kann mir jemand helfen

R

Rain

Guest
Es ist schon lange her, als ich träumte, ich säße bei einem Arzt, der mir mitteilte, dass ich einen Tumor hätte und sterben müsste.
In meinem Traum war ich bereits 19, aber als ich träumte war ich 15 oder 16.
Jetzt bin ich 19 und habe riesige Angst wirklich krank zu werden!
Allerdings ist zu dieser Zeit ein Bekannter von mir an Krebs Gestorben, hatte ich deshalb diesen Traum?
Kurze Zeit darauf träumte ich von meiner eigenen Beerdigung, aber weiß ebenfalls nicht was dies zu bedeuten hat.

Ich hoffe hier Hilfe zu finden, da ich dies schon lange mit mir trage und niemanden darauf ansprechen konnte.

Ich hoffe, dass jemand dafür eine erklärung hat...:confused:
 
Werbung:
L

Luna

Guest
Hallo Rain
Dein Traum bezog sich wohl eher auf eine Seite in Dir. Irgendetwas an Deiner Persoenlichkeit hat sich ausgelebt und starb. Du hast es sogar beerdigt. Gut. Offen fuer neues, wuerde ich sagen.

Falls Du anderes beruhigendes brauchst: ich kenne jemanden, der verschiedene Male traeumte, mit dreissig zu sterben. Heute ist er bald vierzig.
Ich traeumte auch mal, dass man mir Krebs bescheinigte. Das war scheusslich echt und ergreifend. Wage seither zu behaupten, ich wisse, wie man sich in so einer Situation fuehlt. Das ist aber auch schon ein paar Jahre her.

Schau doch mal Deine Gefuehle "im Angesicht des Todes" an. Lass sie zu. Wie schaust Du so Dein Leben an "im Angesicht des Todes"? Bist Du zufrieden damit? Moechtest Du etwas aendern?

Lass es Dir gut gehen:winken5:
 
D

Dane

Guest
hallo Rain,

vielleicht ist das ein wink der dir zeigen möchte das du dich mit dem tod und dem jenseits auseinander sezten solltes?!
tod im traum bedeutet meist das etwas stirbt,das muß nichts irdisches sein,das kann eine geistige einstellung sein,eine beziehung die wir beenden,unser jetziger arbeitsplatz....ect.manchmal mag der traum uns nur sagen das wir was ändern müssen.
so ähnlich ist es mit krankheiten.vielleicht hast du unterbewußt angst krank zu sein,weil du vielleicht etwas tatest was nicht so gesund ist?man darf nicht vergessen das wir alle durch vieles beeinflußt werden und somit entstehen oft die träume.oder dein körper wollte dir signalisieren das du mehr auf die inneren signale hören solltest(aber bitte nicht übertreiben*g*)

naja,die pubertät ist meist mit 19 abgeschlossen.da diese zeit für heranwachsene menschen nicht leicht ist kann sich das evtl.auch darauf beziehen.

zu deiner beruhigung,ich bin auch schon alle möglichen tode gestorben.
einmal träumte ich,man hätte mich auf den friedhof vergessen einzubuddeln und sah mich fein zerkleinert damit ich in die tupperdose passte am wegesrand an einer hecke stehen und die sonne brutzelte mir aufs fleisch*g*.

daher bleib locker,mit der angst schürrst du nur etwas in dir was dir nicht gut tut.
sollte die angst nicht weg gehen,dann gehe zum arzt und lasse dich durchchecken.

lieben gruß
Dane

*warst mein erstes opfer;) *
 
A

Anorganischer

Guest
die Erklärung kannst Du Dir selber geben. Suche Sie in Deinen Träumen !!!

Aber bitte lass Dich von diesen Träumen nicht in die Enge führen und suggerier Dir deswegen auch nicht ein, dass Du einen Tumor hast oder einen bekommen wirst, nur weil Du davon träumst. Die Macht der Suggestion ist unermesslich. Und Du willst ja kaum an einer solchen Krankheit verenden.....

A.
 
Werbung:

Senthiax

Mitglied
Registriert
3. April 2003
Beiträge
318
Ort
Häddäsheim
Huhu!

Vom Tod zu träumen ist selten ein Zeichen dafür, daß man bald sterben muß. Genauso, wie der "Tod" (XIII) im Tarot nicht bedeutet, daß das Leben bald zuende ist.

Trotzdem ein paar Detailfragen zu deinem Traum:
Wie sah der Arzt aus, der den Tumor diagnostiziert hat?
Wo hattest du diesen Tumor?
Hattest Du im Traum beschwerden, als du beim Arzt warst?
Wie hast Du in deinem Traum die Nachricht von dem Tumor aufgefasst?
Wer wurde in deinem Traum beerdigt?
Wieviele Gäste waren da, und wie waren sie gekleidet?


Gruß
Mag. Senthiax
 
Oben