Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Saubere Wäsche zusammen gelegt und dann verstorbenen Opa gesehen und umarmt und geweint.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Teuta, 18. April 2021.

  1. Teuta

    Teuta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Ich hatte ein Haufen mit gewaschenen Wäsche die ich zu einem Haufen gelegt habe, damit ich zusammen legen kann. Dann erkannte ich die Bodys meiner Tochter und ich dachte mir , ich muss wieder aussortieren was zu klein ist.
    Dann sah ich mein Opa und irgendwie fühlte sich alles an als wären wir im Streit und ich dachte mir nur nein. Ich will nicht das wir so distanziert sind und ging zu ihm, setzte mich neben ihm und er umarmte mich. Ich fing an zu weinen , wie so als würde er meine Sorgen verstehen und in dem Moment fühlte ich Erleichterung.
    Was kann das bedeuten?
     
    Assil1 gefällt das.
  2. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    927
    Du hast einen Sachverhalt für dich geklärt, deine Gedanken sortiert und dadurch Erleichterung erfahren.
     
    Teuta, Assil1 und sikrit68 gefällt das.
  3. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.344
    Genau das. Wenn doch mal einer deine Sorgen verstehen würde, dich in die Arme nehmen würde, die Halt und Beistand geben könnte...

    Wir alle haben so richtig viel zu tun bei der Bewältigung des täglichen Lebens. Die Probleme und Schwierigkeiten nehmen kein Ende...
    Wäsche waschen heißt, man schafft es, diese äußeren Schwierigkeiten eines nach dem anderen in den Griff zu kriegen. Gewaschene Wäsche symbolisiert überwundene Probleme.

    Du hattest mehrere, die du mittlerweile auf einen symbolischen Haufen legen kannst. Zu klein gewordene Bodys stehen dabei für Wachstum. Auch wenn es das Wachstum deiner Tochter ist, sie ist der Abkömmling von dir, das, was du für die Zukunft erschaffen hast.

    Aber beim „Waschen“ dieser Menge „Wäsche“ warst du allein. Du musstest sehen, wie du alles schaffst ohne nennenswerte Hilfe eines anderen Menschen.
    Es muss der verstorbene Opa kommen, der dir zumindest seelischen Halt geben kann. Nur in deiner innerseelischen Verbundenheit mit einem Menschen, den es real nicht mehr gibt, fühlst du dich gehalten. Nur der verstorbene Opa kann deine Sorgen verstehen.
     
    Teuta, Ne1e, Assil1 und 2 anderen gefällt das.
  4. Teuta

    Teuta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Vielen Dank für eure Deutung. Kommt sehr gut hin.
    Alles Liebe
     
    Renate Ritter gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden