1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Woher kommt dieses Gefühl?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Monique123, 18. September 2011.

  1. Monique123

    Monique123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Hallo an alle...

    Ich bin in einer komischen Situation...
    Ich muss das jetzt alles ein bisschen genauer erklären....

    Seit meiner Kindheit kenne ich eine Frau, die ich schon damals seehr gerne hatte. Da ich es nicht immer leicht hatte (schwierige Kindheit, Vater Alkoholiker, bei der Mutter immer das Gefühl nicht geliebt zu werden) habe ich ein großes Problem damit zu Vertrauen. Ich kann auch nie ich selbst sein. Ich glaube ich weis gar nicht wie ich wirklich bin. Automatisch habe ich angefangen mich immer wieder zu verstellen... Jetzt ist es Alltag. Der andauernde Kampf um Anerkennung.
    Nun wieder zurück zu dieser Frau- vielleicht sogar eine Freundin?!?
    Ich hatte 2 Jahre keinen Kontakt zu ihr, jetzt aber wieder. (seid ungefähr 3 Monaten)
    In diesen 2 Jahren bin ich um einiges erwachsener geworden, habe vieles gesehen und erlebt.
    Als Kind habe ich sie im Geheimen meiner Seele immer als Mutterersatz gesehen. ( Sie ist um viele Jahre älter als ich)
    Eigentlich war ich der Meinung, dass dieses Gefühl von Mutterersatz aufhören wird wenn ich älter/Erwachsener werde, doch im Gegenteil. Es wird immer "schlimmer". Ich fühle mich in ihrer Gegenwart so wohl und Geborgen das ich das erste mal in meinem Leben so sein kann wie ich bin. Unsere Charaktere sind sich sehr ähnlich.
    Im gleichen Moment in dem ich diese Geborgenheit verspüre, bin ich auch sehr unsicher/nervös etwas falsch zu machen.
    Sie ist der einzige Mensch dem ich meine Sorgen anvertraue, trotzdem werde ich aber total angespannt wenn sie mich auch nur fragt wie es mir geht.
    Es belastet mich auch stark wenn ich weis das es ihr nicht gut geht. Es tut mir dann richtig weh und ich könnte losheulen...
    Ihr aber meine Hilfe anbieten kann ich dann auch wieder nicht. Ich weis nicht warum ich dann nicht über meinen Schatten springen kann.
    Ich würde ihr auch gerne mal sagen wieviel sie mir bedeutet, doch auch das fällt mir schwer.


    Sie hatte nie Kinder trotz seehr starkem Kinderwunsch. ( auch sie hatte es nicht immer leicht)...

    Meine Theorie ist ja, dass es vielleicht Schicksal ist das wir uns so gut verstehen. Denn ich hatte nie eine Mutter die mich bedingungslos liebt und sie hatte nie die Tochter die sie so bedingungslos lieben konnte wie ich es mir wünsche.

    Warum mache ich mir überhaupt über solche Sachen gedanken?
    Warum wünsche ich mir so sehr, dass sie mich gleich "braucht" wie ich sie?

    Was sagt ihr dazu?

    Glg Monique
     
  2. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    ich fühle dass diese frau eine gute gelegenheit für dich ist, vertrauen zu entwickeln, als ersatz für deine mutter.
    ich stelle bei dir eine grosse angst fest, mit deinen gefühlen abgewiesen zu werden.
    also spring über deinen schatten und vertraue dich an. es wird dir nichts schlimmes passieren.

    lg winnetou:)
     
  3. Himmelsleiter

    Himmelsleiter Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Bezirk Mattersburg / Bgld.
    Hallo Monique !
    Ich habe das Gefühl, das sich diese Frau ebenfalls nicht traut, dir zu sagen, wie gerne sie dich mag. Vielleicht hat sie Angst, missverstanden zu werden.
    Also nimm deinen ganzen Mut zusammen und sag ihr, das du in ihr die Mutter siehst, welche du dir immer gewünscht hast.
    Redet miteinander über eure Probleme.
    Vielleicht bei einem guten Essen und einem Gläschen Wein, wenn die Atmosphäre entspannt ist.
    Mach einfach den Anfang, dann wird sicherlich alles gut.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut für dieses Vorhaben.

    Liebe Grüße Himmelsleiter.
     
  4. Monique123

    Monique123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Vielen lieben Dank für die Antworten.

    Vielleicht ist es aber alles nur ein Wunschdenken von mir?
    Möglicherweise unterhaltet sie sich mit mir nicht anders wie mit jedem anderen und wäre es nicht sehr weit ausgeholt wenn ich ihr mal so ganz"normal" sage was ich fühle.
    Der Gedanke daran das ich verrückt bin oder sowas wäre ihr wohl nicht übel zu nehmen und ich glaube auch das macht mir angst...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen