Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mein neuer Teich

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Waagemutig, 2. Mai 2018.

  1. Waagemutig

    Waagemutig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    739
    Werbung:
    Ich sitze an meinem Teich (den habe ich wohl selber ausgegraben erst vor kurzem).
    Neben mir sitzt ein guter Freund/ Freundin. Ich weiß nicht, wer es ist.
    Sie / er sitzt schweigend neben mir.
    Ich will ihr/ ihm etwas erzählen, wohl von einem nicht positiven Verhalten eines Mitmenschen.
    Aber immer wieder unterbreche ich mich, da ich im Teich schöne, bunt aussehende Fische entdecke. Ich bin fasziniert von ihnen.
    Ich wundere mich, woher diese Fische kommen. Der Teich ist doch gerade erst fertig gestellt worden.
    Wie sind sie in den Teich gekommen ? frage ich mich.
    Mir fällt ein, dass ich vor kurzem ein kleines Tierchen, (Urtier) weggeschüttet habe.
    Es tut mir Leid, hätte ich es doch hier in den Teich gegeben, wer weiß, wie es sich entwickelt hätte. Ich hätte es dann beobachten können.

    Ich frage mich:
    Wer ist dies Wesen neben mir ? Ich sehe ihn / sie nicht an. Er hört mir zu, scheint auch nicht beeindruckt von meinen immer wieder Erzähl -Unterbrechungen.
    Bin ich das mal wieder selber - oder einer meiner geistigen Begleiter.

    Dieses kleine Urtier - ein Einzeller.
    Am Tag vorher hatte ich ein Video gesehen: welche Tiere überleben, wenn wir nicht mehr sind auf dieser Welt. So sah im Traum auch dieses kleine Tier aus.
    Was kann bzw. hat sich schon im Laufe meines Lebens entwickelt. Ich bin erstaunt und dankbar.

    Ich habe selber diesen Teich ausgegraben im Traum.
    Na, ja , in Wirklichkeit habe ich einige Tonnen Erde im Garten bewegt, um eine einigermaßen ebene Rasenfläche zu bekommen.

    Vielleicht hat jemand Ideen !

    Waagemutig
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.341
    Hallo Waagemutig,
    schöner klarer Traum.
    Dein selbst ausgegrabener Teich ist dein selbst angelegter Gefühlspool, deine emotionale Spannbreite, die man sich erwirbt durch Erfahrungen des Lebens oder auch das, was man heute emotionale Intelligenz nennt.
    Die Fische symbolisieren dabei emotionale Eigenschaften oder Fähigkeiten, das, was dich sympathisch macht zum Beispiel.

    Die Person kann zweierlei bedeuten. Das kann man so von außen nicht eindeutig festlegen.

    Entweder es ist dein inneres Selbst, also der Teil deiner Psyche, der hinter deinem Ich steht. Du kannst es auch seelischer Begleiter nennen. Dieser Teil ist männlich und weiblich zugleich, eigentlich geschlechtslos.

    Oder die Person steht einfach für all die normalen Menschen, mit denen man tagtäglich zu tun hat. Deshalb bleibt sie auch so wenig definiert.
    Du müsstest selbst erspüren, wofür die Person steht. Du kannst es aber auch offen lassen...

    Das Urtier aber, das ist sozusagen der Urgrund deiner Seele, wie er einfach nur ein Teil der Natur ist.
    Mit unserer Entwicklung innerhalb der Zivilisation haben wir diesen Urgrund sozusagen alle weggeschüttet. Er ist nicht mehr relevant für das, was wir heute sind und sein wollen.

    Das bedauerst du im Traum. Du wolltest seine Entwicklung beobachten im Teich.
    Naja, es hat sich ja entwickelt vom Einzeller zum ??? Irgendwas, das sich dann teilen und verzweigen konnte in viele, viele Lebewesen. Eins davon bist du. In deinen Teich hätte es letztlich nicht mehr hineingepasst.
    Eben.
    Liebe Grüße, Renate
     
    Waagemutig und DruideMerlin gefällt das.
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.513
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Dieser Interpretation würde ich den Vorzug geben. Im Zusammenhang mit dem Traum, spielt nach meiner Meinung diese Person als Schatten (wie ich sein möchte) nur die Rolle eines Zuhörers, um den Monolog als unumstößliche innere Moral darzustellen.


    Merlin
     
    Waagemutig gefällt das.
  4. Waagemutig

    Waagemutig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    739
    Werbung:
    Liebe Renate,

    vielen lieben Dank für deine Gedanken !
    Ja, das kann ich gut nachvollziehen.

    Heute Morgen hatte ich plötzlich eine ganz andere Einsicht zu den Fischen, bzw. dem Fisch.
    Ich kann mich nur an einen sehr bunten Fisch erinnern.
    Das macht Sinn für mich.
    Das andere Wesen habe ich vor vielen Jahren "weggeschüttet".
    Es hatte keine Chance auf Entwicklung.
    Ja, und das tut mir Leid, es hatte in meinen "Teich" nicht mehr hereingepasst.

    Somit wird mir deutlicher, dass die Person neben mir, mein inneres Selbst ist.
    Es ist geduldig da, hört mir zu, lässt mir meine Gefühle.
    Freude, wie Trauer ohne zu werten.

    Einen lieben Morgengruß an dich

    Waagemutig
     
    Renate Ritter gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden