Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Augen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Amanda., 19. Januar 2018.

  1. Amanda.

    Amanda. Guest

    Werbung:
    Hallöle...

    Ich hab lange überlegt, ob ich meine Träume teilen sollte...und ja, ich denke um es zu verstehen und zu verarbeiten, ist es eventuell nicht so verkehrt!

    Nun denn...hier erstmal ein Traum von vielen, der für mich sehr markant ist und mich schon viele Jahre beschäftigt.

    Es gibt da einen besonderen Traum...der mich seit meiner Jugend beschäftigt und mich schon einige Male immer wieder aufgesucht hat.

    Es sind im Traum immer dieselben Augen, welche sehr present im Vordergrund stehen und mir auch sehr vertraut sind.
    Allerdings sind Situationen und Aussehen des Mannes, von Traum zu Traum, immer wieder anders.
    Nur die Augen sind wie gesagt, immer und immer wieder dieselben.

    Zudem kommt das ich mich jedes mal am Ende des Traumes sterben sehe. Auf unterschiedlichste Art und Weise.
    Total tragisch.
    In der Regel setze ich meinem Leben im Traum selbst ein Ende.

    Ist schon sehr gruselig, weil es alles so irre Real wirkt.
    Ich hab nach dem wach werden, so richtige Nachwehen und es brauch lange bis sich die Gefühle, des durchlebten berühigt haben.
    Das finde ich mitunter am schlimmsten am Träumen...das ich anschließend noch alles so genau spüren kann.

    Woran liegt das?
    Und...
    Was könnte das bedeuten?
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.503
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Amanda,

    die Augen werden gerne als das Tor zu unserer Seele bezeichnet. Wir suchen in ihnen das Wesen, die Gedanken und die Absichten unseres Gegenübers, ohne uns dessen bewusst zu sein. Genau um diese Fragen geht es auch bei diesen Augen in Deinen Träumen. Sie sind so eine Art Traummuster, die immer dann auftauchen, wenn es um das Thema Vertauen geht. Dafür spricht zudem der lange Zeitraum, in dem Dich diese Augen begleiten.

    Da es Männeraugen sind, könnte sich der Themenkreis noch weiter auf das Verhältnis zum anderen Geschlecht einschränken. Anderseits kann damit aber auch umschrieben werden, dass Du das Gegenüber auf der rationalen Ebene durchschauen möchtest. Wechselnde unbekannte Männer wären ein weiteres Indiz dafür, dass es da um ganz allgemeine Betrachtungen zu diesem Thema gehen könnte.

    Es hängt also hier sehr stark vom Traumgeschehen ab, in dem diese Augen eingebunden sind. Ich vermute einmal, dass es da weniger um konkrete Personen geht, sondern mehr ein Blick auf Deine eigene Seelenwelt ist („... wie gehe ich mit diesen Gefühlen um?“). Es wäre also durchaus denkbar, dass mit diesen Augen Deine Intuition umschrieben wird.

    Wichtig, wie bei allen Traumbildern sind auch hier die Gefühle und Stimmungen, mit denen sie verbunden sind.


    Merlin
     
    Amanda. gefällt das.
  3. Amanda.

    Amanda. Guest

    Hallo Merlin

    Das bedeutet also, diese Träume hängen nicht ausschließlich mit mir selbst zusammen? Sondern haben schon mit Menschen in meiner Umgebung zu tun?
    Hmm, ja. Vertrauen ist in der Tat ein großes Thema für mich. Es fällt mir sehr schwer zu vertrauen.

    Okay. Das klingt interessant. Was ist aber, wenn ich im Traum ganz genau weiß, dass es immer der selbe Mann ist...nur halt mit anderem Aussehen, aus verschiedenen Epochen?

    Ja, der Gedanke kam mir auch schon. Bis mir allerdings diese Augen in der Realität tatsächlich begegnet sind.
    Das ist sehr verwirrend für mich und ehrlich gesagt sehr unwirklich.
    Ich versuche den Zusammenhang zu verstehen.

    Was denkst du, könnte es mit dem sterben auf sich haben?

    Soll ich vielleicht mal einen der Träume detaillierter beschreiben?

    Anfangs sind es schöne Gefühle. Das hält sich auch eine Weile, dann werden diese von Leere ersetzt. Ich versuche etwas zu erreichen, was mir aber nicht möglich ist. Mein Herz möchte bei ihm sein und da es nicht geht, entsteht eine unendliche Traurigkeit. Daraus wird Verzweiflung und letztendlich sterbe ich.

    Wenn ich dann wach werde, bin ich oft sehr traurig.
     
  4. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.340
    Aus verschiedenen Epochen... und du stirbst am Ende ... freiwillig

    Ich habe nun keine Ahnung, was du glaubst in Bezug zu Themen wie Reinkarnation, geistiger Ursprung der Seele und so. Aber du träumst davon, und das ziemlich klar.

    In der Gesamtheit unserer Seele (der Begriff ist beliebig, ich verwende ihn nur, weil er allgemein verständlich ist) sind wir ein Ganzes. Heißt, wir sind nicht geteilt in männlich und weiblich, wir vereinigen beide Geschlechter (sind aber doch kein Zwitter).

    Die Augen sind schon der Blick in die Seele. Da du nun weiblich bist, ist es traumlogisch stimmig, dass du in die Augen eines Mannes schaust. Diese Augen erwecken ein Gefühl von Sehnsucht in dir.
    Natürlich, denn als Mensch aus Fleisch und Blut innerhalb der Illusion von Raum und Zeit, scheinbar getrennt vom Ursprung, tragen wir diese Sehnsucht nach Ganzheit in uns, verborgen unter der Oberfläche der bewussten Wahrnehmung.
    Im Traum aber ist diese äußere Trennung aufgehoben. Deshalb sind dir die Augen auch vertraut.

    Dass du am Ende stirbst und das auch noch freiwillig, muss dich nicht erschrecken. Real willst du sicher noch nicht sterben.
    Es zeigt einfach, dass die Sehnsucht, quasi mit diesen Augen zu verschmelzen, eins zu werden, nur nach dem körperlichen Tod zu erreichen ist. Im Traum weißt du das.

    Tief verborgen in deinem Inneren leidest du sozusagen unter der Trennung vom Ursprung, wie sie für den Menschen aus Fleisch und Blut nun mal gegeben ist. Das geht vielen Menschen so. Du offenbarst dir deine innerseelische Sehnsucht mit diesen Träumen.

    Nun sind dir diese Augen auch in der Realität begegnet, wie du schreibst.
    Der Mann aus deinen Träumen existiert in der realen Welt als dein Komplementärselbst.

    In der Gesamtheit unserer Seele sind wir multidimensional. Das bedeutet, dass sich die Seele in der dreidimensionalen Welt nicht in ihrer Gesamtheit ausdrücken kann. Die Seele verzweigt ihre Eigenschaften und Fähigkeiten auf mehrere Menschen, bleibt aber doch das eine ungeteilte Ganze. Heißt, es gibt noch andere Menschen auf der Welt, die ebenso wie wir dereinst zur selben Seele zurückkehren werden nach dem körperlichen Tod. Diesen anderen Selbst müssen wir nicht unbedingt real begegnen. Manchmal lernen wir aber einen Menschen kennen, von dem wir meinen, wir würden ihn schon seit Ewigkeiten kennen. Manchmal verstehen wir so was als unsere Dualseele.

    Falls du wieder einen solchen Traum haben wirst, versuche ihn zu ergründen, besonders deine Gefühle beim Anblick der Augen. Du erfährst viel über dich selbst.
    Aber erschrecken musst du nicht. Das ist nur solange der Fall, wie du den Hintergrund nicht einordnen kannst.
     
    DruideMerlin und Amanda. gefällt das.
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.503
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Amanda,

    letztlich geht es in Deinen Träumen immer um Dich und Deine Gefühle. Die Personen, auch die nicht sichtbaren, spielen dabei eine Rolle, die jetzt nicht unbedingt mit einer realen Situation in der Gegenwart zusammenhängt. Darin liegt dann auch der Grund, warum wir oft vergeblich nach einer Antwort in den Ereignissen im Hier und Jetzt suchen.

    Du musst Dir das als Film oder Theaterstück vorstellen und Deine Seele wäre dabei der Regisseur, der irgendein Thema aufgreifen und darstellen möchte. Dazu gibt es einen Fundus an Requisiten (Erinnerungen), aus dem er sich bedient, um das Ganze glaubhaft umzusetzen. So wie die realen Regisseure auf der Klaviatur der Gefühle spielen, um das Publikum einzustimmen so ist das auch mit der Regisseurin Deiner Träume.

    Die Seele wird also für ihre Protagonisten und Statisten, Personen aus Deinen Erinnerungen aussuchen, die gewisse Eigenschaften oder Werte verkörpern, die dargestellt werden sollen. So schlüpft zum Beispiel die Freundin gerne in die Rolle der Intuition. Sie ist ja meist eine Person, der Du vertraust und Dich sehr sehr gut kennt. So ist das auch mit den Augen, die ein ganz bestimmtes Gefühl aus Deinen Erinnerungen hervorholt und darstellt.

    So könnten beispielsweise diese Augen mit der ersten unschuldigen Liebe verbunden sein. Wenn Du Dich also einmal im Leben nach diesen neuen und ehrlichen Gefühlen sehnst, wird dieser Protagonist mit seinen Augen die Bühne betreten („.... das ist, wie damals!“).

    Ja man könnte nun meinen, dass Du noch immer in diese Person verliebt bist, aber in Wirklichkeit sind es die Gefühle und Stimmungen von damals, die Du vermisst. Gerade wenn diese Personen ihr Aussehen verändern, wird deutlich, dass es da nicht um die Ereignisse von damals gehen soll. Es ist dann so, wie bei einem Schauspieler der gerne ein gewisses Genere bedient (z. B. Bud Spencer usw.).

    Der existenzielle Tod ist für die Seele ein inakzeptables Ereignis, deshalb verkörpert er eigentlich, dass etwas Liebgewordenes in Deiner Seele sterben muss, um Raum für Neues zu schaffen. Solche Träume hängen meist mit einem Übergang in einen neuen Lebensabschnitt zusammen. Also der Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen, aber auch in einem Alter, in dem Du gerade bist. Wie Du siehst, geht es da also nur um einen symbolischen Tod.

    Es ist bei den Träumen auch sehr wichtig, dass sie mit dem Gedanken abgeschlossen werden: „... es ist alles wieder gut!“ Eventuell könntest Du ja einmal darüber nachdenken, dass diese Gefühle von damals nicht sterben müssen, Du Dir aber den Raum für Neues schaffen solltest, in dem auch diese Gefühle wieder gelebt werden können. Eventuell verbaust Du dir gerade mit dem Blick auf die Vergangenheit das kommende Glück für die Zukunft:

    Für ein gutes Ende gehört
    auch ein guter Beginn.

    (Laotse)


    Merlin
     
    Amanda. und Uranie gefällt das.
  6. Uranie

    Uranie Guest

    Werbung:
    Hallo Amanda :)

    für mich hört es sich nach einer Traum-Erinnerung an, die einer tatsäch-
    lichen Inkarnation eines früheren Lebens entspricht und die dir in Erinne-
    rung gebracht werden soll - weil dir dieser Mann in diesem Leben noch-
    mal wieder begegnen soll.

    Ich war so frei auf dein Profil zu schauen und da etwas zu entnehmen,
    womit ich weiter schauen konnte, was gerade bei dir aktiviert ist und
    auch tatsächlich über Träume - als eine mögliche Ebene angeschoben
    wird.

    Und da habe ich meine spontane Vermutung auch bestätigt gefunden.

    Das noch lange reale Nachempfinden hat mich darauf gebracht.

    Ich halte es auch für eine Inkarnation, in der du ihn damals durch Selbst-
    tötung verlassen hast - und darüber ergibt sich dann auch ein Band, dass
    euch dann wieder zusammenbringt - und meist auch mit einer Vorahnung
    oder mit Träumen verbunden ist.

    Du wirst - wenn es real geschieht diesen Mann sofort an den Augen wieder-
    erkennen und auch an dem Gefühl - von ewig lange schon.

    Du hast eine Konstellation, die auf Verbindungen aus früheren Leben hin-
    weist - die sich mit Denjenigen dann in diesem Leben auch wieder zusam-
    men zu finden sucht und darauf eine Anziehung hat - die dann zum richtigen
    Zeitpunkt dann auch aktiviert wird.

    Für mich sieht dieser Zeitpunkt nach einem "Jetzt" aus. Aber lasse es mal
    gelassen auf dich zukommen. Es kommt dann auch von allein.

    Aber es läuft über die Augen - das ist angezeigt - verstärkt über das rechte
    Auge.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Januar 2018
    Amanda. gefällt das.
  7. Uranie

    Uranie Guest

    Werbung:
    Du hast etwas bei dir mit drin - was man den "Fingerzeig Gottes" nennt - und es
    bezieht sich bei dir auf eine männliche Person - wo der Hinweis angekoppelt ist ...
    aus früheren Leben mitgebracht - und der "Hüter der Zeit" aktiviert es jetzt
    gerade im Moment unter anderem auch über Träume - für den Zeitraum von
    einem Jahr.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden