Aufschreiben hilft!

Mr. Dream

Mitglied
Registriert
8. August 2004
Beiträge
83
Ort
Schweiz
Das passt nirgends so recht hinein...

Ich empfehle allen, ihre Tagebucheinträge zu datieren. Gerade eruiere ich meinen Beginn mit der Esoterik, dank meiner Akribie und bereits erfolgten Rückdatierungen in früheren Jahren komme ich dem Start (vor 1990, das war falsch bei meiner Vorstellung!) näher. Das wäre niemals möglich ohne dieses schriftliche Gedächtnis (von gegen 50 Notizheften).

Ganz interessant sind auch die vielen Erfahrungen...

:morgen:

MD
 
Werbung:

zauberweib

Neues Mitglied
Registriert
22. Januar 2003
Beiträge
387
Ort
franken
*schmunzel* tagebucheinträge sind ja in aller regel mit datum *g* aber hast recht und ich finds auch ein gutes thema.
z.b. hatt ich bis vor 2 jahre ca. mein normales tagebuch und dann noch ein bds, wo eben meditationen, rituale,legungen, etc, etc, etc, all sowas eben drin platz hatten. so mit der zeit gabs dann irgendwann probleme, weil ich z.t. die dinge doppelt geschrieben habe, oder halt nicht wusste wohin damit. so dass ich dann irgendwann die faxen dick hatte und beschlossen hab, alles in einem zu schreiben. das ist jetzt viel besser, weil ich halt alles zusammen habe, und eben auch der "weltliche" hintergrund immer ne rolle spielt - weil ich bin ja auch immer ganz und nicht getrennt, gelle.

das also noch meine 2 cents als anmerkung dazu :) wobei ich aber auch sagen muss, grad fürn anfang war mir die trennung wichtig.. vermutlich, weil ich so irgendwie aktiv am zussammenfinde-prozess beteiligt war.. *grübel*

grüsslies
zauberweib
 
Oben