Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ist sowas ein Albtraum oder noch ein Traum?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von kleinelady86, 8. Dezember 2020.

  1. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    4.904
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Werbung:
    Hallo zusammen ich wollte euch mal fragen ob es sich bei folgendem um einem Albtraum Handel oder ob man das in eine andere Kategorie eingeordnet werden könnte.

    Ich muss das jetzt aufschreiben ehe ich noch mehr Details vergesse, bin gerade daraus aufgewacht war aber nicht panisch , hatte kein Herzrasen, nur die Erinnerung an den Traum hinterlässt ein unangehmes sowie unheimliches Gefühl daher die Frage.

    Wie genau der Traum begann kann ich nicht mehr sagen wir fuhren irgendwo hin, wir waren auf jeden Fall mein Mann und ich, ich glaube unsere Kinder könnten dabei gewesen sein, aber da bin ich mir nicht ganz sicher daher lasse ich das mal außen vor.

    Irgendwann kamen wir ins Gespräch wohin es eigentlich geht, mein Mann sagte etwas von irgendwas abgeben und am nächsten Tag noch Bekannte ein Stück auf ihrer Urlaubsfahrt begleiten bis zur Grenze um wen es sich handelt konnte ich nicht einordnen, da es sich um Bekannte von ihm handelte.

    Naja dann sind wir in einer Art Kleinstadt oder vielleicht auch einen Dorf angekommen, dort sah alles ziemlich runtergekommen aus, wirkte auch verlassen.

    Sind dann in ein Haus gegangen um zu übernachten, da sah auch alles älter und staubig aus, mein Mann wirkte gelassen, wir sind ins Schlafzimmer gegangen und haben uns darüber unterhalten wohin seine Bekannten denn fahren und wie lang diese begleitfahrt dauern würde, er sagte so 1-2 Tage die Leute wollten auf die kanaren, vom Festland mit der Fähre halt, aber wir würden sie nur bis zur Grenze geleiten, ich habe noch gesagt das es schade ist mit corona sonst könnten wir glatt mitfahren.
    (bis hierher war der Traum bis auf die nicht besonders schöne Kulisse vom Gefühl noch völlig ok)

    Naja dann wurde unruhig es kamen mehrere Leute in dieses Haus oder auch unser Zimmer, die ich bzw wir kennen, wollten mit uns reden über dieses und solches, da kam schon das Gefühl auf (dieses Szenario schon mal erlebt zu haben) sie waren nicht wirklich unfreundlich zu mindest versuchten sie freundlich zu wirken aber man fühlte das es gespielt ist, mein Mann schien das auch so zu empfinden, denn er stellte einer der Personen eine Frage, die sie sozusagen entlarvte im Sinne von das dieser Ort nicht real sein kann.

    Die Person durchschaute die Frage aber nicht, irgendwann wurden die Leute aufdringlich wollten nicht aus dem Zimmer gehen uns anfassen in sinnlose Gespräche verwickeln, das Zimmer veränderte sich, es wurde prächtig, gemütlich, farbenfroh aber das Gefühl an dem Ort wurde beklemmender und auch die Menschen die ständig nachkamen oder widerkamen veränderten hin und wieder ihr Äußeres sprich mal waren sie im aktuellen Alter, mal jünger.

    Ich habe dann das Zimmer verlassen, Grund weiß ich nicht mehr und konnte es auch auf die schnelle nicht wieder finden, die Leute wurden auch unheimlicher... Bin dann aus dem Haus rausgelaufen und stand auf der Straße, es war noch hell, da erinnerte ich mich das ich an diesem Ort schon mal war es ähnlich mit den Leuten ablief,
    und hier weg zurück nach Hause will bedingt und das er nicht so richtig real ist (das ich träume habe ich nicht gedacht)

    Ich habe mich dann auch an den Vorherigen Besuch erinnert und sah mich nach der Straße um die da raus führte, da stand ein Bewohner des Ortes (offensichtlich kein realer Mensch , Menschen ähnliche Figur )auf der Gegenüber liegenden Straße, er kam mir bekannt vor, ist mir wohl beim Vorherigen Besuch begegnet, als ich zu ihm rüberging fiel mir auf wie sehr sich der Ort in der Zwischenzeit verändert hat, habe mir noch sowas gedacht, wie Jahreszeiten und Zeit scheint es auch hier zu geben und auch das die Gebäude drumrum altern ,einige renoviert werden .

    Der Bewohner schien älter geworden zu sein , als ich ihn ansprach wirkte er verwirrt, mir wurde bewusst das er sich nicht mehr an mich erinnert, was mich traurig stimmte.
    Ich fragte ihn noch nach dem Weg aus diesem Ort, konnte mich noch ziemlich genau erinnern wie es beim reinfahren aussah, er nickte und wir gingen eine Straße entlang, waren nicht völlig allein, es wurden hin und wieder eine Art Fahrzeuge an uns vorbei, wir gingen auch normal, also jetzt kein rennen oder flüchten oder sowas.
    Ich sah dann den Rummelplatz der auf oder abgebaut wurde (man sah halt nicht ganz fertige Sachen und die fehlende Teile standen daneben) , welcher mir schon beim herein fahren aufgefallen ist .

    Dann wurde alles dunkel, ich öffnete die Augen und merkte das ich aufgewacht bin, sprich wieder zu Hause
    bin naja und dann fiel mir auch ein das ich sowas ähnliches schon mindestens einmal geträumt habe was schon etwas länger her ist, kann mich auch kaum noch dran erinnern, weiß aber noch das mich diese Leute dort beängstigt haben, mit dieser Art verhalten war auch da in einem Haus .


    Naja jetzt weiß ich nicht ob das ein Alptraum war, mir hat am meisten das Gefühl an einem fremden Ort gefangen zu sein ein beklemmtes Gefühl bereitet .
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.353
    Es gibt keine allgemeingültige Definition was ein Albtraum ist. Das entscheidet doch jeder Träumer für sich selbst.

    Dein langer Traum hat eigentlich eine einfache klare Handlung. Du bist unterwegs mit deinem Mann. Er bestimmt Ziel und Zweck der Fahrt. Du machst mit, wie er es dir vorgibt. Er hat dich nicht gefragt, ob du diese Fahrt willst...
    Du willst, weil er es will und sowieso schon so entschieden hat. Und das ist bis fast zum Ende auch völlig o.k. für dich.

    Er nennt den Zweck der Fahrt und der ist auch in der Traumlogik unsinnig, das vor allem deshalb, weil es die Bekannten – die nur seine Bekannten sind – nicht wirklich gibt im Traum. Sie spielen keine Rolle in der Traumhandlung. Und so ergibt auch der Beweggrund, diese Bekannten auf ihrer Urlaubsfahrt begleiten zu müssen/wollen, keinen Sinn für euch beide.

    Eure lange sinnlose gemeinsame Fahrt ist das Symbol für den Lebensweg, den ihr als Ehepaar gemeinsam geht. So in etwa sieht es wohl konkret aus, was Ziel und Richtung und Tun und Lassen betrifft. Er sagt, du stellst nichts in Frage und machst ganz und gar selbstverständlich mit.

    Nun aber entwickelt sich diese Fahrt - eure gemeinsame Lebensfahrt - langsam zum Albtraum. Also ein solcher Ort und so übergriffige fremde Menschen, in der Realität wäre das ein Albtraum.
    Naja, Grund genug hattest du ja.
    Aber du bist allein raus. Deinen Mann gab es einfach nicht mehr. Du bist sozusagen abgehauen und hast dich nicht mehr umgeschaut nach ihm.

    Im Weiteren hast du nach Menschen und Möglichkeiten gesucht, deinen Weg zurück in dein Leben zu finden. Es gab einen Weg irgendwie und es gab auch einen Menschen, dem du früher schon mal begegnest bist. So wirklich helfen konnte er dir nicht, aber halt ein bisschen beistehen bei dem, was wohl ein Risiko ist für dich, nämlich allein und aus eigener Entscheidung unterwegs sein...

    KleineLady, du hast dir in diesem Traum deine Ehe angeschaut, zumindest einen Aspekt deiner Ehe, und das in recht eindrücklichen Bildern.
    Und du hast die Trennung mal vorsichtig probiert. Mal geschaut, wie es so ist, wenn man allein weggeht...
     
    JimmyVoice gefällt das.
  3. MrNathan

    MrNathan Guest

    Hi kleinelady86,

    Renate Ritter hat ja die klassische Sichtweise der Psychologie bei ihrer Traumdeutung bemüht. Ich selbst halte die Quellen unserer Träume für zahlreicher, als es die klassische Psychologie bisher erfassen und zugestehen möchte. Hier ein paar Fragen an Dich:

    Könntest du dir vorstellen, das dein Ehemann in deinem Traum für einen ganz anderen Mann steht, also deine Seele einen Mann an deiner Seite im Traum gestellt hat, der eine ganz andere Lebensaufgabe, einen ganz anderen Lebensentwurf dir in der Traumhandlung zeigen wird???

