1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo löst man sich aus dem Körper?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Marykate2K, 27. März 2014.

  1. Marykate2K

    Marykate2K Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Imst
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe eine Frage an alle, die Astralreisen beherrschen. Hat man ein Gespür dafür, wo sich der fein- vom grobstofflichen Körper trennt?
    Also ich stelle mir etwas vor wie zum Beispiel ein Teilungsgefühl im Herzbereich oder im Gehirn. Oder ist der ganze Körper, der sich sozusagen "erhebt"?
    Vielleicht gibt es ja eine Stelle, auf die man sich dabei besonders konzentrieren kann?

    Liebe Grüße, MK
     
  2. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.314
    Ort:
    Coburg
    Der "ganze Körper" erhebt sich nicht sondern der Astralkörper (Geistkörper und obligatorisch Seele) verlassen den anschließend daliegenden physischen Körper.

    Beim Verlassen zieht sich die gesamte Lebensenergie von den Fußspitzen an, konzentriert in den Bereich des sog. 3. Auges, also die Stelle zwischen den beiden physischen Augen, zurück.

    Beim direkten Verlassen erlebt man eine Art von "Windwirbel und vernimmt einen relativ lauten Pfeifton".

    Ist man dann herausen, muss man mit seinen Gedanken (und Sprache) vorsichtig sein, denn in dem "Astralkörperzustand" wird sofort reagiert. Sprachhindernisse mit anderen "Wesenheiten" (die man begegnen kann) gibt es nicht (alles wird verstanden). Kommunikative Hindernisse, wie hier auf Erden mit den diversen Fremdsprachen, gibt es nicht.

    "Fliegt" man dann z. B. auf einen anderen Menschen zu, der z. B. schlafend da liegt, kann sein Schutzgeist sich vor einem aufstellen.

    Also wer diese Technik beherrscht und auch den Umgang im Astralkörper, der ist wirklich ein großer Meister!
     
  3. Moses

    Moses Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Mecklenburg
    Ich war mal ganz unbewusst draussen.
    Es war ein tolles Erlebnis.
    Über den Wolken schweben und dann wieder in den Körper fallen.
    Etwas Angst war schon dabei. Ich konnte durch das Hausdach sehen
    und in den Himmel schauen.
    Ist ja auch logisch, man fliegt durch Wände.
    Aber bewußt hab ich das noch nicht geschafft.
     
  4. Lidia1823

    Lidia1823 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2013
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Münster-Mauritzviertel
    Werbung:
    Jedes mal wenn Du einschläfst, hast Du die Möglichkeit Bewusst warzunehmen, dass sich Dein 'lebender feinstofflicher Feldkörper' von Deinem 'grobstofflichen Körper' löst.

    Ich weiß nun nicht, ob Du dich mit den Energieeintritts- und austrittsstellen (Chakren) schon beschäftigt hast.

    Im 'Herzchakra' ist die Zentrale aller Chakren, die mit allen anderen Chakren spiralförmig verbunden ist.Du musst nun Deine 'Frequenz' soweit erhöhen, um Kontakt zu den höheren 'Schwingungsebenen zu erreichen'.

    Stell Dir einfach vor, Dein feinstofflicher Feldkörper ist ein Resonanzkörper (Instrument) der mit dem 'kosmischen Klang' (Oktave) in Resonanz geht.

    Das Gehirn ist nur ein Resonanz u.Filtersystem, eine 'Schnittstelle' sozusagen.

    Ich gehe immer vom Herzchakra hin zum Kehlkopfchakra, dann zum Stirnchakra bis zum Kronenchakra.

    Wenn die Zirbeldrüse stimuliert ist bzw nicht verkalkt ist, hat man es leichter.

    Man kann auch vom Herzchakra direkt seinen Körper verlassen, aber ich gehe lieber über das 'Resonanzsystem', weil ich glaube, dass der Herr sich sozusagen 'versteckt' hat.;)

    Konzentriere Dich darauf, dass Du keinen grobstofflichen Körper hast.
    Nimm nur deinen 'Atem' war.Vergiss alles andere.

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=xjClXKHdJ7M

    Viel Spaß ! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen