Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hochzeit und Ehemann stirbt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mausetraum, 2. März 2018.

  1. mausetraum

    mausetraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2018
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo!
    Hatte heute Nacht folgenden Traum (leider weiß ich nur noch Einzelheiten):

    Mein Schadz und ich hatten Hochzeit. Am Tag nach der Hochzeit hab ich nur geweint, weil mein Traumich sich an nichts mehr erinnern konnte was auf der Hochzeit passiert ist. Niemand wollte mir im Traum zuhören warum ich so traurig war. Alle haben nur blöd geredet. Dann auf einmal bin ich neben meinem "schlafenden Mann", wobei sichherausstellt, dass er tod ist. Seine Familie ist da (allerdings nicht die, die er im wahren Leben hat). Seine Familie wirft mir vor ich hätte ihn nicht geliebt und er ist deshalb gestorben. Ich hab dort dann wieder geweint und mit seiner Schwester das "Todesritual" gerichtet... Danach bin ich mit Herzrasen aufgewacht und konnte nicht mehr schlafen... was sollte das?? Was meint ihr??
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.384
    Hallo Mausetraum,
    das ist ein Folgetraum zu deinem vorigen hier.
    Du heiratest und dieses Ereignis ist es nicht wert, dass da was hängen bleibt in deiner Erinnerung. So wie wir die tausend kleinen Begebenheiten des Alltags allesamt vergessen. Und es macht dich zu Recht tieftraurig, dass sich die eigene Hochzeit als eine banale Sache herausstellt.

    Mit diesem Gefühle, das du tief in deinem Inneren ja jetzt schon hast (sonst hättest du nicht solche Traumbilder), stehst du allein da. Das kannst du niemand erzählen, das kann keiner verstehen.

    Indem sich nun dein schlafender Mann als tot herausstellt, verdeutlicht sich dein Problem, deine stillen Zweifel oder ... keine Ahnung.
    Er ist tot für dich in übertragenem Sinne. Das Bett ist der Bereich eurer intimen Paarbeziehung.

    Die Vorwürfe seiner Familie stehen für deine eigenen Schuldgefühle, die du verborgen wohl hast, weil du eben zweifelst, ob eine Heirat wirklich angeraten wäre für euch.
    Was ist das Todesritual?
     
    mausetraum gefällt das.
  3. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.038
    Ort:
    Essen, NRW
    Der Traum bezieht sich auf eine vorangegangene Inkarnation, die aufgearbeitet werden muss. Eine Rückführung würde Klarheit bringen.
     
  4. mausetraum

    mausetraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2018
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Habe an dem Tag auch einen neuen Job angefangen, wo ich nach einer Woche Einlernzeit dann alleine bin und sehr viel Verantwortung trage. Bin sehr nervös wegen dem, da ich dies noch nie vorher gemacht habe.

    Mit meinem Mann hab ich mich sehr gut ausgesprochen :) freue mich sehr auf die Hochzeit, auch wenn ich etwas Panik dazwischen habe.
    Das Todesritual weiß ich nur noch, dass ich ne Taube gezeichnet habe für den Frieden und seine Schwester (im Traum war sie Muslima?!) hat den Hinmel zur Taube ergänzt. Danach bin ich aufgewacht.
    Aje ich hab vergessen dazu zu schreiben mein toter Mann hatte im Traum ein anderes Aussehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden