Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Auto gestohlen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 8. April 2019.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    387
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    letzte Nacht träumte ich, dass ich morgens aus dem Fenster meines Hauses schaue und stellte mit Erschrecken fest , dass das große schwere Tor nur noch an einem Pfosten baumelte und offen war.

    Beim genaueren Hinsehen bemerkte ich dann, dass unsere Autos alle beide (von meinem Partner und mir) vom Grundstück gestohlen worden waren, dies musste aber mit rabiater Gewalt geschehen sein, der ganze Boden des Grundstücks wirkte durchpflügt von Schleifspuren der Autos.

    Damit war der Traum zu Ende.
    Was hat das zu bedeuten? Hat jemand eine Idee?
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.415
    Hallo Moonlight,
    das Auto symbolisiert neben dem Fahrrad die Art und Weise, seinen Lebensweg zu gehen.
    Wenn nun beide Autos gestohlen wurden, dann heiß das, im Leben von euch beiden ist etwas geschehen, was euer Leben grundlegend verändern wird.
    Entweder kann jeder für sich nicht mehr so weitermachen wie bisher, oder halt eure Beziehung ist im Umbruch.

    Das Tor zum Haus ist das Tor zu eurer gemeinsamen Lebensbasis. Da wurde rabiate Gewalt angewendet, wie du schreibst.
    Der ganze Traum ist nur so zu verstehen, dass halt etwas geschehen ist, was euch ausbremst.
    Aber es ist nicht euch beiden gemeinsam geschehen, sondern jeder für sich ist geschädigt.
    Mehr kann man dazu erstmal nicht sagen.

    Der Traum hat keine Schlussszene. Du siehst nur, dass es ist, wie es ist. Und du siehst es nach dem Aufwachen.
    Aufwachen ist da wohl das Schlüsselwort...
    Liebe Grüße, Renate
     
    moonlight1305 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden