1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie mit Albträumen umgehen?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sunshine2000, 21. April 2008.

  1. Sunshine2000

    Sunshine2000 Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    heute nacht hatte ich etwas seltsame Träume, in einem wollte man mich zwingen in so eine Art unterirdisches Arbeitslager unterzubringen, und das war mir generell unheimlich, wegen dem Aufzug, und was is wenn der defekt ist und ich da dann gefangen bin und abgeschnitten von der Aussenwelt.

    und im anderen traum begann die straße zu leben und verwandelte sich einfach wie ein transformer, als wolle sie mich gefangen nehmen.

    Was will uns so ein Albtraum sagen, bzw ein beklemmender Traum?
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Sunshine
    Der Traum dagt dir, dass Du dich inden Untergrund (Ubewußtes) begeben sollst um an dir zu arbeiten.
    Der 2. Traum besagt in etwa dasselbe, nämlich, dass es an der Zeit ist dich zu wandeln.
    Herzliche Grüße catwomen
     
  3. Sunshine2000

    Sunshine2000 Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo,

    aber in diesem Untergund da war alles irgendwie ziemlich wie sollich sagen, metallisch, nobel, sauber, da waren so futuristische sessel aus blau grauem leder, vielleicht so marmorhafteverwischungen, und der raum in den ich ging, war recht klein, beklemmend, oval glaube ich und da waren auch so lederbänke und so. und ich bin nicht ganz hinein, weil ich angst hatte, da drin eingesperrt zu werden. in dem raum war eine kassette die ich in der kassettenspieler schob und anmachte. da war so ein stern drauf auf der kasette. schien so eine gehirnwäsche kasette zu sein.

    vll hat das was mit meinem verhältnis zur arbeit zu tun? auf der einen seite halte ich arbeiten für sinnvoll, auf der anderen seite glaube ich, dass das vollkommen unnütze versklavung ist, ich habe da so etwas rebellisches an mir, wäre lieber künstler oder sowas, ein freiheitsliebender geist. und der gedanke mein lebtag regelmäßig in ein und dieselbe arbeit zu gehen, und tagtäglich etwas zu tun, was ich im endeffekt für sinnlos halte. denn der sinn von arbeit ist für mich indirekt, zum geld beschaffen, einen direktensinn erkenne ich nicht, nur den von der gesellschaft akzeptiert zu werden, aber das sehe ich nicht ein.
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Sunshine 2000
    In der Traumdeutung wird vermutet, dass die Seele, wenn die Zeit reif dafür ist, den Menschen in seinen Träumen an seinen ureigenen Lebensplan erinnert.
    Sie ist dabei geduldig, die Träume kommen immer wieder, in meist intensiven Bildern wie bei dir. Du sollst aufmerksam werden, in dich gehen, in dir forschen, deshalb das unterirdische Arbeitslager. Da Du aber schon selbst schreibst, dass dir deine jetzige Arbeit, keine rechte Freude macht und Du in etwa deine Wünschen und Träume ahnst, was deine ureigenen Fähigkeiten sein könnten, bist Du schon auf dem Weg. Vermutlich kann st Du dir aber noch nicht vorstellen was Du genau machen könntest und vielleicht fehlt dir auch der Mut diese Veränderungen ein zu leiten. Nun ich gebe dir dazu einen Tip. Denke kurz vor dem Einschlafen Abends, was muss ich wissen. Damit gibst Du deinem Unterbewusstsein den Auftrag, dir deine Möglichkeiten bewusst zu machen, außerdem signalisierst du damit, ich bin bereit für Veränderungen. Glaube daran und vertraue darauf, dass die Ideen zu dir kommen, aber habe Geduld. Übrigends war das mein Weg, dadurch habe ich meinen Lebensplan erkannt. Dieser Aufgabe widme ich mich heute mit Freuden. Liebe Grüße catwomen
     
  5. Sunshine2000

    Sunshine2000 Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Werbung:
    aha okay. ich versuche es mal mit deinem tipp.
    danke.
     

Diese Seite empfehlen