1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Worum geht es bei mir? Deutungshilfe...

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Kat69, 29. Oktober 2005.

  1. Kat69

    Kat69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    :) Hallo,

    Meine Legung: Geheimnis der Hohepriesterin mit Rider White Karten: Q:13/4

    Haupteinflüsse: Bube der Schwerter, Ritter der Münzen
    Gegenwart: 3 Schwerter
    Vergangenheit: 2 Münzen
    Zukunft: Ritter Stäbe
    Im Dunkel: XVII Stern
    ImLicht: XV Teufel
    Danach: XIII TOod
    Geheimnis: X Rad des Schicksals

    Meine subjektive Deutung: Ich soll in einer stabieln Atmospäre klar definieren, was ich will und was nicht, kriege Hilfwe von außen.
    Es gibt alte Wunden zu heilen. Früher habe ich mich flexibel gezeigt, mich immer an andere angepaßt. Jetzt ist mir der Kragen geplatzt. Ich weiß noch nicht, daß eine glückliche Zukunft auf mich wartet, sondern erkenne eher das Gefühl von (Ohn-)macht. Später kommt es bei mir zu einem Neubeginn, dabei hat das Schicksal seine Hand im Spiel.

    Freue mich über regen Austausch und Anregungen!!!
    Liebe Grüße Kat
     
  2. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Hallo Katika,

    ... -> Du suchst hier doch "nur" die Bestätigung für ansich schon längst definierte Sachen.
    Dir ist also der Kragen geplatzt .... und natürlich weißt Du jetzt auch selbst schon, daß im Endeffekt dadruch es sich bessern wird ... aber natürlich im Moment (weil ja schließlich die frsich-Kragen-geplatzte-Situation nunmal recht "mies" ist) .. im Moment siehst Du alles nicht so rosig ... nun gut, der endgültige Schlußstrich mag noch fehlen (Tod als nächster Schritt) -> Abschneiden mit all dem Welken Zeug um Dich rum ... (-> Mach es richtg .. Hör jetzt nicht mittendrin auf)

    Im Endeffekt sind alle weiteren Aussagen aus den Karten "nur" "Kleinkram", .. denn es ist aus Deinen wenigen zusammenfassenden Worten bereits viel deutlich zu erkennen, daß es Dir wie gesagt "nur" darum geht, daß jemand oder etwas Dir bestätigt, daß Du auf dem richtigen Weg bist ... das der Kragen Platzen gut ist .. und das Du ausbrechen sollst (so wie Du es vorhast / es in Dir brodelt oder Du es gerade evtl gemacht hast) ...

    Wenn Du diese zustimmung also brauchst: Jepp, es ist gut und Richtig :schaukel:
    Und: Weiter so :banane:

    :brav:

    Das Schicksalsrad würde ich hier übrigens nicht nur "wartend annehmend" deuten, ... sondern es ist hier ein deftiges Symbol, daß Du auf Deinem Dir persönlichen Lebens-Plan-Schicksals-Weg Du Dich bestens befindest.

    Kompliment ! Du machst das großartig :welle:

    Liebe Grüße.

    Albi
     
  3. Missye

    Missye Guest

    Werbung:
    Hallo Kat



    Ein gewisses Anfangsdenken besteht. An einer bestimmten Angelegenheit, die zur Zeit aktuell ist umdenken/ etwas ändern- Schwertbube, wobei momentan noch nicht viel passiert- MünzRitter. Eine „noch“ ruhige Ausgangslage, wo langsam durch den Schwertbuben Bewegung ins Spiel kommt.
    Wo einst starke Schwankungen- 2 der Münzen- stattgefunden haben und Du bemüht warst, jedem oder jeder neuen Situation gerecht zu werden, so erkennst Du nun, dass die Angelegenheit an sich bei Dir an die Substanz geht- 3 der Schwerter.
    In der nahen Zukunft kommt der Drang endlich Klarheit und Harmonie zu schaffen. Die Situation zu klären- Stabritter.

    Was klar ist- Der Teufel: Aus dem dunklen Schattendarsein ans Licht kommen- Selbsterkenntnis.
    Und gleichzeitig liegt der Stern noch im Unbewußten. Der Stern- die Lösung scheint Dir noch so unendlich weit weg. Noch hast Du die Dunkelheit des Teufels um Dich herum. Unklarheit, den Weg „noch nicht“ hell erleuchtet.
    Noch ganz am Anfang- Schwertbube. Die Aufforderung, mal an sich selbst zu denken und nicht anderem alles Recht machen zu müssen.
    Erst wenn die Karte Tod erreicht ist, die Wege für die Zukunft klar sind, das Vergangene bewältigt und abgeschlossen ist, so kommst Du weiter.

    Das Rad.
    Das Rad ist unser Bezugspunkt, da, wo wir stehen, welches Ziel wie anstreben. Das Rad ist unsere Lebensaufgabe, das, was momentan ansteht. Die Einflüsse aus der Vergangenheit fließen mit in die Gegenwart, und dann in die Zukunft. Was einst war bleibt, ändert sich und wir suchen einen neuen Bezugspunkt.


    Was anderes habe ich auch nicht daraus erkennen können.

    LG
    Vernajoy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen