass sie mit ihrer bekämpfung der 666 (zahl des tiermenschen) alle abweichenden energien in der gesellschaft ausrotten kann? ich glaube, da liegt ein großes missverständnis vor, denn jesus war bestimmt kein hasser von tieren und lustvollen energien. das kann man unter anderem bei maria (www.puramaryam.de) nachlesen. diese hegemonialen kräfte sind schon seltsam: die öffentliche meinung hat zum beispiel kaum etwas an rasern (auch 200 kmh und mehr) auszusetzen, und tierleid - egal ob auf der straße oder im schlachthaus - findet keinen platz in der berichterstattung. lustvoll hat laut dieser leute nur das zu sein was man mit geld kaufen kann und pädophile formen der sexualität finden weiterhin platz. kindliche sexualität - ob von mensch oder tier - wird vergewaltigt, geschändet. fragwürdige werte werden einbetoniert und aufrufe zu naivem verhalten sind schon zu hören. kurzum: ich fühle mich sehr einsam wenn man mir die katzen auch noch (gefühlsmäßig) nehmen will. die menschen denen man so außerhalb des internets begegnet, wollen einem eh nur das rückgrat brechen (sofern man es ihnen nicht bricht). harte zeiten für tierfreunde.
 
Werbung:
J

johsa

Guest
ich bin jemand der versucht, seinen beiden katzen jeden wunsch von den augen abzulesen. ich identifiziere mich auch stark mit ihnen.

ich bin auch aus der kirche ausgetreten, aus verschiedenen gründen - auch weil mir die kirche tiere nicht ernst genug nimmt.

doch mir scheint, manche kräfte versuchen alles, um mir meine identifikation mit den katzen "auszutreiben".

ich fühle mich sehr einsam wenn man mir die katzen auch noch (gefühlsmäßig) nehmen will.
Dich stört also, daß die Kirche den Menschen mehr beachtet als Tiere?
Oder daß 'mache Kräfte' dich wie einen Menschen behandeln statt wie eine Katze?
 

Siriuskind

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Oktober 2009
Beiträge
40.512
Ort
Niedersachsen
ich bin jemand der versucht, seinen beiden katzen jeden wunsch von den augen abzulesen. ich identifiziere mich auch stark mit ihnen. doch ehrlich gesagt ist es schwer, das ganz lange durchzuhalten. sogar verwandte nehmen meine katzen nicht für voll, obwohl sonst fast niemand ins haus kommt. ich bin auch aus der kirche ausgetreten, aus verschiedenen gründen - auch weil mir die kirche tiere nicht ernst genug nimmt. sie sind auch krafttiere für mich und ich liebe die lust- und kraftvolle energie die katzen ausstrahlen. sie sind mir zum teil auch gute ratgeber. doch mir scheint, manche kräfte versuchen alles, um mir meine identifikation mit den katzen "auszutreiben". ich werde schon jahrelang mit verkehrslärm (zum teil der schlimmsten sorte) terrorisiert und sein gestern oder vorgestern als meine verbindung mit den katzen schwächer wurde und ich und wohl auch sie nicht mehr diese lustvolle energie spüren, ist plötzlich ruhe im busch. ist denn die kirche wirklich so mächtig dass sie mit ihrer bekämpfung der 666 (zahl des tiermenschen) alle abweichenden energien in der gesellschaft ausrotten kann? ich glaube, da liegt ein großes missverständnis vor, denn jesus war bestimmt kein hasser von tieren und lustvollen energien. das kann man unter anderem bei maria (www.puramaryam.de) nachlesen. diese hegemonialen kräfte sind schon seltsam: die öffentliche meinung hat zum beispiel kaum etwas an rasern (auch 200 kmh und mehr) auszusetzen, und tierleid - egal ob auf der straße oder im schlachthaus - findet keinen platz in der berichterstattung. lustvoll hat laut dieser leute nur das zu sein was man mit geld kaufen kann und pädophile formen der sexualität finden weiterhin platz. kindliche sexualität - ob von mensch oder tier - wird vergewaltigt, geschändet. fragwürdige werte werden einbetoniert und aufrufe zu naivem verhalten sind schon zu hören. kurzum: ich fühle mich sehr einsam wenn man mir die katzen auch noch (gefühlsmäßig) nehmen will. die menschen denen man so außerhalb des internets begegnet, wollen einem eh nur das rückgrat brechen (sofern man es ihnen nicht bricht). harte zeiten für tierfreunde.



Ich denke, es gibt schon viele tierliebende Menschen hier in diesem Land, doch natürlich noch immer genug Tierleid, das sieht man an den ausgesetzten Tieren im Tierheim und der Umgang mit den Tieren, die geschlachtet werden sollen.

Was ish positiv erwähnen muß, wegen der Autofahrer, in unserem Landkreis werden an den Stellen, an denen Wildunfall stattfand, ein großes Holzdreieck mit leuchtendem Orange aufgestellt, so dass man sehen kann, wo das passiert ist, an manchen Stellen stark gehäuft und das oft an Stellen, wo nicht per Warnschild auf Wildwechsel hingedeutet wurde. Ich hoffe doch, dass dadurch viele Raser nicht mehr so rasen.

Und auch bei den Leuten, mit denen ich mich unterhalte und mit denen ich intensiver zu tun habe, kann ich nur feststellen, dass sie ihre Tiere sehr lieben und sie als Gefährten in ihrer Familie sehen. Vielleicht lebst Du in einer etwas gefühlloseren Gegend, kann ja auch sein. Schade eigentlich, ich kann schon verstehen, dass Dir das wehtut, mir sind alle Tiere wichtig, auch die ganz kleinen, wie Insekten, dafür haben die wenigsten Verständnis.
 
