Schwarzes Schwein

Mortnegru

Mitglied
Registriert
16. Dezember 2011
Beiträge
130
Ort
Süddeutschland
Hallo lieber Leser. Diese Nacht hatte ich einen Traum.

Ich bin durch einen Park gewandert als ich einen tiefen, halbtrockenen Brunnen sah. Ich fragte eine "Parkführerin" "Was ist denn dort drinnen?" Daraufhin sagte Sie mir: "Ach das ist nur ein Schwein. Das ist dort einmal reingefallen und kommt nicht mehr heraus. Das ist schon wirklich lang her, die Menschen hier für die ist es schon eine Attraktion, die füttern es auch"

Ich trat näher an den Brunnen und sah mir das Schwein genauer an. Es hatte sich versteckt, es war schwarz aber es hatte viele Wunden, lange Narben. Ich wusste genau dass das Schwein auch nächtlichen Attacken von Passanten ausgeliefert ist, nicht nur Jugendliche, auch Erwachsene benutzten dieses arme Schwein um ihre Wut loszuwerden, Hausfrauen deren Männer fremdgingen, alte Männer die ihre scharfen Rottweiler reinbellen lassen und Steine werfen usw. Die ganze Palette schlechter Menschen liess seinen Frust an diesem einen armen Schwein aus und es blieb nur zu einem Zweck am Leben "Weil es als Sündenbock dient"

So schauffelte ich einen Ausgang frei für das arme Schwein, mir waren sämtliche auf mich gerichteten Blicke egal und es kam auch heraus, es war unglaublich wie sehr mich dieses Schwein gemocht hat. Es ist in mein linkes Hosenbein gekrabbelt und fühlte sich dort pudelwohl, es lächelte und spendete mir Freundschaft, plötzlich waren alle Wunden fort. Dann verblasste der Traum.
 
Werbung:

Eisfee62

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29. Juli 2008
Beiträge
14.558
Du wirst einiges erreichen durch Wahrheit,Aufrichtigkeit und große Portion Mut,das wird sich für dich lohnen,etwas geht dadurch zu Ende,Zufriedenheit und Glück wird das Endergebnis von deinen handeln sein..:)
 

Night-bird

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. August 2011
Beiträge
4.979
Ort
Jenseits von Eden
Hallo lieber Leser. Diese Nacht hatte ich einen Traum.

Ich bin durch einen Park gewandert als ich einen tiefen, halbtrockenen Brunnen sah. Ich fragte eine "Parkführerin" "Was ist denn dort drinnen?" Daraufhin sagte Sie mir: "Ach das ist nur ein Schwein. Das ist dort einmal reingefallen und kommt nicht mehr heraus. Das ist schon wirklich lang her, die Menschen hier für die ist es schon eine Attraktion, die füttern es auch"

Ich trat näher an den Brunnen und sah mir das Schwein genauer an. Es hatte sich versteckt, es war schwarz aber es hatte viele Wunden, lange Narben. Ich wusste genau dass das Schwein auch nächtlichen Attacken von Passanten ausgeliefert ist, nicht nur Jugendliche, auch Erwachsene benutzten dieses arme Schwein um ihre Wut loszuwerden, Hausfrauen deren Männer fremdgingen, alte Männer die ihre scharfen Rottweiler reinbellen lassen und Steine werfen usw. Die ganze Palette schlechter Menschen liess seinen Frust an diesem einen armen Schwein aus und es blieb nur zu einem Zweck am Leben "Weil es als Sündenbock dient"

So schauffelte ich einen Ausgang frei für das arme Schwein, mir waren sämtliche auf mich gerichteten Blicke egal und es kam auch heraus, es war unglaublich wie sehr mich dieses Schwein gemocht hat. Es ist in mein linkes Hosenbein gekrabbelt und fühlte sich dort pudelwohl, es lächelte und spendete mir Freundschaft, plötzlich waren alle Wunden fort. Dann verblasste der Traum.

Das war kein Traum, sondern eine zusammengeschusterte Vorstellung bzw. ein Denk - Beispiel, :rolleyes: oder? :D
.
 

Mortnegru

Mitglied
Registriert
16. Dezember 2011
Beiträge
130
Ort
Süddeutschland
Hm nein. Eisfee hat schon Recht. Schwein ist Glück etc und ich hab es ja gerettet sozusagen und...Es war mit Sicherheit ein Traum.

Angst vor dem Tod? Deswegen bin ich ja hier im Forum. Die schicken mich ohne Umwege in´s Licht...ähm...hihihi
 
Werbung:
Oben