1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann man "gute" und "schlechte" Esoterik unterscheiden?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Aurelia, 20. März 2005.

  1. Aurelia

    Aurelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    333
    Werbung:
    Hallo an Alle :)

    Etwas, das mich schon lange beschaeftigt und sicher auch schon unzaehlige Male durchgekaut wurde ist folgendes:
    Wie kann man "gute" von "schlechter" Esoterik/Spiritualitaet unterscheiden? Was ist "gute" Esoterik, die das eigene Bewusstsein weiterentwickelt? Worauf muss man schauen? Was ist ein guter Lehrer/Guru?

    Hoffe auf viele gute Hinweise

    Aurelia
     
  2. Aroha

    Aroha Guest

    Hallo Aurelia

    gute Frage.

    Wüßte gar nicht wie ich sie beantworten soll.
    Ist Esoterik inzwischen doch eine Sammelbezeichnung für verschiedene Weltanschauungen.

    Leider wird viel Mißbrauch mit Esoterik betrieben.
    Für mich halte ich es so, daß wenn ich mich auf einen Menschen einlasse der mir esoterisches Wissen beibringen kann, ich mich sehr gut über ihn informiere.

    Was für ein Mensch ist er, wie lebt er, was denkt er in seinem alltäglichen Leben usw.

    Die Schäden der *falschen* Gurus sind leider erst spät zu erkennen wenn sie schon Schaden angerichtet haben.

    Glaube wir sind ziemlich allein mit der Entscheidung was ist gut oder schlecht.

    Man handelt nach seinem Empfinden.
    Hoffe und wünsche jedem für sich das richtige zu finden.

    Ein guter Lehrer? Vielleicht jemand aus dessen Lehre man lachend und zufrieden ins Leben weiter geht.

    Gruß Aroha
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Das hängt davon ab, welche Kriterien du dafür hernimmst!
    Wenn sich dein Bewusstsein weiterentwickelt, dann weisst du es! Vorher kannst du dich nur auf deine Intuition, Menschenkenntnis etc. verlassen.
    Ein guter Lehrer ist der, der dich weiterbringt, und das kann ein völlig anderer sein als der, der mich weiterbringt. Ein Lehrer ist nicht einfach nur Gut oder schlecht, sondern er muss zu dir zu deiner momentanen Entwicklung, zu deinem Temperament, Mentalität etc. passen.
    Liebe grüße Inti
     
  4. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Den Unterschied erkennst Du nur und immer durch die eigene INTUTION.

    Mir hat gerade ein 4 Jähriges Mädchen ein Lied vorgesungen, zum ersten mal das ich ein Kind singen hörte. Bin überrascht gewesen wieviel Esoterik dort drinsteckt.

    Im fortgeschrittenen Stadion trifst Du in anderen Spähren meister, die fordern sogar von einem das man Sie prüft. Das interessante dabei ist das die Intution sich schon vorher meldet. 100% Intution = 100% Esoterik.
     
  5. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Schlechte Esoterik:

    Der Lehrer bezeichnet sich selbst als solcher, trägt irgendwelche bunten Stoffetzen statt normaler Klamotten, verlangt von seinen Schülern sich 'ne Glatze zu scheren und den Namen ihres Lehrers als Tättowierung auf den Ar...* setzen zu lassen - nix gegen Mönche, aber davon rede ich auch gar nicht - verlangt als Eintrittsgeld und um den "guten Willen" zu zeigen eine kleine Spende von - sagen wir mal 50€ aufwärts und - lust but not least - der Kerl ist so erleuchtet das er die Argumente anderer gar nicht hören will, oder sie unwirsch zur Seite fegt...

    Gute Esoterik:

    Leute die sich interessieren und austauschen...
     
  6. Dinosurs

    Dinosurs Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Basel
    Werbung:
    Iron hat das sehr schön geschrieben....... :guru:
    Aber ich möchte eine Ergänzung anhängen :rolleyes:

    Gut und schlecht zu deklarieren ist immer schwer den gutes kann schnell in schlechtes übergehen, und umgekehrt.
    1. Kommt es auf die Sichtweise an was schlecht/gut ist.
    2. Wie wendet man etwas an, zum Nutzen aller zum Nutzen eigener Sache?
    Beides kann man auf Eigensüchtige (schlecht) oder offene (gute) Art
    machen.
    Es kommt also auf die Anwendung draf an was gut oder schlecht ist, das gute ist schlecht das schlechte gut. Den ohne das schlechte besteht für das gute keine Überlebenschance.
     
  7. big_lil_L

    big_lil_L Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    134
    schlecht:

    - jemand bewertet das Handeln von anderen Menschne schlecht!

    - Fundamentalistische / besessene Esoteriker (Leute die nie ihr Maul halten können und ALLES mit ihrer ach so tollen Spiritualität erklären)

    - wenn Religion beigemischt wird

    - wenn Geld im Spiel ist

    - "ich weiss - du weisst nicht"

    - Magier, Sternschauer, Kartenleser, Orakel, Leute die dich von etwas abhängig machchen wollen...wohlmöglich noch von ihnen selbst. etc
    ---------------------------------------------
    gut

    liberaler, kritischer Meinungsaustausch, grundsätzlich keine Bewertung anderer Menschen.

    Esoterik ist keine Religion also soll auch keine Religion reingemischt werden! :kiss3:
     
  8. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
    Die gute führt direkt in den Himmel, und die schlechte in die Hölle.
     
  9. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Tjou Milon, aber das merkt man dann meistens erst wenn man angekommen ist... :D
     
  10. Paolo

    Paolo Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    "Die guten Mädchen kommen in den Himmel, die schlechten überall hin" ist der Titel eines Buches.

    Als erstes fiel mir auf diese Frage ein: Ein guter Baum bringt gute Früchte, ein schlechter Baum bringt schlechte Früchte hervor.(Neues Testament)

    Gut oder schlecht gibt es eigentlich nicht. Aber es gibt angenehme und unangenehme, passende und unpassende Erfahrungen.

    Gruß
    Paolo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen