ERWACHE-Kongress, online, gratis, 29.10.-8.11.15, Satsanglehrer etc.

weltweit

Aktives Mitglied
Registriert
20. Oktober 2015
Beiträge
331
Ja, ich kann auch nur von mir berichten. Und da ist schon was "wach geworden", wonach ich davor schmerzlichst suchte.
Also ich weiss jetzt ganz genau, WO ich hingucken muss.
Gaia (der war nicht an diesem Online-Kongress jetzt, ist aber sonst an vielen Orten dabei),
der hier: http://www.jetzt-tv.net/index.php?id=gaia
den finde ich noch recht gut, grad auch in den Videos, wie er darauf hin weist. Also auch für "Anfänger".
Dass man mal so das "Wesentlichste" gecheckt hat. Nicht mit dem Kopf, sondern einfach nur bei sich.
Und mit Traumaheilung kennt er sich auch noch gut aus (Somatic Experience).

Dieses "Aufwachen" dünkt mich also durchaus hilfreich, zumindest in meinem Fall.
Aber es kann einen auch sehr wahnsinnig machen, wenn man allzu sehr darauf fixiert ist
:)D wobei grad dieser "Wahnsinn", diese innerer Verzweiflung, dann plötzlich ja die gleich Kraft ist,
die eben "aufdeckt". Also so irgendwie wars glaub ich bei mir. Und diese "Verwandlung" geschieht
aber eh immer, immer wieder. Zumindest bei mir ist es so: erst ganz heavy, und plötzlich:
PLUPP! Durch! :)

Für mich stellt sich halt die Frage wo "aufwachen" und "erwachen" als dauerhafter Zustand eigentlich vorhanden sein könnte. Jeden Tag gibt es Aha-Erlebnisse und Erkenntnisse und alle führen sie hoffentlich mal :D zur Erleuchtung, irgendwann machts eben BUFF (oder auch nicht) und das Ende der Suche hat "begonnen". Ich habe mich mit 16 bereits auf die Suche gemacht und bin somit schon über 30 Jahre lang auf dem Weg, bin durch die tiefsten Täler gerobbt und stand auch schon auf ziemlich hohen Bergen und alles zusammen gesehen waren es aber nur Erfahrungen, die kamen und gingen. Mittlerweile bin ich auf dem Trip (ja, ist vielleicht auch nur eun Trip :) ) dass ich alles nur noch so sein lasse wie es ist, ohne Ambitionen nach Veränderung und Hinterfragung und auch so macht es tatsächlich immer wieder PLUPP und das Hier und Jetzt erscheint mir wieder klarer und freundlicher. Was aber immer mehr bleibt ist die Hinwendung zu dieser Liebe, diesem Urtstoff dieses Universums.

Ja, ist total individuell! Wobei ich sagen muss: Je mehr ich mich berühren lasse, also allgemein im Leben, eben grad auch durch dieses "innere Erkennen", desto mehr kann ich die "Erleuchtung" oder "das Erwachte" auch in all den andern sehen. Also erst mal bei den Lehrern und all denen, die für mich wirklich "erwacht" sind. Aber immer mehr, zumindest blitzweise, sehe ich auch: Jeder ist "erleuchtet", weil alles so quasi "in dieser Erleuchtung stattfindet".

Dies ist keineswegs mein Dauerzustand, das so zu sehen. Aber es blitzt immer wieder hoch ... und dann bin ich immer wieder unglaublich berührt. So ein Wahnsinns-AH!!!

Ja so ist das, wie innen so außen :)

Egocrash: Das neueste Buch von Werner Ablass (war auch im Kongress), heisst ja auch so, aber beim Googeln dieses Wortes findest du noch mehr Leute, die das schon benutzten.

Und sonst: Ja, dieses "alles lieben", das dünkt mich auch das Wesentlichste! Ob vor oder nach der Erleuchtung, ich glaube nicht, dass sich dann diese "Hauptmessage" ändert.

Also eben unbedingt auch das annehmen können, auch bei mir selbst, was ich bisher immer ablehnte. Da bin ich intensiv dran. Und erlebe - o Wunder! - dass meine bisher gedachten Schwächen eigentlich DIE Stärken sind!

Das mit dem sich selbst annehmen finde ich persönlich auch das wichtigste überhaupt, ohne das geht es nicht weiter, aber das mit dem Ego-Crash (außer bei der Erleuchtung) finde ich eher gefährlich darauf hinsteuern zu wollen. Kenne jetzt allerdings auch nicht das Buch von W.Ablass, also was er damit meint. Wenn es darum geht seine Ego-Maske (Konditionierungen) abzulegen dann wäre es die passendere Richtung, weil diese Konditionierungen dein gesundes und absolut wertvolles Ego den Hahn abdrehen und dazu können sich dann auch vermeintliche Schwächen plötzlich als ungeahnte Stärken erweisen :)

Ps. Kleine technische Frage: wie kann ich auf Vorschau umschalten vor dem Absenden? Gibts das hier nicht?

Wenn du die Zitate und deine Antworten in das erste Feld geschrieben hast dann kannst du rechts unten auf "Weitere Einstellungen" klicken und dort wieder auf Vorschau klicken. Also so mach ich es.
 
Werbung:

Ymona

Mitglied
Registriert
15. November 2010
Beiträge
32
Ort
Schweiz
Danke weltweit! (Bin grad zu müde um auf das auch noch einzugehen, evtl. später, sehe erst jetzt die neue Seite.)

----------------------------------------

Vielen Dank Chloroplast.

Ich mache leider in allen öffentlichen Foren dieselbe Erfahrung: Niveau wird angegriffen.

Und was das "Professionell" betrifft von Sibel: Nee. Professionell ist anders.

Und wenn für dich ein Screenshot von einem Video "professionell" ist ... na ... dann weiss ich auch nicht mehr weiter.

Aber eben: sogar unbezahlt muss man sich allerhand gefallen lassen.

Doch eben grad DRUM hab ich diesen Kongress gepostet: weil ich mich nun schon länger mit dieser Thematik befasse

und ich kannte die Art von Interviews dieses Pärchens schon vom Beziehungskongress und ich fand echt schade damals,

dass es nur so kurz für alle öffentlich - also GRATIS! - war.

Und als ich dann hörte, dass es wieder so einen Gratis-Kongress gibt, und erst noch so quasi mit meinem Lieblingsthema,

bin ich nun eben hierher gekommen.

Und es ist echt eine WOHLTAT, mit den andern hier im Thread ein bisschen plaudern zu können.

Aber mir fehlen auch die Nerven, gleichzeitig Angriffe abzuwehren.

Und warum das mir geschieht, ja klar: Byron Katie's "the work" is the answer! :)

Und nochmals zur Geld- Foren- ... und ... ;) ja eigentlich auch Kongress-Thematik:

Warum nicht lernen, wertzuschätzen was gratis ist? ? ? ! ! !

Liebe Grüsse

Ymona
 
Oben