    Er begleitet den Durchschnitts-Typ Mensch bis dieser oder für alle stehend diese die Landschaft ihres Urlaubes erreicht haben. Corona zwingt ja auch in gewisser Weise vielen Menschen so eine Art Insel-Urlaub auf. Die geistige Weitsicht so eines Durchschnitts-Menschen ist irgendwie durch Staub erheblich stehengeblieben, erheblich eingeschränkt und die Häuser sehen auch nicht sehr modern aus.

    Im Schlafzimmer kommt es zu keinen geistigen Befruchtungsakten, hier kommen nur noch Gefühle alter Erfahrungen auf. Erfahrungen mit den vielen Fragen von Durchschnitts-Typen, die einen kleinen Realitätsverlust im Traum ganz offensichtlich haben. Ganz anders verhält sich dein begleitender „Ehemann“..........

    Und ab hier verläßt du diesen besonderen Mann..........

    Ich würde deinen Traum als eine Auseinandersetzung mit spirituellen Fragen verstehen und der Hinweis deiner Seele lautet dann, du läßt die Begegnung mit einem besonderen spirituellen Mann ungenutzt, verläßt ihn demnächst. Vieles was er dir zeigte lies dich in deine alten Sichtweisen und Erfahrungen blicken, deshalb kam dir vieles so vertraut, so bekannt vor.

    Dein „Ehemann“ konnte den Durchschnitts-Typen mühelos Fragen stellen, die sie als geistig stehengeblieben offenbarten. Spannende Frage zum Schluß: Wo könntest du solcher Gemeinschaft schon begegnet sein, in deiner realen Welt, im Internet???? In welchen Gemeinschaften, die in deinem Leben zu finden sind, altern Menschen verwirrt, ohne geistig wirklich zu wachsen. Wo in deinem Leben begegnest du ihnen auch am heutigen Tage???

    Alles in deinem Traum hat etwas mit dir zu tun. Und die Schlußfrage lautet, warum hast du diesen besonderen „Ehemann“, dessen Figur nur als Synonym richtig gedeutet werden sollte, jedenfalls nach meinem Traumverständnis, schon angefangen im Traum zu verlassen..........



     
  4. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    4.904
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Danke für eure Antworten
    @Renate Ritter Offenbach
    @MrNathan

    Besonders interessant finde ich die Sichtweise, das ihr den Ausschlagenden Punkt in meinem Mann oder " dem Mann "
    seht denn ich verlassen habe ... das bringt schon zum Nachdenken.

    In meinem Traum in diesem Zimmer, diesen Haus waren es diese aufdringlichen Menschen und die Feststellung das diese Welt nicht real ist ,der Auschlaggebende Punkt, es sind Menschen gewesen die ich auch im realen Leben kenne
    und die mit mir zu tun haben, mein Mann kennt daher auch diese Menschen.

    Die wurden sehr aufdringlich ,es kamen auch Personen die im Realen Leben nicht mehr unter uns sind allerdings habe ich mit ihnen nicht gesprochen, habe sie lediglich gesehen.

    Ob mein oder der Mann noch im Zimmer war als ich da rausging weiß ich nicht mehr, ich habe versucht ihn zu rufen oder zu suchen ,habe einige Türen geöffnet aber da waren die Räume nicht mehr die selben, so wurd mir bewusst das ich ihn auf die schnelle nicht finde ,wollte weg von diesen Leuten die dort waren, daher bin ich rausgerannt.

    Es hat mir Angst gemacht, das war @MrNathan der Grund warum ich dieses Haus verließ ohne den Mann oder meinen Mann .

    @Renate Ritter Offenbach
    Den Weg unserer langjährigen Ehe im Sinne von mein Mann trifft alle wichtigen Entscheidungen kann diese Fahrt nicht darstellen (im Grunde besprechen alles vieles geht von mir aus ,es ist hier auch so das einer meist dem anderen folgt weil die Vorstellungen ähnlich sind) , aus der Sicht von dir könnte es um eine Veränderung gehen die demnächst ansteht, aber auch hier hat nicht mein Mann die Entscheidung getroffen, das waren wir beide zusammen , es fühlte sich auch bis vor kurzem richtig an, war eigentlich etwas ,was wir schon lange im Hinterkopf hatten , ein Traum der längst in der Schublade Traum lag bis sich die Dinge ergaben eine Art Schicksal die den Traum realistisch werden ließen.

    Persönlich habe ich da aber doch in letzter Zeit immer mehr Zweifel , da gib es mehrere Gründe für , dass weiß auch mein Mann aber es ist halt eine Sache die man nicht einfach sein lassen kann oder einfachso Rückgängig machen, dafür ist das schon viel zu spät und ehe es zu spät war waren die Zweifel auch nicht vorhanden.

    Natürlich gibt es die Möglich das ich meinen Mann hier alleine lasse und mir einen weniger komplizierten Weg wähle ob der Traum ein Hinweis war ,das ich innerlich eine Entscheidung getroffen habe?

    Dann stellt sich aber auch die Frage was die Figur die mich aus diesem Dorf führte mit all dem zu tun hat, es war wie gesagt kein Mensch, es war eine Holzfigur .

    @MrNathan
    Die Menschen in dem Traum hatten schon mehr mit der Vergangenheit als mit der Gegenwart zu tun ,
    der Gedanke spiritueller Führung im Sinne von Vergangenheit irgendwie klären oder was , wäre möglich,
    aber die Personen sind ja ziemlich aufdringlich geworden, dieses Anfassen usw, das war sehr beängstigend,
    (in realen Leben, haben mir diese Menschen nie etwas angetan und sind Menschen die ich völlig ok bzw nett finde)

    Im realen Leben eine Art Gemeinschaft die eventuell spirituell weiterbringt, ist ein recht interessanter Gedankenansatz von dir .
    So ein Thema gibt es tatsächlich bei uns in Realität , hier kommt mein wirklicher Ehemann auch ins Spiel
    er würde das gerne umsetzen ,eine Art Fundament wäre auch vorhanden, persönlich zweifle ich daran ,wer weiß vielleicht erklärt es wirklich diesen Alptraum ,vielleicht macht mir diese Idee von ihm mehr Sorgen als mir bewusst ist und natürlich könnte die Ehemann Figur in dem Traum jemanden anderen darstellen .
     
  5. MrNathan

    MrNathan Guest

    Hi kleinelady86,

    sich der wahren Botschaft eines Traumes zu nähern ist schon ein sehr schweres Unterfangen. In meinem Unfeld weise ich immer auf die Ecksteine eines guten Verständniszuganges zu Träumen hin.

    Nr.1: Alles was wir mit Hilfe unseres Verstandes schon wirklich bewußt erkannt haben, wird nicht wirklich mehr Gegenstand einer Traumhandlung, das wäre ja auch brotlose Kunst. Es gibt viel zu viel tägliche Korrektur und Erkenntnis-Korrekturbedürfnisse im Leben eines jeden Menschen.

    Nr.2 Nur schwerkranke oder sehr bedrängte Menschen bekommen schulterklopfende Träume die sagen, man ist auf richtigen Wegen.

    Nr.3: Wer keinen kritischen Botschaftsinhalt in seinen Träumen erkennt, wer keine Änderungsaufforderungen erkennen kann, hat die wahre Traumbotschaft sehr sicher verfehlt, ups, smile.

    Nr.4: Unsere Träume zerren eigentlich sehr bevorzugt das in das Licht unserer Träume, was wir als falsch oder unmögliches Thema weiterhin verwerfen wollen.......

    Gerade die Corona-Pandemi führt uns in Fragebereiche der menschlichen Möglichkeiten, der Energiemöglichkeiten, der Heilungsmöglichkeiten, der Möglichkeiten hochkarätiger Spiritualität und den Grenzen der Hilfe psychologischer Spiegelei usw. Auch deine Seele dürfte sich damit beschäftigen. Welche Bilder könnte sie benutzen, um Botschaften in Träumen erkennbarer zu machen???

    Es gibt wissenschaftliche Hypothesen die besagen, dass der menschliche Geist vereinigt durch die Focussierung der Gedanken mehreren Menschen sogar Wirbelstürme umlenken könnten. Wie viele dazu nötig sind, da gibt es noch keine wirklich konkreten Vorstellungen.

    Natürlich gibt es auch entsprechende Bemühungen. In dieser Zeit entstehen gerade so einige spirituelle Netzwerke verteilt um diese ganz Welt mit entsprechender Zielrichtung Auch das sind sehr interessante Wege. Und dann gibt es noch die Anhänger der Apokalypse, alles wird bald untergehen, in den nächsten Monaten. Auch Transformationsgedanken finden ihre Anhänger.

    Und hier in diesem Wirrwar von Informationen sucht deine Seele eine Antwort. Was ist der richtige Weg, was ist tragfähig.

    Du hättest die Möglichkeit heute abend mit deinem Mann zusammen genau diese Fragen an eure Träume zu stellen und morgen früh dann in den nächtlichen Träumen vorsichtig nach der Antwort suchen............. Es ist zu erwarten, dass jeder eine Antwort als einen Folgetraum bekommen wird, vermute ich...........



     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Dezember 2020
  6. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.353
    Werbung:
    Genau genommen hast du ja nicht deinen Mann verlassen im Traum, sondern eine konkrete Situation, in die er dich gebracht hat bzw. in die du dich fraglos hast bringen lassen. Das passt dazu, dass eine konkrete Veränderung ansteht in eurem Leben, die wohl nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, wie du schreibst.

    Dann entspricht das übergriffige Verhalten der Menschen symbolisch dem, was du befürchtest. Es könnte sein, dass du etwas aushalten, ertragen musst, was dir letztlich nur noch unangenehm ist. Die Situation im Traum war, dass andere Menschen dich dominiert haben und du dich dem wehrlos ausgesetzt gefühlt hast.
    Abhauen war alles, was du noch machen konntest.

    Dass die Menschen so unreal erschienen, die Zeit vorwärts und rückwärts lief, ist ein traumlogischer Trick, um zu zeigen, dass es nicht um die Menschen an sich geht, dass die gesamte Situation rein symbolisch zu verstehen ist. Es geht also nicht um diese Personen.
    Es hat dich ja nicht wirklich herausgeführt. Du hast ihn angesprochen und er hat dich einfach begleitet, orientiert hattest du dich schon selbst.
    Dass es eine Holzfigur war, soll wieder rein traumlogisch unterstreichen, dass du auf deinem Weg zurück keinen Menschen hast an deiner Seite.

    Du hast dir in diesem Traum probeweise gezeigt, wie eure gemeinsame Entscheidung rückgängig gemacht werden könnte – das geht nur für dich allein. Dazu hast du das zu erwartende zukünftige Geschehen dramatisch überhöht, um deinen Rückzug vor dir selbst als nachvollziehbare Handlung darzustellen.
    Also du verlässt eure gemeinsame Entscheidung nicht böswillig oder so. Wenn, dann hast du gute Gründe...
    Nein, wenn das der Fall ist in Träumen, dann ist es der „Ehemann“ der das unerwartete, unverständliche Verhalten zeigt.
     
  7. MrNathan

    MrNathan Guest

    Hi kleinelady86,

    nur wenn du die Symbole in deinen Träumen den richtigen inneren Konflikten zuzuordnen verstehst, dann hast du eine Chance, der Weisheit zu den richtigen Entscheidungen und der wahren Botschgaft deines Traumes näher zu kommen.

    .Auf einer Kreuzung mit 2 Wegen und innerlich so aufgewühlt... Der Verstand sagt geh den Sicheren doch das Herz sagt nimm den verwachsen damit das Schicksal sich erfühlt. …..

    Welche Symbolik taucht auf:

    Ehemann:
    Ist der reale Ehemann gemeint oder eine spirituelle Persönlichkeit, der du nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt hast und bisher auch nicht schenken wirst.......


    Die übergriffigen Menschen:
    Reale Bedrängnisse, denen du dich nicht entziehen kannst ODER ein Traum-feedback zu deinen extrem vielen Äußerungen in den Foren zum Thema Corona-Virus, Trump.............

    Holzfigur:
    Begegnest du einer erfundenen Traumfigur ODER ist die Holzfigur als eine väterliche Figur aus einem Krippenspiel hier gemeint. Wir befinden uns vor Weihnachten, Krippenfigur Joseph


    Kreuzung:
    Ist der sichere Weg die Psychologie mit ihren therapeutischen Behauptungs-Angeboten ODER die hochkarätige Spiritualität die nur denen Einblick gewährt, der ihre vielen Sicherheits-Rätsel zu lösen versteht............


    Ein Schritt in die richtige Richtung ist es auf jeden Fall, wenn du und dein Mann gemeinsam in eure Träume dieser Nacht schaut...........

     
  8. MrNathan

    MrNathan Guest

    Werbung:
    Hi kleinelady86,

    kleiner Nachtrag:

    Wonach scheint deine Seele in deinen Träumen zu rufen: Nach guter Therapie oder nach spiritueller Weisheit mit den Wegen zur Auflösung der Bedrängnisse............. In welche Richtungen weisen deine Traumsymbole hin...........
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden