1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo liegt die Blockade??

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Jadara, 8. August 2006.

  1. Jadara

    Jadara Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    304
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    die liebe Katedeluxe hat mir sehr geholfen:danke: nochmals - und mitgeteilt, dass zwischen mir und meiner ersehnten großen Liebe (Stephan) eine Blockade liegt, dass wir aber füreinander bestimmt sind.

    Nun wollt ich Euch mal fragen, ob mir jemand helfen könnte, mehr *Licht* in die Sache zu bringen. Ich würd so gern was dafür tun, diese Blockade erst mal zu erkennen bzw. irgendwas unterstützendes machen, um die Blockade zu lösen. Einiges hab ich ja schon geschafft.. aber wie weiter?

    Ich weiß, dass er seit über 2 Jahren Gefühle für mich hat, mal sehr stark, mal weniger.. aber bisher hat er sich nicht getraut, mir mir zusammen zu sein..

    Könnte mir evtl. jemand helfen, herauszufinden, woran es liegt?

    Wünsche allen einen schönen Tag.

    Liebe Grüße Dajana
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    :)

    Ich musste eben etwas schmunzeln, wie ich deine Signatur gelesen habe..."Alles ist gut so wie es ist!"

    Aber ich will trotzdem mal kurz schauen;)

    also zunächst ist mir der Ritter der Stäbe rausgefallen, auf dem kopf, da ich etwas andere Karten habe steht bei mir auf dem Rand "Rasche Veränderung" und rein intuitiv stimme ich den worten zu nur weiß ich nicht genau worauf es bezogen ist, auf das jetzt oder auf die zukunft aber ich denke es hat etwas mit dir zu tun nicht mit ihm (oder nicht direkt)
    dann habe ich noch eine frage, wie offen bist du ihm gegenüber? was weiß er von dir, von deinen gefühlen? in wie weit bist du ihm entgegengegangen? hast ihm die offenen arme entgegengestreckt? (um es ein wenig bildlich zu beschreiben)

    dann liegen hier 2 karten mit denen ich gar nichts anfangen kann,
    da liegt zum eienn die 5 der münzen und zum anderen die 5 der stäbe, beide auf dem Kopf. Ich denke die beiden haben etwas mit dir zu zun, könnten deine ängste sein das es streit gibt, das du ausgenutzt wirst, schlecht behandelt oder sonstwie irgendwas schwierig wird, oder auch schon da war.

    Dann habe ich noch gaaaaanz viele Karten bei ihm liegen (mir fallen die immer aus dem stapel raus beim mischen, so als wenn sie mir von selbst sagen was los ist^^)
    Ich habe hier ganz viele Karten die etwas dunkles und negatives zeigen, und das scheint mir auch alles mit vergangenen beziehungen zu tun zu haben, deswegen kommt mir die frage auf ob er älter ist wie du?
    bei ihm liegt auf jedenfall das er sich erstmal was stabiles wünscht und dies auch schon in aussicht hat, aber die zweifel überwiegen zu sehr so das er erstmal abwartet und nichts tut ausser sich mit seinen zweifeln zu beschäftigen (vielleicht etwas übertrieben dargestellt, aber so wirkt es wirklich) er ist noch nicht bereit für etwas neues, ich weiß nicht was er da erlebt hat aber anscheinend hat er es noch nicht verarbeitet...
    zu anfang liegt auch etwas ganz glückliches, das scheint weit in der vergangenheit zu sein und kurz darauf folgt gleich etwas niederschlagendes...
    kann es sein das es dort auch etwas mit macht zu tun hat am anfang?

    jedenfalls liegt hier das er sich (noch?) überfirdert fühlt und somit nicht bereit ist weiterzugehen...

    Mehr weiß ich erstmal nicht, hoffe du kannst damit was anfangen, bei dir konnte ich erstmal nicht mehr sehen, mehr war hier über ihn, wobei ich natürlich nicht weiß wieviel du davon weißt was in seiner vergangenheit gewesen ist.

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  3. Jadara

    Jadara Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    304
    Guten Morgen liebe Ankara,

    es ist alles sehr zutreffend, was Du schreibst!

    Also ich kenne ihn schon ziemlich gut und auch seine Vergangenheit. Dann leg ich mal los:

    Er ist 1 1/2 Jahre jünger als ich. Er hatte bisher keine längeren Beziehungen. Dabei gab es mal eine glückliche, da wurde er aber von ihr betrogen. Danach hat er einem guten Freund die Freundin *ausgespannt*, was ihn heute noch beschäftigt. Er ist damit nicht klar gekommen, dass er einen guten Freund so hintergangen hat. Da lag/liegt auch das Problem bei uns: Er hat mich kennengelernt als ich mit meinem Ex zusammen war (fast 7 Jahre). Er hat mich also nur mit ihm zusammen gesehen u. was unternommen. In den letzten 2 1/2 Jahren haben sich extreme Gefühle entwickelt - beiderseitig. Wir wollten beide meinen Ex nicht hintergehen, so blieben halt die Gefühle, mal sehr stark, mal schwächer. Wir waren beide völlig vernarrt ineinander, haben aber in dieser Zeit beide *gewusst*, dass es mit uns nie was werden könne. Ich habe meine Gefühle zeitweilig verdrängt, da ich dachte, mit meinem Ex für immer glücklich zu werden. Als ich irgendwann gar nicht mehr konnte und merkte, dass das mit meinem Ex nur noch Gewohnheit und keine Liebe mehr war (im März 06) und dass ich überdurchschnittlich viele Gefühle für Stephan habe, hab ich mich getrennt. Stephan war geschockt!!

    Dann haben wir uns ca. 2 W. später abends getroffen u. was gemeinsam unternommen. Er war total glücklich, als er mit mir zusammen war, meinte aber, dass alles noch zu frisch wäre, um mit mir eine Beziehung einzugehen. Jedoch brach der Kontakt danach wieder ab, da er ein ungeheures schlechtes Gewissen meinem Ex gegenüber hatte (bedingt durch die Situation, die er damals mit dem guten Freund erlebt hatte).

    So ca. 1-2 Monate später (ich hatte zwischendurch einen neuen *Freund*, leider nur um all meine Gefühle zu verdrängen - aber nicht absichtlich!) haben wir uns wieder gesehen. An diesem Abend sind wir dann zusammen gekommen (06.06.06). 2 Tage später (wir haben uns nicht zwischendurch gesehen) hat er mir mitgeteilt, dass er dies nicht könne, da da immer und überall mein Ex wäre, der ihm mächtig zu schaffen macht. OK..

    Ich hab mich dann eine Zeit lang näher mit alledem beschäftigt, habe aus meiner Umgebung einige zwischen uns stehende Dinge *entfernt* -nicht bös gemeint!- ( u. a. war ich umgeben von einer männlichen Seele - mein Uropa - der mich vor Männern schützen wollte, da wohl in Vergangenheit etwas mit ner Frau vorfiel).

    Mein Ex, der ja während dieser ganzen Zeit immer noch Kontakt mit ihm hatte (war sein bester Kumpel) hat nun auch von hier entfernt Arbeit gefunden, d. h., er ist nicht mehr regelmäßg hier. Ich denke, dass das Verhältnis zu Stephan nicht mehr so gut ist. Jedenfalls ist mein Ex tierisch einversüchtig in Vergangenheit auf Stephan gewesen.

    Auf jeden Fall haben wir uns dann am 03.07. wieder getroffen. Die Zweisamkeit war nicht soo intensiv, wie zuvor. Ich merkte, dass er sich zu mir hingezogen fühlt, aber dass ihn etwas blockiert. Er meint, auf Grund dessen, dass er bisher noch keine feste Beziehung hatte, hätte er Angst, mit mir (da ich ja älter u. viel erfahrener sei) eine einzugehen. Er würde aber gerne eine erfahrene Frau zur Freundin haben. Er will nicht, dass etwas schief läuft, da er mich dann auch nicht als beste Freundin verlieren will! Er würde ja gerne, aber er traut sich nicht. Ich habe ihm mehrfach meine Gefühle gestanden- ganz offen! Hab ihm auch gesagt, dass er sich keineswegs minderwertig meinem Ex gegenüber vorkommen soll (der ist älter als ich). Da hab ich ein Lächeln gespührt. Er will alles ganz langsam angehen lassen u. schauen, wie sich das entwickelt. wir haben uns danach bis heute jedoch nich wieder gesehen. Wir haben bis eine Woche danach noch jeden Tag miteinander telefoniert. Als ich ihm sagte, dass ich ihn lieb habe u. dann das überspielen wollte, indem ich einfach irgendwas anderes weitererzählte, hat er 2 x eindringlich gesagt, dass er mich auch lieb hätte - also so ungefähr: hast du das jetzt gehört.. ich hab dich auch lieb.. Danach hab ich mir gedacht, dass ich zu aufdringlich bin (ich habs nicht übertrieben- also kein Telefonterror*g*), da er teilweise nicht mehr ans Telefon ging. Dann hab ich mich jetzt 3 Wochen nicht mehr gemeldet. (sehr schwere Zeit für mich!!)
    Gestern hab ich einen 1. Anlauf versucht; wir hatten sehr kurz das Vergnügen u. er meinte, da er grad beim Einkaufen war, soll ich noch mal später anrufen- da ging er dann jedoch nicht ans Telefon. Ich werds morgen noch mal versuchen..

    Ich hab soweit ich fühle, keine Angst, dass da etwas schief laufen könnte. Ich liebe ihn mit allen Ecken u. Kanten, die er hat. Ich weiß nicht, ob da meinerseits eine Blockade ist. Hab nur Angst, dass es wieder so sein könnte, dass er sich auf mich einlässt (beziehungstechnisch) u. mich dann wieder verlässt/enttäuscht, da er noch nicht so weit ist. Vergleichen würd ich ihn auch nicht mit meinem Ex, kann ich gar nicht! Stephan ist was ganz besonderes u. hat Qualitäten, die ich gar nicht mit meinem Ex vergleichen kann (hab ich ihm auch gesagt).

    Wie kann ich ihm seine Angst und Zweifel nehmen?????

    Ich danke Dir vielmals für Deine Antwort!!!!!

    Alles Liebe Dajana
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Dajana,
    Jemand anderen die Angst zu nehmen ist nicht so einfach, man kann demjenigen nur die Hand hinreichen und hoffen das er das Angebot annimmt, dies muss aber immer langsam und vorsichtig geschehen, weil der andere sonst auf jedenfall einen Rückzieher macht und noch mehr abstand nimmt.
    Mit seiner Angst muss jeder alleine klar kommen, andere können einen dabei helfen, aber wirklich nehmen können sie einem die Ansgt nicht, man kann nur da sein und unterstützen.
    Wichtig ist auch immer wenn der andere einen schritt zurück macht ihn auch zu lassen, und ihm trotzdem zu zeigen das er keinen grund zur Angst hat.

    Sei einfach für ihn da wenn er dich braucht und zeig ihm das er keinen Grund hat, mach ihm klar das es vergangenheit ist was er erlebt hat und das er die Macht hat soetwas nicht nochmal geschehen zu lassen, er selbst bestimmt was weiterhin geschieht und gelernt hat er ja auch schon aus dem vergangenem.


    Also ich hab nicht schlecht gestaunt wie du sagtest er wurde betrogen, denn auf meinen Karten stand "gebrochene zusage" wobei ich mir nicht sicher war worauf das bezogen war, mich selbst vielleicht nicht traute das zu schreiben:dontknow:
    Deine Rückmeldung ist auf jedenfall wichtig, denn nur so kann ich sehen wo ich richtig liege, danke dafür.

    Ich wünsch dir erstmal alles gute.

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  5. Jadara

    Jadara Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    304
    Liebe Anakra,

    Sorry erstmal, dass ich Deinen Namen falsch schrieb.

    Dass Du Dich erst nicht getraut hast, das zu schreiben ist ok. Brauchst aber keine Angst haben, mir etwas direkt zu schreiben, sei es auch in negativer Hinsicht.

    Dank Dir für Deine Tipps! Ich lass ihm auf jeden Fall gern die Zeit, die er brauch! Möchte ihn auch nicht in etwas hineindrängen, was er noch nicht will. Mich aufzwängen auch auf keinen Fall. Selbst wenn wir bald wieder einen besseren Draht zueinander haben werden (da glaub ich ganz fest dran:rolleyes: ) werd ich ihn nicht überfordern und mich auch nicht immer zu melden.

    Was mir noch etwas schwerfällt ist, dass ich nicht genau weiß, wie ich ihm das nötige Vertrauen geben soll/kann, dass er für mich wirklich der Richtige ist, dass er auch keine Angst vor einer gemeinsamen Beziehung und schon gar nicht vor mir (die etwas erfahrener ist als er) haben brauch. Auch ihm die Sorgen darüber nehmen, dass da was schief gehen könnte und er mich dadurch ganz verlieren würde.??

    Ich kann ihm nur sagen, dass er was ganz besonderes für mich ist und dass meine Gefühle alles, was bisher war übertreffen..??

    Dank dir nochmals für Deine Unterstützung!!

    Liebe Grüße Dajana
     
  6. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Das du meinen Namen falsch geschrieben hast ist mir gar nicht aufgefallen^^
    ist auch nicht schlimm...

    Es ist weniger die Angst etwas zu sagen als vielmehr eine angst das die Aussage in irgendeiner weise nicht stimmt, hin und wieder kommen solche ängste halt hoch, am anfang war das noch viel schlimmer, während es jetzt nur noch einzeln bei karten vorkommt war es früher die ganze deutung über...z.B.
    Ich glaub fdas kommt besonders dann vor wenn ich mir auch nicht sicher bin ob es wichtig ist dies zu erwähnen...aber naja...


    Liebe Grüße,

    Anakra
     
  7. Jadara

    Jadara Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    304
    Hallo Anakra,

    bin in solchen Situationen auch lieber vorsichtiger... von daher..:) Außerdem kann man doch gar nicht sagen, dass da mit 100%-iger Sicherheit was bestimmtes eintritt. Jeder Mensch gestaltet sein Schicksal neu in jeder Sekunde des Denkens, selbst wenns vorbestimmt ist; und wenn man dann auf den falschen Weg gelangt, warum sollte es so eintreffen, wies vorherbestimmt ist..

    Werd jedenfalls zusehen, dass ich von meinem (richtigen) Weg nicht abkomme;)

    Alles Liebe von mir!
    Dajana
     
  8. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    naja....vorbestimmtes?

    ...also meinen Text über das Schicksalsrad such ich jetzt nicht raus, aber du selbst bestimmst dein Leben, jede Ursache ist zugleich auch folge einer anderen Ursache und somit schafffst du dir selbst dein "Schicksal";)

    naja also wie du aber siehst kann man schon eine ganze menge anhand der Karten sehen und man könnte mit sicherheit noch weiter gehen (ganz besonder mit der Intuition, hab ich einmal erlebt ging aber auch nur mit dieser person:dontknow:)

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  9. Jadara

    Jadara Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    304
    ja.. ist schon echt erstaunlich, was solche Karten alles aussagen können! Trifft teilweise fast alles zu!

    Ich denke dazu brauch man auch etwas Erfahrung!

    Jedenfalls hab ich grad versucht, Stephan anzurufen; er ging nicht ran:( Kann ja viele Gründe haben, aber ist schon komisch! Sagen die Karten evtl. näheres?? is doch alles zurzeit echt verflixt..

    LG Dajana
     
  10. Y2K80

    Y2K80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Die Vergangenheit ist der Schlüssel für die Zukunft. Anscheinend gibt es mehrer Blockaden bei deinem Stephan, aber eventuell auch bei dir. Dir sollte aber bewußt sein dass du die meisten hier schon beschrieben hast...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen