Odin

N

Nathalie20

Guest
Odin
Ich möchte euch heute ein Thema nahe bringen, das mich sehr fasziniert hat, als ich mit Esoterik das erste Mal in Berührung gekommen bin. Odin (Wodan)!!!

Meine Freundin Mondkind-Kiki schenkte mir, vor ein paar Jahren, zu Weihnachten ein Runen-Orakel. Darauf hin habe ich mich mit dem Thema Odin und Germanen genauer befasst.

Sein Name bedeutet wörtlich Wut, was aber ursprünglich einen Zustand geistiger Erregung, Energiegeladenheit, Begeisterung und Ekstase bedeutete. Aber sein Zustand des höherer Bewusstseins brauchen Schamanen und Seher für ihre Tätigkeit.

Odin ist der Gott, der die geistigen Kräfte des Wissens besitzt und er ist Weisheit. Er ist der Entdecker der Runen, Seher, Heiler und Magier. Er wird gedeutet als Wind, der durch die Wälder rauscht, da er sich als Kraft von Wind und Sturm zeigt.

Er besitzt ein hohes geistiges Wissen von Druiden oder Schamanen und wir als der höchste Gott bezeichnet. In seiner Überlegenheit ist er Geist, Wille und Weihe. Dies bedeutet Dreiheit.

Die Wikinger verehrten Odin als Gott des Geistes und der Magie, als Schicksals- und Totengott und vor allem als höchsten Gott, der die Entscheidung über Krieg und Frieden trifft, der Sieg und Niederlage bestimmt und damit Leben und Tod der Krieger in seinen Händen hält. Damit ist Odin nicht nur der Gott der Gefallenen in Valhall, sondern allgemein der Totenführer. Die Totengeister reitet im Mythos der Wilden Jagd unter Führung Odins durch die Nacht.
 
Werbung:
N

Namo

Guest
Original geschrieben von Nathalie20
Odin
Ich möchte euch heute ein Thema nahe bringen, das mich sehr fasziniert hat, als ich mit Esoterik das erste Mal in Berührung gekommen bin. Odin (Wodan)!!!
Lieder aus der Edda. Das Grimnirlied

Fünfhundert Vorräume
und vierzig dazu
kenn ich in Bilskirnirs Bau,
von diesen Häusern,
die unter Dach ich weiss,
hat mein Magie das mächtigste.

Fünfhundert Tore
und vierzig dazu
kenn ich in Walhall wohl;
achthundert Einherjer (Krieger)
gehn auf einmal aus jedem,
wenn's mit Fenrir zu fechten gilt.

[540 X 800 = 432 000]

http://fantalov.tripod.com/gods1.htm

Kali-yuga - das Zeitalter des Streites; das vierte und letzte Zeitalter im Kreislauf eines maha-yugas (Großes Yuga = Yuga-Viererzyklus). Es ist das Zeitalter, in dem wir jetzt leben. Es währt 432.000 Jahre, von denen 5.000 Jahre bereits vergangen sind.

Von dort kommen Frauen, vielwissende,
drei, aus dem Born,
der unterm Baume liegt:
Urd heisst man eine,
die andre Werdani-
sie schnitten ins Scheit-,
Skuld die dritte;
Lose lenkten sie, Leben koren sie
Menschenkindern, Männergeschick.......
 
Oben