J

johsa

Guest
manche kräfte ... ich werde schon jahrelang mit verkehrslärm (zum teil der schlimmsten sorte) terrorisiert ... bekämpfung der 666 ... alle abweichenden energien in der gesellschaft ausrotten ... denn jesus war bestimmt kein hasser von tieren und lustvollen energien ... diese hegemonialen kräfte ... pädophile formen der sexualität finden weiterhin platz. kindliche sexualität - ob von mensch oder tier - wird vergewaltigt, geschändet ...

ich fühle mich sehr einsam wenn man mir die katzen auch noch (gefühlsmäßig) nehmen will. die menschen denen man so außerhalb des internets begegnet, wollen einem eh nur das rückgrat brechen (sofern man es ihnen nicht bricht). harte zeiten für tierfreunde.
Warum spielst du nicht einfach mit deinen Katzen, wenn du zu Hause bist,
statt dich mit so einem riesigen Haufen geistigem Dünnschi$$ herum zu plagen.

Niemand will dir oder deinen Katzen irgendwas Böses.
Alles ist ein Produkt deiner Einbildung!
 

Der Tor von Gor

Neues Mitglied
Registriert
14. Februar 2007
Beiträge
9.770
Ort
Wien
ich bin jemand der versucht, seinen beiden katzen jeden wunsch von den augen abzulesen. ich identifiziere mich auch stark mit ihnen. doch ehrlich gesagt ist es schwer, das ganz lange durchzuhalten. sogar verwandte nehmen meine katzen nicht für voll, obwohl sonst fast niemand ins haus kommt. ich bin auch aus der kirche ausgetreten, aus verschiedenen gründen - auch weil mir die kirche tiere nicht ernst genug nimmt. sie sind auch krafttiere für mich und ich liebe die lust- und kraftvolle energie die katzen ausstrahlen. sie sind mir zum teil auch gute ratgeber. doch mir scheint, manche kräfte versuchen alles, um mir meine identifikation mit den katzen "auszutreiben". ich werde schon jahrelang mit verkehrslärm (zum teil der schlimmsten sorte) terrorisiert und sein gestern oder vorgestern als meine verbindung mit den katzen schwächer wurde und ich und wohl auch sie nicht mehr diese lustvolle energie spüren, ist plötzlich ruhe im busch. ist denn die kirche wirklich so mächtig dass sie mit ihrer bekämpfung der 666 (zahl des tiermenschen) alle abweichenden energien in der gesellschaft ausrotten kann? ich glaube, da liegt ein großes missverständnis vor, denn jesus war bestimmt kein hasser von tieren und lustvollen energien. das kann man unter anderem bei maria (www.puramaryam.de) nachlesen. diese hegemonialen kräfte sind schon seltsam: die öffentliche meinung hat zum beispiel kaum etwas an rasern (auch 200 kmh und mehr) auszusetzen, und tierleid - egal ob auf der straße oder im schlachthaus - findet keinen platz in der berichterstattung. lustvoll hat laut dieser leute nur das zu sein was man mit geld kaufen kann und pädophile formen der sexualität finden weiterhin platz. kindliche sexualität - ob von mensch oder tier - wird vergewaltigt, geschändet. fragwürdige werte werden einbetoniert und aufrufe zu naivem verhalten sind schon zu hören. kurzum: ich fühle mich sehr einsam wenn man mir die katzen auch noch (gefühlsmäßig) nehmen will. die menschen denen man so außerhalb des internets begegnet, wollen einem eh nur das rückgrat brechen (sofern man es ihnen nicht bricht). harte zeiten für tierfreunde.



man kanns auch übertreiben :rolleyes:

Mich würde interessieren wie du darauf kommst das Pädophilie was mit Katzen zutun hat diesen Gedankensprung finde ich äußerst fragwürdig .

Wo willst du Beispiele für Kindliche Sexualität gesehen / gefunden haben ?
Wenn du auf Pornographie gestoßen bist die du als anstößig empfindest steht es dir jederzeit frei diese zu melden .
 

IoannesNoctua

Aktives Mitglied
Registriert
9. Oktober 2010
Beiträge
905
Ort
eins der letzten Häuser von Fahrnau
Größere Insecten? Das war mir bisher unbekannt. Aber warum nicht? Heuschrecken gibt es auch in großen Ausführungen. Und sie werden auch von Menschen gegessen.

So oder so verursacht die Ernährung von Katzen selbst das hier beklagte Tierleid, ob natürlich durch Beutefang oder künstlich im Schlachthaus.
Ich hab zwar kaum Ahnung von Hauskatzen, jedoch den Eindruck, dass sie, durch Fütterung vom Halter verwöhnt, aus Spaß töten. D.h. Tierfreunde die Menge an Tierleid unnötig vergrößern.
 
Werbung:
S

sage

Guest
Größere Insecten? Das war mir bisher unbekannt. Aber warum nicht? Heuschrecken gibt es auch in großen Ausführungen. Und sie werden auch von Menschen gegessen.

So oder so verursacht die Ernährung von Katzen selbst das hier beklagte Tierleid, ob natürlich durch Beutefang oder künstlich im Schlachthaus.
Ich hab zwar kaum Ahnung von Hauskatzen, jedoch den Eindruck, dass sie, durch Fütterung vom Halter verwöhnt, aus Spaß töten. D.h. Tierfreunde die Menge an Tierleid unnötig vergrößern.

Das merkt man....


Sage
 
Oben