Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hochzeit ohne Bräutigam

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Norderney, 30. September 2019.

  1. Norderney

    Norderney Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    206
    Werbung:
    Ein herzliches Hallo in die Runde

    Ich gehöre zu der Sorte Mensch, die immer sehr klare Träume hat, welche auch nach dem Aufwachen noch recht präsent sind. Teilweise weiss ich sogar, während ich träume, dass ich träume ;) und versuche dann, das Geschehen zu beeinflussen. Nun aber hatte ich letzte Nacht einen Traum, der mich doch sehr wunderte und den ich während des Träumens nicht beeinflussen konnte:

    Ich träumte, dass ich heiraten würde; eine Hochzeit mit gefühlten 1000 Komplikationen. Erstens war die Location, in der das Fest hätte stattfinden sollen, nicht auf unser Fest vorbereitet. Irgendwie hatten die dort ein paar Tage zuvor einen (Wasser)Schaden (?) oder sonst was, was defekt war. Auf jeden Fall war Improvisieren angesagt; die Wirtsleute versprachen uns, etwas Essbares für das Fest herzuzaubern. Dies war dann also mal geregelt.

    Dann aber die nächste "Komplikation": während des ganzen Traumes gab es keine Bräutigam an meiner Seite :LOL: . Manchmal tauchte ganz verschwommen mein verstorbener Mann auf, aber wirklich nur diffus..?? Dann wiederum stand ich alleine mit der Hochzeitsgesellschaft da und wartete mit denen auf das Essen :confused: . Es wurde dann eine Vorspeise serviert; der Rest liess ewig auf sich warten. Die Gäste langweilten sich zu Tode :sneaky: . Alle standen gelangweilt herum, nichts lief, keine Musik, keine Spiele - einfach nichts.

    Irgendwann dachte ich: ach komm, ich fahr nach Hause. Zu Hause angekommen (der Nachbarshund erschrak wegen mir und biss mir in die Hand :cautious: ) stellte ich dann fest, dass ich ja eigentlich die Braut war und meine eigene Hochzeit doch nicht verlassen könne. So fuhr ich zurück ans Fest, wo dann doch noch eine warme Speise aufgetischt und meinen Gästen serviert wurde :whistle: .

    Was um alles in der Welt hat dieser schräge Traum zu bedeuten?
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.377
    Heiraten hat grundsätzlich mehrere Bedeutungen. Es kommt auf das Gesamtgeschehen an. Vor allem aber kommt es auf die Lebenssituation des Träumenden an, auf seine Hoffnungen und Wünsche, auf seine Gedanken und Gefühle zu sich selbst und den eigenen Zielen.

    Du schreibst nichts über dich, nicht mal dein Alter in etwa.
    Nebenbei erwähnst du einen verstorbenen Ehemann. Gut, man könnte meinen, du willst vielleicht gern wieder heiraten. Ist aber als Erklärung eher unwahrscheinlich, denn erstmal würde man eine neue Liebe wollen ohne gleich ans Heiraten zu denken.

    Eine Heirat markiert das Ende eines bisherigen Lebensabschnitts und gleichzeitig den Beginn eines neuen. Als Symbol steht eine Hochzeit deshalb für die Vereinigung gegensätzlicher Bestrebungen, gegensätzlicher Wünsche und Gedanken, damit das eigene Leben auf eine neue Stufe gestellt werden kann.

    Da du nun so ganz ohne Bräutigam heiratest, möchtest du gern ein neues Leben beginnen, weißt aber nicht wie.
    Die gesamten Umstände unterstreichen das noch.
    Der Wasserschaden symbolisiert beschädigte Gefühle.
    Kein Essen heißt, dass die innerseelische Vorbereitung nicht gegeben ist. Essen meint im Traum immer die seelische Nahrung, die wir mit jeder Begegnung, jeder Erfahrung immerzu zu uns nehmen, um daraus unsere Eigenschaften und Fähigkeiten, unsere Charakteristik zu bilden.

    Das ist schon mal nur provisorisch möglich. Für eine Vorspeise reicht es. Also es reicht bei dir, bei deinen seelisch-geistig-emotionalen Möglichkeiten bis zu einer Vorspeise als Voraussetzung, ein neues Leben wirklich angehen zu können.
    Naja, Norderney, auf einer Hochzeit ist es schon die Aufgabe des Brautpaares, für all so was zu sorgen. Aber du bist auf die gesamte Hochzeit so überhaupt kein bisschen vorbereitet.
    Du möchtest halt gern ein neues Leben beginnen, weißt aber nicht wie. Ich sagte es schon.

    Das geht soweit, dass du vorübergehend den Wunsch nach einer Lebensänderung aufgibst, nach Hause gehst.
    Aber indem du dich besinnst und zurück zur Hochzeit fährst, wo es nun sogar noch warmes Essen gibt, könnte es für dich doch noch Hoffnung geben. Das warme Essen ist deine gewonnene innerseelische Fähigkeit, etwas zu haben, das du geben kannst.

    Scheinbar ganz nebenbei erscheint noch die Episode mit dem Nachbarshund, der dich in die Hand beißt. Das ist eigentlich die Erklärung, was fehlt, warum deine Hochzeit so voller Komplikationen ist.
    Ein Hund steht für die Fähigkeit zu lieben, denn seinen Hund liebt man bedingungslos im Unterschied zur Liebe zu einem Menschen, wo die Liebe durchaus an Bedingungen gebunden ist.

    Die Hand ist die Handlungsfähigkeit. Wenn der Hund da hinein beißt, meint das, handle, aber mit Gefühl. Es ist der Nachbarshund. Und das meint, die Menschen um dich herum erwarten, dass du etwas anstellst mit dir und deinem Leben, dass du selbst in der Lage bist, Taten zu setzen.
    In der Gegenwart ist das wohl eher nicht der Fall, denn du stehst ja eher wie ein Zuschauer auf deiner Hochzeit.
    Dass du aber zurückfährst ist das Hoffnungszeichen deines Traumes.
     
    Norderney gefällt das.
  3. MrNathan

    MrNathan Guest

    Hi Norderney,

    dein Unterbewußtsein, deine Seele versetzt dich in eine ganz besondere Lebenssituation. Du sollst heiraten und das in einer ganz besonderen Location. Diese Location wird von einem älteren Ehepaar geführt und dieses ältere Ehepaar stellt im Traum dich mit deinem leider schon verstorbenen Ehemann dar. Und ab hier beginnen sehr viele Fragen:

    Welche Lebenslandschaft hat diese gemeinsame Ehe mit deinem leider schon verstorbenen Mann entstehen und vorsorgend für dich vorbereitet, damit diese Lebenslandschaft von dir im Ernstfall gut versorgt und mit Lebensfreude erfüllt werden kann???

    Die Antwort ist leider etwas ernüchternd. Du mit deinem Mann ( der hier nur diffus gelegentlich noch zu sehen ist ) habt nicht wirklich visionär an den Aufbau guter Resscoucen für viele Lebens-Eventualitäten vorausplanend gearbeitet. Es umgeben euch keine Freunde mit eigener Vitalität, Lebensfreude und Harmonie, die ansteckend, aufbauend ist. Was von euch beiden vorbereitet ist kann nur als auslöffeln einer Suppe verstanden werden, die mit viel Toleranz als warme Speise von den anderen Gästen verstanden werden sollte.

    In deiner Nachbarschaft gibt es noch einen Mann zu finden, der dich sehr gerne in deiner eigenen Entwicklungs-Tatkraft behindern möchte, damit du ihm deine Freundschaft schenken mußt, für dich als letzten Ausweg aus deiner Lebenssituation.

    Natürlich suchst du sofort diese nachbarfschaftliche Bedrohung durch diesen Mann erkennend wieder das weite, aber so läßt sich keine neue Lebenslandschaft aufbauen, nur darin unverheiratet leben, ohne neuen Bräutigam.

    Was gilt es also zu tun??? Die Antwort findest du in all den Dingen, die du vermißt. Musik, Freude, Spiele und ganz wichtig fleischige Nahrung mit gerne auch köstlichen, angenehm berauschenden Getränken ausgelassener Gefühlsfreude und Hochstimmung.

    Es gibt derzeit keinen mehr, der dich daran hindern kann, dies zu leben, diese Ziele anzusteuern. Und es ist deine Seele, die dich an diese Freiheit erinnert, das dir fehlende in dein Leben zu holen und deine Lebenslandschaft völlig neu zu gestalten.......

    Herzlichst

    MrNathan
     
    Norderney gefällt das.
  4. Norderney

    Norderney Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    206
    @Renate Ritter Offenbach erstmal tausend Dank für diese doch sehr aufschlussreiche Deutung zu meinem Traum. Ich staune, wie viel davon auf meine persönliche Situation passt... Ich werde deine Zeilen gewiss noch ein paar Mal in Ruhe lesen und alles auf mich wirken lassen müssen. Du hast jedoch in der Tat sehr Vieles erkannt (y)

    Ich bitte um Entschuldigung, dass ich nichts zu meiner Person gesagt habe :oops: . Gerne hier ein paar Eckdaten dazu: ich bin 51 Jahre alt, Single, alleinerziehend (seit 3 Jahren verwitwet) und Mutter von drei Teenagern. Mein Mann und ich waren fast 30 Jahre ein Paar, davon 25 Jahre verheiratet. Die Ehe lief jedoch in den letzten paar Jahren nicht mehr wirklich gut, weshalb wir uns vor fünf Jahren getrennt haben. Zwei Jahre nach der Trennung verstarb er unverhofft an einem Herzversagen. Im Gegensatz zu meinem Traum war unser Hochzeitsfest damals traumhaft schön; gut durchgeplant und organisiert.

    Ans Heiraten denke ich in keinster Weise; ich werde mich nicht wieder verheiraten. Eine neue Partnerschaft kann ich mir allerdings sehr gut vorstellen :whistle:

    Nochmals herzlichen Dank für die wirklich interessanten Deutungsansätze :blume:
     
    Renate Ritter gefällt das.
  5. Norderney

    Norderney Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    206
    Werbung:
    Hallo @MrNathan auch Dir ganz herzlichen Dank zu deiner Traumdeutung

    So ganz triffst du es (leider) nicht mit dem, was du schreibst:

    Hier muss ich ganz klar dementieren: mein Mann und ich haben sehr wohl vorausschauend gehandelt und gearbeitet. Wir haben gemeinsam unser Haus und seine Firma aufgebaut und zuletzt eine eigene Familie gegründet. Die Altersvorsorge und die gegenseitige Absicherung im Falle eines unerwarteten Todes des jeweiligen Partners war uns stets ein grosses Anliegen - wir haben gut vorgesorgt. Auch haben wir uns in all den gemeinsamen Ehejahren ein gutes, solides solziales Netzwerk aufgebaut; ich stand also nach seinem Tode nicht alleine da und konnte auf viel Unterstützung und Fürsorge zählen (y)

    Das kann ich mir in der Tat nur sehr schwer vorstellen..?

    Dies allerdings ist ein schönes Fazit, was ich gerne für mich herausziehe aus deiner Deutung.

    Ganz herzlichen Dank dafür :blume:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden