1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zivilcourage

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 16. April 2008.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Zeitungsbericht:

    "Olympiasiegerin boykottiert Eröffnung. Judo - Kämpferin Yvonne Bönisch hat den Bann gebrochen und als erste deutsche Olympiasiegerin den Verzicht auf die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking angekündigt: "Ich werde Zeichen setzen und nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen" erklärte die 27jährige gestern in ZDF." (HNA, 16. April. 2008)

    (Während IOC herumeiert,und die Politiker, wenn überhaupt, nur "schöne Worte" finden, hat sich eine einzige deutsche Sportlerin ein Zeichen gesetzt und wir können "abwarten", ob die IOC es hinnimmt, oder Sanktionen gegen diese coragierte Sportlerin erlässt. ich würde dieser Sportlerin eine Goldmedaille geben für ihre Zivilcourage.)

    Shalom,

    Shimon1938
     
  2. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
    es gibt sie ja doch noch - die menschen mit zivilcourage....... :)
     
  3. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    ja, ich stimme dem zu, ich habe erste heute in unserer Tageszeitung Stimmen von verschiedenen Sportlern gelesen. Alle (sechs kommen zu Wort)halten ihren sportlichen, persönlichen erfolg höher als dEN pROTEST UND MÖGLICHE FOLGEN WIE SPERRUNG. ich bin echt schockiert, wie das persönliche glück, dessen nichterfüllung nicht Folter oder tod bedeutet,über das Glück eines ganzen unterdrückten Volkes gehen kann.Sind die SportlerInnen nicht geradezu in der pflicht, in den Protest zu gehen?
    Das macht mich so wütend. Ich freu mich über jeden, der anders denkt und handelt....
    Liebe Grüße, braunbärin
     
  4. PT 1976

    PT 1976 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Wien

    ich nenne es eher ein gefährliches doppelmoral .. was hat sie eigentlich mit ihrer goldmedaille bei den olympischen spielen in athen gemacht?! .. hat sie als "zeichen setzen" etwa ein tibetisches kind geschenkt!? .. wird sie als "zeichen setzen" ihre nächste medaille eine arme familie in tibet schenken!? ..

    lieben gruß
    PT
     
  5. Manealina

    Manealina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Niederrhein
    ähm.......also ich denke das ihr das vielleicht ein wenig zu einfach seht.
    Hinter einem Sportler stehen viele Geldgeber und die Sportler gehen hier nicht nur das Risiko ein , ausnahmsweise mal keine Medaille zu bekommen.
    Es geht dabei um viel mehr.
    Der Sportler selbst, hat sowieso meist wenig zu melden, da spielt eine ganz andere Liga mit und die haben das Sagen.
    Also, wenn dann ein Sportler wirklich hingeht und sich weigert, an bestimmten Dingen teilzunehmen, geht er viel mehr ein als ´nur das Risiko , hier nicht teilnehmen zu können.
    Was ihn bzw sie sicher noch nicht zu einem Märthyrer macht aber ich denke, das es schon eine menge Mut und auch Widerstand bedeutet, das zu tun.
    Meine Zustimmung hat sie jedenfalls :)
     
  6. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Zivilcourage ist nicht gleich = Zeichen setzen.

    Yvonne B. hat die zweite Möglichkeit praktiziert, für Zivilcourage brauchen wir mehr, nämlich nicht an Olympia in Peking teilnehmen. Zivilcourage setze ich mit Risiko, Mut und Verzicht zusammen. Ähnlich wie bei frei und abgesichert klettern.
     
  7. paula marx

    paula marx Guest

    P.S. zeichensetzen ist ein Kompromiß. Alle, außer Chinesen, bleiben der Eröffnung der Olympia fern. Ein deutliches Zeichen, würde ich meinen.
     
  8. SammyJo

    SammyJo Guest


    Mhm, stimmt. So etwas lässt sich als Nichtbetroffener, dessen weitere berufliche Existenz oder das was alles so daranknüpft, davon nicht abhängt, ganz leicht sagen. Ja, ist eigentlich ganz einfach.

    :morgen:


    Ich frage mich die ganze Zeit, warum China überhaupt den Zuschlag bekommen hat.

    :confused:
     
  9. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
    das ist wohl die eigentliche frage.........
     
  10. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
    Das wurde schon vor 7 Jahren mindestens ausgelost um den Ländern genug Zeit zu lassen die Olympiade vorzubereiten. Da hängt ein haufen Geld dran. Jeder Sportler der heute boikotiert kann auch einen plötzlichen Verbot bekommen, geht auch soweit das er bei den nächsten Spielen nicht antreten darf.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Bulldackel
    Antworten:
    35
    Aufrufe:
    1.913

Diese Seite empfehlen