1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wo ist sie hin?

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von FIST, 1. Februar 2009.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    wo ist sie hin?
    die Literatur die nicht unterhällt, die nicht Vergangens leichenschänderisch aus dem Grabe wühlt, nicht Abstraktes schal serviert und dazu ein grinsen Grinst, dass die Kälte der Relevanzlosigkeit jede Hoffnung erstickt bevor sie gebohren?

    Wo ist das Wort hin, dass ein Terrorakt ist, eine Zerstöhrung, ein Aufschrei, eine Gewalttat gegen Bürgerliches, gegen zementiertes, Worte die wie ein Messer hinterrücks ins Herz gesteckt werden und in einem Blutigen Aufschrei orgiastisch eine Revolution auf den Marktplatz der kanditelten Eitelkeiten sprengen?

    Wo sind die Sätze, die Generationen aus ihrem Trott zu reissen bereit sind, Worte wie Wölfe die darauf warten ein Opfer zu reissen, Interpunktionen wie Atombomben, geschaffen um Bewusstseinsschranken zu pulverisieren, Hochtrabende Explosionen an vorbewussten Orgasmen einer neuen Morgendämerung, wo sind die Worte die Krieg führen?

    Und ein Krieg muss geführt werden, ein Krieg aus Worten, ein vernichtender Weltkrieg gegen den Mief des allzubekannten und schon zuvorgedachte: Werft Nietzsche ins Feuer, verbrennt Shakespear, Bourogh und Joyce, meuchelt sie, werft das alte weg, es steht im Weg

    Im Weg für eine neue Wut, mit Rassierklingen grausam aus dem Fleisch geschnitten, eine Wut tödlich verwundet aufs Papier gerotzt, als anklage, als Pamphlet, als Streitschrift gegen... Alles

    gegen mich, gegen euch, gegen dich dich dich und dich und auch gegen dich, gegen unsere Bequemlichkeit uns im fahlen, falschen, kranken, toten einzunisten und uns zusagen: es gibt ja noch Träume, es gibt ja noch hoffnung und dann weiterzuzappen, weiter das unhaltbare zu halten, falsches zu leben, nur halb zu lieben.

    Wo ist sie hin die Literatur, die uns das Herzen aus der Brust reisst und in unser Gesicht klatscht, und höhnend fragt: wo hast du dich verraten, wo deine Träume aufgegeben, wo dich verkauft, wo schiebst du deine Unzulänglichkeiten als Entschuldigung für deinen Selbstbetrug vor dir her?

    Wo ist die Literatur, die uns einen Arschtritt verpasst und uns aus unserem Komatösen Tragtraum herausreisst, unsere Entschuldigeungen als scheisse idendifiziert, uns das messer auf die Brust setzt und sagt: entweder oder?

    Wo sind die Worte die entflammen, sich brennend in unser Gedächtniss und unsere Seele einbrennen und uns dazu bewegen - uns zu bewegen?

    lG

    FIST
     
  2. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    wow FIST mein lieber schwan he, du verkaufst uns hier aber sahneschnittchenlyrik...auch wenn die thematik nicht so süß ist.

    hast du das gerade geschrieben?
    wenn ja hut ab, die wortwahl empfinde ich grandios.
    geniale wortspiele, metapher und deine art den dingen den gewissen neckischen schliff zu verleihen....oscarious (frei erfundenes wort für oscar verdächtig).

    lg
    hamied :umarmen:
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    thanks für die Lobenden Worte :)

    jau, gerade eben, so aus dem Stehgreif hinaus... die Idee bekam ich auf dem Klo :stickout2, der rest ist dann einfach geflossen... ich schreibe nicht, es schreibt in mir ;)

    lG

    FIST
     
  4. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Hier z.B. : Schlachthof 5 von Kurt Vonnegut oder Die Straße von Cormac MacCarthy.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  5. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Sie sind hin.
    Worte machen keinen Sinn.
    Sich erkennen, selbst erkennen,
    kämpft nicht gegen Wind und Mühlen.
    Der, der sich erkennt der weiß,
    dass er selbst SEIN muss, das IST.
    Wann wirst Du das WISSEN, FIST?

    love

    T.
     
  6. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Luzitives schreiben, echt genial!


    Solltest mal mehr draus machen!:D
     
  7. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Oh, da wartet jemand auf mein Buch.:banane:
     
  8. Sacred

    Sacred Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    394
    und sagt einer, der täglich die Channeltanten verhaut.
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    jap, weil ich keine Höhere Autorität oder gar Prophetie für mein Geschreibsel beanspruche und damit auch kein Schindluder alla Kyronschule und ähnliches betreibe

    see the Diferent?
     
  10. Sacred

    Sacred Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    394
    Werbung:
    yup... hatte den hier vergessen: ;)
     

Diese Seite empfehlen