Der vergessene Löwenzahn

elixir

Aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2020
Beiträge
134
Ort
Schweiz
Aus der Pflanzenheilkunde, meine Hochachtung und Respekt gegenüber Mutternatur, lobe ich den Löwenzahn, hinsichtlich seiner vielseitigen Verwendbarkeit bei diversen innerlichen und äusserlichen Beschwerden!

Anwendung als Ur-Tinktur bei:
Gallen-, Leber-, Darmproblemen, Verdauungsstörungen, Husten… Äusserlich auch bei Akne, wirkt entzündungshemmend und entgiftend!
 
Werbung:
Aus der Pflanzenheilkunde, meine Hochachtung und Respekt gegenüber Mutternatur, lobe ich den Löwenzahn, hinsichtlich seiner vielseitigen Verwendbarkeit bei diversen innerlichen und äusserlichen Beschwerden!

Anwendung als Ur-Tinktur bei:
Gallen-, Leber-, Darmproblemen, Verdauungsstörungen, Husten… Äusserlich auch bei Akne, wirkt entzündungshemmend und entgiftend!
ich glaub nicht das irgendwer den Löwenzahn vergessen hat, nur ist jetzt halt nicht Saison für Löwenzahn, außer du hast Dir eine Tinktur gemacht. Das gleiche gilt für die Brennessel, aber im Frühjahr kommen wir wieder darauf zurück :love:
 
Session....

Sowohl Brennnessel, als auch Löwenzahn findet man zu jeder Jahreszeit.
kannst gerne zu mir Schnee wegschaufeln kommen oder wir hoffen jetzt mal auf die Weihnachtstauzeit :D Na jetzt ohne Spaß eine Heilkräuter kundige hat zu mir gesagt z.B. Salbei in Herbst ernten bringt nix da sind nur mehr sehr wenig Inhaltsstoffe vorhanden es ist besser im Sommer zu ernten. ??? Was meinst du dazu als Kräuterhexe :guru: :cool:
Frohe Weihnachten noch.
 
kannst gerne zu mir Schnee wegschaufeln kommen oder wir hoffen jetzt mal auf die Weihnachtstauzeit :D Na jetzt ohne Spaß eine Heilkräuter kundige hat zu mir gesagt z.B. Salbei in Herbst ernten bringt nix da sind nur mehr sehr wenig Inhaltsstoffe vorhanden es ist besser im Sommer zu ernten. ??? Was meinst du dazu als Kräuterhexe :guru: :cool:
Frohe Weihnachten noch.
Ich bin keine Kräuterhexe....

Das ist witterungsabhängig und nicht jede Pflanze ist gleich. Salbei ist etwas anderes als Brennnessel oder Löwenzahn. Man muss seine Pflanzen kennen und wissen, was man von ihnen will, und wo sie zuverlässig wachsen. Im Winter ist in der Regel, Wurzel und Holzzeit. Aber wenn man mal jetzt im Winter genau schaut, unter der Brennnessel, geschützt, kommt schon die zarten neuen Pflänzchen. Vogelmiere ist auch so eine robuste Pflanze. Essbare Wurzeln wären jetzt Knoblauchrauke, Königskerze oder die wilde Möhre, beispielsweise. Und ich spreche hier jetzt von Nahrung. Weißdorn könnte man jetzt das Holz und Rinde verwenden, bisschen Hagebutte dazu ( gibt's jetzt auch noch) , dann hat man ein sehr guten Tee, uswusf....
 
Werbung:
Ich trinke in unregelmäßigen Abständen einen Smoothie. Ich mache sie aus Äpfeln, Bananen, Zitronen, Apfelsienen. Als Beilage Giersch, Feldsalat und auch Brennnesseln und Löwenzahn. Schmeckt super, gibt den ganzen Tag Kraft und ich habe keinen Hunger.
 
Zurück
Oben