Helft Leonard Peltier!

Lucia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
18.698
Ort
Berlin
Der mittlerweile seit 35 Jahren in den USA in politischer Haft sitzende Leonard Peltier wurde jetzt trotz seines hohen Alters in Einzelhaft gesteckt.
Ich weiß, dass die seit Jahrzehnten versuchten Hilfsaktionen, ihn zu befreien, bis dato nix genutzt haben. Jedoch zugucken ist keine Alternative. Bitte wendet auch ihr euch ans Konsulat, dessen Kontaktdaten plus die Beschreibung der Umstände ihr im nachfolgenden Link findet.
Hilfe für Leonard Peltier!

Es ist sowas von zum :3puke:

Lucia
 
Werbung:
S

sage

Guest
Zur Person selbst gibt es mir zuviele Kontroversen, ausserdem scheint er auch zu so einer Art Symbolfigur geworden zu sein.

Hat aber...egal ob schuldig oder nicht...nix mit der Einzelhaft zu tun...zumal diese Zellen anscheinend regelrechte Folterkammern zu sein scheinen...wenn Einzelhaft, dann unter menschenwürdigen Bedingen...und da Peltier nicht gesund sein soll, gehört er wohl eher auf die Krankenstation, unter Aufsicht...was den Fall selber angeht...nun...da scheint es Paralleen zu dem Fall des Hurricane Carter zu geben...der saß auch wegen mehrfachen Mordes zig Jahre unschuldig im Knast...gefälschte Dokumente...Falschaussagen von Zeugen, korrupte Polizeibeamte...who knows....


Sage
 

Lucia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
18.698
Ort
Berlin
Der Mann ist alt und krank und gehört ins Krankenhaus und nicht in Einzelhaft.
Der Fall selber war von Beginn an unklar, alle anderen Beteiligten wurden freigesprochen, dass mit den Waffen war damals schon nicht geklärt, und mittlerweile wurde angeblich herausgefunden, dass es sich um eine andere Tatwaffe gehandelt hat.
Davon abgesehen, dass das damals ein Kleinkrieg gegen die Natives war und man sagen könnte, die Toten sind Kriegsgefallene.
Jedoch selbst wenn man es als Mord betrachtet ... jeder andere Mörder wird nach 20, 30 Jahren freigelassen.
Es handelt sich eindeutig um politische Motive bei der Haft, und die Länge ist durch nichts erklärbar.
Die AIM war der damaligen Regierung ein schwerer Dorn im Fleisch, und sie haben mit allen Mitteln versucht, diese zu zerschlagen. Das geschah zu einem Zeitpunkt - 70iger - in der die USA immer noch Kinder von Natives ihren Eltern entrissen haben, um sie "westlich" zu erziehen. Die Kinder durften ihre Muttersprache nicht sprechen, wurden in Heimen schikaniert. Native Frauen wurden in Krankenhäusern oft direkt nach einer Geburt oder wenn sie aus anderen Gründen dort waren, sterilisert. Die AIM war eine der wenigen nativen Organisationen, die gegen die Regierung der USA und ihren Methoden aufgestanden ist.
Leonard Peltier büßt bis heute dafür, dass er für ein würdiges Leben seines Volkes eingetreten ist.

Kurzinfos über Leonard Peltier - es gibt jede Menge Literatur mit Interviews von Zeugen, Menschen vor Ort.

Lucia
 

Lucia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
18.698
Ort
Berlin
Hier jetzt noch von einer anderen Internetseite die Infos, warum Leonard Peltier, 66 Jahre alt, Diabeteskrank, bereits seit geraumer Zeit in Einzelhaft sitzt.

Das ist pure bösartige Schikane!!!

Infoseite

Lucia
 

FIST

Neues Mitglied
Registriert
16. Februar 2004
Beiträge
25.982
ich denk, das einzige was leonard wirklich was bringen würde währe eine befreiuungsaktion... traurig aber wahr :(
 
Werbung:
Oben