1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kleine Geschichten und Gedichte

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Tolkien, 6. Juli 2017.

  1. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    4.641
    Werbung:
    Der Gang zur Sphinx

    Mit Löwenleib und Menschenkopf
    hälst Du die Wacht seit Jahr und Tag,
    Ägyptens Tuch auf Deinen Schopf,
    Dein Äusseres nun grau und karg.

    Wie schön Du warst und wieder bist,
    hab' gern auf Dich geschaut,
    es steckt in Dir so manche List,
    ich weiss - denn ich hab' Dich erbaut.

    So Manches ist noch nicht entdeckt,
    der Stein gab's noch nicht preis,
    doch ist Interesse schon geweckt,
    es wird gesucht, was ich nur weiss.

    Kann sie schon spüren, all die Gier,
    die Menschen machen sich bereit,
    doch keine Sorge, ich bin hier,
    sie sind noch nicht so weit.

    Der Gang - geheim und gut versteckt,
    so tief, dass keiner daran denkt,
    mit Deinem Blick hast alle Du geneckt,
    vom richt'gen Weg sie abgelenkt.​

    Zur Pyramide führt der Gang,
    zu einem Raum, den niemand kennt,
    der Weg ist viele Ellen lang,
    zum Raum, den man Erkenntnis nennt.​



    [​IMG]


    H.A. - hier genannt Tolkien
     
    MelodiaDesenca und catlady5 gefällt das.
  2. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    4.641
    So gross

    So wie ein Wunder seh' ich Dich,
    mit all' Deinen Facetten,
    siehst Du von oben nun auf mich,
    befreit von allen Ketten.

    Was Du aus Dir gemacht,
    in dreißig jungen Jahren,
    das hätt' ich nie gedacht,
    bist wahrlich aufgefahren.

    Dabei warst Du zu Anfang,
    ein wenig wie gehemmt,
    Du fandest wenig Anklang,
    Dein Leben nicht gestemmt.

    Doch dann platzte ein Knoten,
    ich weiss bis heut' nicht wie,
    wie Aufsteh'n von den Toten,
    so etwas sah ich nie.

    Ich seh' , Du überragst mich
    und das in viel Belangen,
    dabei hast Du doch damals,
    sooo klein angefangen....​




    H A. - hier genannt Tolkien
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Juli 2018
    Noneytiri und catlady5 gefällt das.
  3. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    4.641
    Werbung:
    Mein stiller Platz

    Als ich dich fand,
    was lang schon her ist,
    war ich gespannt,
    ob hier noch mehr ist.

    So viele Farben,
    streicheln die Sinne,
    so viele Gaben,
    die ich gewinne.

    Da sind auch Töne,
    hier unter der Stille,
    es sind so schöne,
    ruhig wird der Wille.

    Die Blätter - kein Rauschen
    das Wasser - nur Lauschen
    die Luft - keine Regung
    die Seele - .........Bewegung.

    Kein Drehen
    kein Denken
    kein Wehen
    kein Lenken

    Gern bin ich hier,
    ein Teil doch von dir,
    schon immer gewesen,
    am Ufer genesen.

    Von Wiesen umschmeichelt,
    betörendes Licht,
    still Wasser gestreichelt,
    leg' ich Schicht um Schicht.

    Wohl in deine Hände
    und in deinen Schoss,
    der Nebel spricht Bände,
    das Bild ist so gross.​


    [​IMG]



    H.A. - hier genannt Tolkien
     
    catlady5, the_pilgrim und Noneytiri gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden