1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann jemand von mir erwarten das ich ihm rechte gebühre welcher er mir verweigert

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Moirra, 14. April 2007.

  1. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Also zu folgende thema hat mich DregorBaer innspieriert durch sein letzte beitrag in "Symbol der Christen"

    SO: Seit ich 2 jahre alt bin hat mich die frage bescheftigt. Wie kan jemand von mir erwarten das ich ihm die rechte gebühre welcher er mir verweigert ?

    Ich bin bis jetz nur zu diese antwort gekommen: Der jenige denkt (gott werzeih mir) das ich der Herr Jesus bin

    Ich war immer wieder mein leben lang mit solche Leute konfrontiert, und ich kann noch immer nicht verstehen, was sich um gottes willen inm kopf dieser leute abspielt. Denken die die sind was besseres ? Denken die ich mus besser sein ?....

    Wie kann von mir jemand erwarten, das ich seinn glaube respektiere und ehre, wenn er mein glaube nicht ehrt und respektiert ?

    Wie kann jemand erwarten das ich nicht zurückschlage wenn er mich schlägt ?

    Wie kann jemand von mir erwarten das ich ihm gut behandle, wenn er mich schlecht behandlet hat ?

    Wie kann jemand erwarten das ich schweige wenn er nicht schweigen kann ?

    und..und..und

    Mehr köpfe mehr ideen...

    also ich freue mich af euere antworten...

    Licht und Liebe

    Miriam
     
  2. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    mir fällt dazu nur ein:
    Erwarten kann man viel!
    Und wenn man viel Geduld hat, kann man auch lange warten.
     
  3. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hallo Miriam :)

    Woher weisst du denn so genau, was die Menschen erwarten?
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........


    Diese Person denkt das du Jesus bist warum nicht gleich Gott die Perfektion ohne Erwartungen?
    Schweigen ist manchmal besser als Reden.
    Niemand zwingt dich jemand gut zu behandeln ohne dir den nötigen Respekt entgegen zubringen.
    Erwartungen zu stellen sind oft zweischneidig so etwas liegt in der Natur des Menschens, am häufigsten wenn es um den Glauben geht.
    Reduziert man aber seine Erwartungen auf ein minimum lebt der Mensch oft glücklicher weil er seinen eigenen Weg gehen kann, ohne die Hindernissteine da liegen irgendwelche Erwartungen egal welcher Art.

    LG Tigermaus
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.053
    Ort:
    burgenland.at
    Moirra hat folgendes geschrieben:

    jeder von uns entwickelt sein egoistisches ich,
    anders kann er gar nicht seine persönlichkeit gestalten.
    übrigens ist persönlichkeit von den beiden das schönere wort,
    obwohl es das selbe ist werte in sich zu sammeln
    und andere elemente auszuschliessen.

    im laufe der zeit und aus seiner eigenen struktur heraus hat der mensch sehr oft erkannt, dass diese perönlichkeitsentwicklung einfacher oder besser vor sich geht, sich also einfach besser bewerkstelligen lässt, wenn man das auf der basis der zweiten stufe des egoismus vorantreibt, das soll heissen die eigene person in einer gruppe zur geltung zu bringen, wobei eine abgrenzung innerhalb dieser formation in sogenannten flügelkämpfen stattfindet und genau so eine übergeordnete rolle gegenüber aussenstehenden einzunehmen angestrebt wird. der daraus entstehenden vorteil für den einzelnen liegt offen, einerseits gibt es so immer jemanden der danach kommt und in der rangordnung niedriger eingestuft wird (z.b.: "dort wo ich hingehe, dahin könnt ihr mir nicht folgen") und anderseits wird durch die gesamte höherstellung der gruppe jede andere noch weiter unten angesiedelt (z.b.: "ich bin das tor. wer durch mich eingeht, der wird leben.") und gleichzeitig die hinter einem gereihten gegenüber anderen besser dargestellt, was sonst wieder niemand anderer vermag zu tun.

    das sind halt so gruppenbildende egoismen in denen jeder einzelne in ihr seinen eigenen vorteil sieht und wahrnehmen möchte, damit sein eigenes ego stützt und fördert.

    zum glück gehöre ich aber zu jenen die zur dritten gruppe der egoisten zählen und die werte aus der gesamten menschheit für sich selbst herausholen. in einer solchen phase denkt man an die gesamte gemeinschaft einer art und überwindet so die mechanismen des einzelegoismus genau so wie auch die des gruppenegoismus. übrig bleibt nur mehr die gesamte einheit und die davor befindlichen werte verlieren sich in ihrer bedeutung.

    auf diese art und weise kann man die besetzung der werte für die eigene persönlichkeit neu einordnen und zuteilen. die davor gelagerten stufen sind aber nicht unnötig, sondern sie sind so etwas wie der aufbau, der zu dieser dritten stufe führen kann, aber nicht immer dort ankommen muss.

    das heisst also, die dritte stufe ist ohne die anderen zwei davor gar nicht möglich zu erreichen.
    aber die davor gelagerten phasen können durchaus jede für sich in einem menschen die endliche und letzte bedeuten.
    wenn die weitere umgestaltung und verbesserung von einem selbst oder von aussen angehalten wird.

    also, war und ist zum beispiel der nazaräner einer, der sich in dieser dritten phase einordnen lässt und jeden in einer dieser drei möglichkeiten eine hilfe sein kann. aber immer mit dem ziel vor augen, die dritte stufe zu erreichen.

    und ein :zauberer1
     
  6. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Danke für alle antworten und bin gespant auf wietere...
     
  7. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.053
    Ort:
    burgenland.at
    ich kann auch gespannt sein auf neue antworten!

    hast du gar keine angst, dass ich dir etwas weglese?

    und ein :clown:
     
  8. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Tja, wenn ich zum meine schwester sage das was ich rechne kanst du nicht ausrechnen. ist das kein zeichen von überheblichkeit, sonder aber eine fesstelung. Und wenn ich zu mein sohn sage du kanst irisch step nicht so gut tanzen wie ich ist das nur die warheit und nicht das ich ihm niedriger eingestuft habe. Und wenn ich zu jemandem sage ich kann 7 sprachen und du nur eine und daswegen kanns tu nicht übersetzen..ist das wieder nur tatsache.

    Aber ich bin dankbar für jede anstoß zum nachdenken, weil wenn jeder zu mir sagen werde : Du hast recht... was kann ich dann noch lernen ?

    Ich bin mir aber nicht sicher ob deine antwort wirklich meine frage beantwortet. Obwohl es hat sicherlich was mit egoismus zu tun.

    Deswegen noch ein beispiel, fals du nicht genau verstanten hast was ich meine: Angenomen wir leben in eine wohnung. ich bin krank geworden, aber du kumerst dich weiter nur um deine sachen. Nächses mal bist du krank, und ich kumere mich um dich, und du nimst das als selbsverstendlich, oder ich kumere mich um meine sachen wie gewönlich, und du bist empört und machst mir vorwürfe...

    Alles liebe

    Miriam
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen