Dem Verblichenen ins Jenseits helfen

B

Beda2000

Guest
Hallo!

Ich weiß es gibt da schon ein paar Threads dazu, aber leider kratzen die nur an der Oberfläche bzw. setzen einiges Basiswissen vorraus.

Eine Freundin (fast Seelenverwandte) und ich hatten gestern unsere erste Tarotrunde, haben ein wenig gelacht, Spaß gemacht und unter anderem die Karten gelegt.
Plötzlich hab ich gefühlt wie mein Schulterblatt wärmer wurde, wir haben unser Pendel gezückt und gefragt wer das ist, aber das Pendel wollte es (noch) nicht verraten. Ich wusste irgendwann daß es mein Engel war, nennt es ruhig männliche Intuition. :zauberer1

Wir fragten weiter ob sich noch wer im Raum befindet, der vielleicht von uns etwas braucht und wir bekamen durch das Pendel ein deutliches JA, durch ein herantasten durch Fragen bekamen wir die Antwort daß eine verstorbene Bewohnerin eines Pflegeheimes (wir beide sind in selbigen beschäftigt) im Kinderzimmer von der Kleinen meiner Freundin haust und es nicht ins Jenseits schafft und auf unsere Hilfe hofft. Das ging sogar teilweise soweit daß sie aus meinem Tarotblatt während dem ich mischte dauernd entsprechende Karten herausfallen lies. Ich hab schnell den Kompass gelegt und herausgefunden daß irgendwer/irgendwas wohl mehr mit meiner Freundin und ich vorhat und wir uns dieser Aufgabe stellen müssen, da noch uns mehr bevorstehen könnte :zauberer1

ich bekam genauso plötzlich kalte Füße, das war das Markenzeichen dieser Person als sie noch unter uns weilte, und das war definitiv keine Einbildung da der Tag gestern total heiß war ;)

Das Kind meiner Freundin ist in letzter Zeit sehr unruhig, wahrscheinlich durch dem Geist der Verstorbenen, aber meine Freundin merkt auch wie die Kleine plötzlich laut zum singen anfängt, womöglich damit sie keine Schaden von sich nimmt? Ich weiß es nicht!

Nur: wie machen wir beide das denn nun? Wie können wir sie ins Jenseits begleiten, wir möchten ihr irgendwie helfen und fühlen uns sehr verpflichtet. Welche Rituale gibt es da und was muss man da besonders beachten? :guru:

:danke: für eure Tipps! :kiss4:
 
Werbung:

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Juni 2004
Beiträge
5.670
Ort
Salzburg
Hallo:))

Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, daß ich Kerzen und Räucherstäbchen angezündet habe und ruhig mit dem Verstorbenen spreche und ihn bitte ins Licht zu gehen und sage ihm auch daß er sich ruhig trauen soll. Das würde ich drei Wochen lang machen.

Liebe Grüße
Ninja
 
B

Beda2000

Guest
Ich hab aber gelesen daß er dann womöglich in meine Aura reinsteigt?

Wie meinst du das mit 3 Wochen, sollte das dann täglich passieren?

:danke:
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo Beda2000,

hat einer von euch nach der Sitzung noch den Eindruck, Kontakt zu dem Geist zu haben? Oder meint ihr einfach aus religiöser Sicht, dieser "Seele" noch etwas schuldig zu sein?

Gruß,
lazpel
 
B

Beda2000

Guest
Nein dies hatte nichts mit religiöser Sicht zu tun.

uns wurde einfach mitgeteilt durch versch. varianten daß wir dieser seele helfen sollten, und da sie im kinderzimmer wohnt und wir wissen daß es diese eine verstorbene ist wollen wir ihr nun helfen sie ins licht zu führen, da wir das pendel befragt haben ob wir sie ins jenseits führen sollen.
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo Beda2000,

Beda2000 schrieb:
.. wir wissen daß es diese eine verstorbene ist wollen wir ihr nun helfen sie ins licht zu führen, da wir das pendel befragt haben ob wir sie ins jenseits führen sollen.

In einem anderen Thread bestätigst Du die Aussage, das Pendeln wär eine Kommunikation mit dem Unterbewußtsein (siehe https://www.esoterikforum.at/threads/5718). Wie kommt's, daß Du plötzlich der Meinung bist, hier wäre ein Geist im Spiel?

Gruß,
lazpel
 

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Juni 2004
Beiträge
5.670
Ort
Salzburg
Beda2000 schrieb:
Ich hab aber gelesen daß er dann womöglich in meine Aura reinsteigt?

Du könntest Dich schützen indem Du vorher meditierst und Dir weißes helles Licht vorstellst daß Deinen Körper umgibt, oder Du schützt Dich mittels Reiki falls Du den 2.Grad haben solltest. Doch üblich ist es eigentlich nicht daß die in Deine Aura einsteigen, es könnte nur sein daß sie ansonsten ein wenig an Deiner Energie saugen.

Wie meinst du das mit 3 Wochen, sollte das dann täglich passieren?

Ja

Liebe Grüße
Ninja
 
B

Beda2000

Guest
lazpel schrieb:
Hallo Beda2000,



In einem anderen Thread bestätigst Du die Aussage, das Pendeln wär eine Kommunikation mit dem Unterbewußtsein (siehe https://www.esoterikforum.at/threads/5718). Wie kommt's, daß Du plötzlich der Meinung bist, hier wäre ein Geist im Spiel?

Gruß,
lazpel

Ein Pendel kann einzig und allein nicht die Zukunft vorraussagen.
Mein Unterbewußtsein kann mir aber sehr wohl sagen ob das der oder diejenige war oder doch nicht, der Verstand kann nicht alles aufnehmen?

Außerdem haben wir auch die Karten zur Verfügung gehabt und es passierte viel zu viel als das es nur Zufall sein könnte ... :baden:
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo Beda2000,

Beda2000 schrieb:
Mein Unterbewußtsein kann mir aber sehr wohl sagen ob das der oder diejenige war oder doch nicht, der Verstand kann nicht alles aufnehmen?

Unser Unterbewusstsein ist die Summe aller Vorstellungen, Erinnerungen, Eindrücke, Motive, Einstellungen und Handlungsbereitschaften, die in uns sind, die aber zur Zeit nicht aktiv sind. Alles was im Moment aktiv ist, ist uns bewusst. Unterbewusst spielen aber all die inaktiven Elemente unserer Psyche in unser tägliches Tun und Denken.

Dabei sind parapsychologische Phänomene meiner Meinung nach nicht durch das Unterbewußtsein wahrnehmbar.

Beda2000 schrieb:
Außerdem haben wir auch die Karten zur Verfügung gehabt und es passierte viel zu viel als das es nur Zufall sein könnte

Nun, es kann sein, daß in jeden Fall die Karten so fielen (per Intention gemischt/gezogen, Ideomotorik vermag vieles), wie ihr euch das gewünscht habt (unterbewußt..) und sich das Pendel natürlich auch danach gerichtet hat.

Was Du nun allerdings glaubst, ist natürlich Dir überlassen :jump20:

Gruß,
lazpel
 
Werbung:
B

Beda2000

Guest
Na gut da kann man dann bei jeder Methode diese oder jene Zweifel finden?

Wir dachten an viele personen die das sein könnten und haben uns praktisch "durchgefragt" ... und da sind wir bei dieser einen person hängengeblieben was sich durch meine schulter bzw. meinen füssen und den karten auch bemerkbar gemacht hat, sie wollte sich bemerkbar machen.

Gibt es denn überhaupt eine Lösung worauf man dann zu 100% sagen kann daß das wirklich ein übernatürlicher Kontakt war? Ich denke nicht ...

PS: Zu was kann man denn ein Pendel denn befragen? Mich würd das interessieren :)
 
Oben