1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie mache ich weiter

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von puma, 7. September 2008.

  1. puma

    puma Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    Hallo,
    ich bin sehr unerfahren in der Esoterik.
    Habe erste Kontakte zu meinem Schutzengel, bzw. ich habe seine Kontaktaufnahme zu mir erfassen können, habe die erste Phase zwischen Ungläubigkeit, mit dem Verstand erfassen wollen, das Herz "zwingen", Zweifel, Warten, Ungeduld und schliesslich Akzeptieren gerade hinter mir gelassen.

    Wahrscheinlich glaube ich dennoch noch nicht 100%ig daran, obwohl ich "weiss", dass da was ist.
    Ich glaube sogar, dass mein Kontakt, bzw. mein Unterbewusstsein viel viel eher intensiver Kontakt zu der "anderen" Welt hatte, bevor ich mit meinem Verstand Engel erfasst habe.

    Ich wusste schon immer, dass ich lernen muss. Dass man Hindernisse, eigene Schwächen überwinden muss, um "weiterzukommen". Ich wusste, dass Wünsche, wenn aus tiefstem ehrlichen Herzen, sich erfüllen. Ich habe oft sehr weise und kluge innere Selbstgespräche, innere Dialoge gehalten, ohne nachzudenken, dass ich tatsächlich mit einer anderen Seite als mit mir einen Wortaustausch halte..

    Ich bin leider einer der Verstandesmenschen, wenn mein Kopf rollt, muss er erfassen. Seitdem meine Gedanken um Engel kreisen, kann ich mich nicht mehr fallen lassen. Mir ist diese Sensibilität abhanden gekommen, obwohl ich auch in der Gegenwart Zeichen meines Begleiters erhalte. Auch vor der Engelki Einweihung (Fern-, diese habe ich "einfach" gemacht, in dem Glauben und Vertrauen, dass es Engel gibt, eine Einweihung habe ich nicht in Frage gestellt) habe ich seinen Namen gekannt.

    Ich möchte mich esoterisch weiter entwickeln, aber wie?
    Wie soll ich weitermachen für mich?
    Engelkarten? Bücher?
    Ich meine, ich möchte nie so sehr die Engel in der Vordergrund stellen, sondern mich. Ich möchte dabei authentisch bleiben und tun, was mir gut tut. Ich würde gerne meditieren, schaffe es allerdings nicht. Ich brauche etwas Anstoss von aussen, wie seit ihr damit umgegangen, wie habt ihr euch weiter vorgewagt in die Esoterik und seid euch dabei treu geblieben? Ich möchte weiter und tiefer als ich in meiner bisherigen Sensibilität war. Engelkarten, Bücher verschlingen, da muss doch mehr sein... Ich kann es leider nicht besser erklären.
    Vielleicht weiss jemand, was ich meine.
    Vielen Dank vorab. Danke.
     
  2. daljana

    daljana Guest

    hallo puma!
    treu bleibt man sich,wenn man fühlt was einen wirklich anspricht.habe mir bücher über engel,oder spirit.ratgeber und engelskarten besorgt.karten wählte ich so aus,was spricht mich an;)es kann immer mal sein,das einem dann ein buch doch nicht mehr zusagt.
    du kannst dir noch immer die wichtigste sein,den wer sagt das der engel vor dir stehn muß;)
    erwart nicht zuviel und alles auf einmal,sagt sich leicht....
     
  3. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Werbung:
    Ich habe Monate gebraucht um abschalten zu können. Versuch es einfach, lass dich fallen. Schalte deine Gedanken weg. Stell dir vielleicht mal einen Raum vor in dem du dich richtig wohl fühlst. Schau dir störende Gedanken kurz an, frag sie was sie wollen und dann schick sie weg. Du kannst dir auch vorstellen dass du sie im Geiste hinter eine Tür wegsperrst... mach einfach weiter mit den Meditationen... aber verkrampfe nicht... jeden Tag 10 Minuten reichen schon. Am Besten nach dem Aufstehen oder kurz vor dem Schlafen gehen :)

    Mir haben Bücher und Meditations-CDs geholfen. Und dir werden sie sicher auch hilfreich sein. Wie uriela schon schrieb, erfolgte das Aussuchen Intuitiv. Nach dem Motto "ach das sieht aber nett aus"

    Engel stellen sich nie in den Vordergrund - du bist es die wichtig ist:) Wie ich mich nach 1 1/2 Jahren nachdem ich angefangen habe, fühle? Ich bin ich geblieben, nur sehr viel intensiver und freier. Daher bin ich sehr froh diesen Weg gegangen zu sein.

    Du brauchst Bücher und Einweihungen nicht unbedingt, aber sie können hilfreich sein. Dabei zählt nicht Quantität sondern Qualität.:) Alles was du benötigst liegt in Dir, die Bücher, Einweihungen, Karten usw. können dir helfen das zu erkennen.

    falls du noch weitere Fragen hast, frag einfach. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen