Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Notarzthubschrauber

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Herzbluat, 9. April 2018.

  1. Herzbluat

    Herzbluat Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2016
    Beiträge:
    1.487
    Ort:
    wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
    Werbung:
    Ich träumte ich war in meinem Wohnzimmer, da nahm ich schrecklichen Lärm wahr, ich rannte zum Fenster schaute hinaus und entdeckte zu meinem Entsetzen, dass direkt vor meiner Terrasse der Notarzthubschrauber landete. Nur das Dach war zu sehen, denn meine Terrasse war mit einer ca. ein Meter hohen Betonmauer umgeben. Der Hubschrauber stand direkt neben dem Betonzaun und ich fürchtete, dass die Rotorflügel meine Fenster einschlagen würden, doch dachte ich mir im selben Augenblick , der Pilot wird schon wissen was er tut.

    Auf einmal war das Betongeländer weg und ich entdeckte die Szenerie dahinter, eine Baustelle mit vielen Leuten mit gelben Helmen, der Hubschrauber stand weiter weg, mir war klar, es handle sich um einen Arbeitsunfall. Auf einmal rannte ein Arbeiter mit einem ca 5-jährigen Buben in den Armen auf den Hubschrauber zu. Er schien bewusstlos zu sein, der Arbeiter stützte seinen rücken , doch sein Kopf hing nach hinten.
    Ende des Traumes.

    Der Bub wohnt in meinem Ort, müsste jetzt ca 15 Jahre alt sein, ich hab ihn das letzte Mal gesehen als er fünf war. Ich habe zu der Familie und zu dem Buben keinen Kontakt.

    Als ich wach wurde, dachte ich zuerst, mein inneres Kind würde gerettet werden, aber warum ist es ein Bub?

    Habt ihr eine Idee?

    Eure Traumdeutungen waren bis jetzt immer sehr aufschlussreich, bitte um Interpretationen.

    Danke
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.339
    Hallo Herzbluat,
    du hast es mit Kindern...

    Arzt/Notarzt symbolisiert die Heilung bzw. Rettung aus einer seelisch-geistigen Schieflage. Dass er mit einem Hubschuber kommt, zeigt, wo was „schief liegt“.

    Ein Hubschrauber ist in der Luft äußerst bewegungsfähig. Er kann sich leicht und schnell in jede beliebige Richtung wenden, ist durch nichts begrenzt in der Luft.

    Und DAS, Herzbluat, ist denn auch das wesentliche Symbol deines Traumes.

    Du siehst dein Haus bzw. Terrasse umgeben von einer Betonmauer. Das Haus ist immer das Seelengebäude, also du als Person, wie du dich im Außen präsentierst. Die Betonmauer aber ist eine festgefügte Begrenzung, und zwar des Denkens und Fühlens.

    Du hast dir eine Weltanschauung, eine Vorstellung von den Dingen des Lebens erarbeitet, die eine starre Begrenzung beinhaltet.
    Ein freigeistiger Hubschrauber wäre die Rettung aus dieser „Not“.

    Dass sich die Mauer irgendwie in Luft aufgelöst hat, ist Traumlogik. Es heißt nur, dass du um des Verstehens willen keine Anstrengungen unternehmen musst.

    Das Kind kannst du als dein inneres Kind verstehen. Sein männliches Geschlecht ist normal, denn wir alle sind in unserer Psyche sowohl männlich als auch weiblich.

    Ein Kind kann aber auch einfach für das Problem als solches stehen. Eine starre Begrenzung im Verstehen bremst gewisse Ideen, Pläne und Vorhaben – für die ein Kind als klassisches Symbol steht – aus, macht sie unmöglich.

    Dieses Traumbild zeigt dir, dass du dich selbst begrenzt mit dem, was du glaubst und denkst.
    Und ich meine, dein anderer Traum mit dem Indianerkind war da deutlicher.
    lG RR
     
  3. Herzbluat

    Herzbluat Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2016
    Beiträge:
    1.487
    Ort:
    wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
    Werbung:
    Liebe @Renate Ritter Offenbach ,.......ich denke mal, dass an deiner Deutung was dran ist,..................eine Betonmauer bröckelt......das merke ich seit ein paar Wochen,.....und Hand in Hand damit geht auch die Sorge was wird denn ohne Mauer werden,..................aber anscheinend brauche ich mir keine Sorgen zu machen, denn es kommt Hilfe von "oben".

    Hui,......ich hab einiges zum Nachdenken...................und ja .....das Indianerkind......

    Danke dir ganz herzlich!:)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden