Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

pendelinstrument

Dieses Thema im Forum "Pendel, Tensor und Rute" wurde erstellt von eichenweise, 9. November 2020.

  1. eichenweise

    eichenweise Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    67
    Ort:
    salzburgerland
    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    mich ziehen dinge wie zb pendel schon eine geraume zeit an.
    heute in der arbeit (meditation-scafe) hatte ich das vergnügen einen herrn zu begegnen,
    dieser pendelte einen nonfood arktikel aus, und nach kurzer unterhaltung fragte ich wegen eignung zum pendeln etc..
    nach seiner intention und einen kurtzen "pendeltest" sagte er mir das ich potential hätte dies zu lernen.

    jetzt meine frage, da ich vor hatte mein taufkettchen (silber, würde zu mond gut passen(mondanbeter)) zu verwenden dies aber anscheinend beim umzug verloren ging, ich aber einen rosenkanz aus perlmut und silber (hauptglieder sowie kreuz aus pm, zwischenglieder silber) der vermutlich von meiner grossmutter stammt habe.
    ist dieser geeignet? auch seitens "ahnen-anhaftung"?
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Jedes Werkzeug gehört gereinigt und personalisiert, sonst können anhaftende Energien zu beliebigen Falschaussagen führen. Insbesondere da ja auch der Rosenkranz mit einer Energie verbunden ist.
    Ich würde da eher eine Mutter an einem Bindfaden verwenden, das ist neutraler als das was Du hast. Und reinigen wirst Du ja noch nicht können ....
     
  3. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    Hannover
    Hallo @eichenweise ,

    zum Start empfehle ich Dir ein (neues) unbelastetes Pendel. Am Taufkettchen und dem Rosenkranz haften Deine Emotionen - und wer was was noch.
    Dein Pendel sollte Dich "ansprechen", Du musst die Arbeit mit ihm angenehm finden. Solltest Du es nicht mögen und Du nimmst es nur weil XYZ Dir gesagt hat, man könnte mit diesem Modell gut arbeiten, dann leg es weg. Man sollte seine Arbeitsmittel mögen.

    Als nächstes empfehle ich Dir ein Buch zu führen über die Fragen und Antworten, die Dir Dein Pendel gibt. So lernst Du Deine Fähigkeiten genauer einzuschätzen. Und notiere die Fragen genau, denn oft liegt es an der Formulierung bzw, Denke ob die Antwort richtig(er) ausfällt.
    Merke: Es genügt nicht eine Frage an das Pendel nur verbal zu formulieren, die innere Einstellung muss ebenfalls konform sein.

    Und sachlich bleiben, Emotionen können die Antwort des Pendels verfälschen.

    Viel Glück beim Experimentieren, was anderes bleibt Dir sicher nicht übrig, aber so haben viele begonnen.:)
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.511
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Eichenweise,

    den Gedanke mit dem Rosenkranz und dem Kettchen fände ich zunächst gar nicht so schlecht. Es ist nur die Frage, ob sie auch sensibel genug sind, um einen deutlichen und verlässlichen Pendelausschlag erzeugen zu können?

    Nach meiner Erfahrung ist das spezifische Gewicht des Materials entscheidend, aus dem das Pendel hergestellt wurde. Ich habe zwei Pendel mit jeweils 16 Gramm, wobei der kleinere Pendel aus Messing empfindlicher reagiert, als der doppelt so große mit einer Edelsteinkugel.

    Auch das Kettchen sollte möglichst fein sein und die richtige Länge haben (18 – 20 cm). Mit aufgestütztem Ellenbogen sollte das Pendel jedenfalls frei über der Unterlage schwingen können.

    Ich halte auch die intuitive Beziehung zu einem Pendeln für sehr wichtig. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Freude beim Deinem Tun.


    Merlin
     
  5. Holztiger

    Holztiger Guest

    So ein Pendel muss gscheit ausschwingen können...und grad beim anfangen so wenig Gewicht wie möglich;
    Aus einem Nähzwirn, einer Nähnadel und einem Kork kannst du dir ganz simpel ein gut funtionierendes Pendel selbst basteln...

    Dann fängst du mit was simplem an...Gold und Silber zb; schwingt kreisförmig und gegengleich...wenn du Schwingmuster einmal kennenlernst und diese "abspeicherst" werden die unverkennbar.
    Du kannst dann verdeckt üben, dh. das Objekt unter einen Behälter gelegt, am Besten durch einen Dritten...und das Ganze bei 10 Wiederholungen zb. oder 100 Wiederholungen...je nachdem wieviel Luft du zum Üben hast, gibts eine Trefferquote...

    Ich hatte bei sowas mal einen Pendelausschlag, der hat überhaupt nicht gepasst...der Sack, der mir nur entweder oder unter den Behälter geben sollte, hatte stattdessen spaßhalber mal nen Radiergummi untergelegt xD

    So ein Pendel ist ein verlängerter Arm deiner feinen Sinne, der kann ganz simpel gestaltet sein und muß nicht aus Silber, Halbedelstein oder sonstwas bestehen...also dh. allein durch teure Materialien beim Pendel wird das Ergebnis nicht besser deswegen.

    Ich bin manchmal mit Archäologen im Feld unterwegs und da kenn ich einen, der kann bei guter Tagesverfassung sagen, wo unter der Erde antikes Zeug begraben liegt, dann ungefähr wie tief und wie alt...

    Es gibt Leute, die haben eine Ader für Wasser...ganz ohne Pendel...und und und...

    Ansonsten heißt es üben, üben, üben...allein durch die Jungfrau Maria kommt nicht mehr bei der Sache rum...xD

    LG Tiger
     
    DruideMerlin gefällt das.
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.511
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    .
    Sicherlich schwingt auch ein Kork, aber ein solches Pendel verlangt schon eine gewisse Präzision und Trägheit. So denke ich, dass bei diesen Künsten dem Pendel nicht nur eine funktionale Rolle zukommt. Es soll ja die Sinne ansprechen, um damit auch ein besonderes Verhältnis aufzubauen. Manche verstehen ihn deshalb auch als ein Wesen, auf das man sich einlassen möchte.

    Ja, es muss nicht von materiellem Wert sein, aber einen ideellen Wert sollte ein Pendeln schon haben. Ein Pendel aus Messing nebst Kettchen gibt es schon um die 10 - 15 Euro.


    Merlin
     
  7. eichenweise

    eichenweise Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    67
    Ort:
    salzburgerland
    Werbung:
    ok

    vielen dank für die tipps und infos.
    hab mir jetzt mal ein rq-pendel um 11 euronen besorgt, mal sehen wie es sich so entwickelt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden