1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie ist die praktische Umsetzung der Esoterik?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Jada, 6. März 2005.

  1. Jada

    Jada Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe viele verschiedene Texte über das Ziele erreichen, eigene Realität schaffen, Selbstheilen, glücklich sein.... gelesen. ABER entweder bin ich zu blöd oder ... Ich verstehe es einfach nicht. Theoretisch kann ich viel sagen, aber ich kann das angelesene Wissen nicht umsetzen. Versteht das Jemand?

    z.B. Ich habe ein bestimmtes Ziel:

    einerseits lese ich das man immer hart kämpfen soll und nie aufgeben soll, und anderseits lese ich, dass man loslassen soll sogar die "Wünsche" vergessen. Die geistigen Helfer kümmern sich schon. Ich versuche bewusst aber doch aus dem Bauch heraus zu handel. Leider verfalle ich immer in mein, durch meine Kindheit, angelerntes Raster.

    Ich habe seit ich denken kann gesundheitliche Probleme, die von Ärzten als unheilbar diagnosiert wurden. Jetzt habe ich durch viele Bücher und auch durch diese Forum erfahren, dass man alles verändern/erreichen kann wenn man nur will. Ich will seit ich denken kann meinen Zustand verändern, aber irgendetwas habe ich falsch gemacht. Ist es bisher mein Pech das meine Mutter nichts von Alternativen Medizin wusste. Ist es mein Pech, dass ich in dem Dschungel des Alternativen nicht mehr durchblicke.

    Es gibt sehr viele interessante Bereiche die mich alle faszinieren. Woher soll ich wissen welcher der Richtige ist ohne gleich ein Experte auf jedem Gebiet zu sein?

    Ich habe endlich meinen Mut zusammen genommen und zu einer mir empfohlenen Naturheilpraxis zu gehen. Ich habe kurz mein Anliegen geschildert und dann frägt man mich ob ich Familienaufstellung oder Kinesologie machen möchte. Woher soll ich das wissen?? Jetzt werde ich erstmal mich beraten lassen und dann wird entschieden (Hoffentlich reicht mein Erspartes).

    Ich hoffe, dass mich jemand versteht. Ich möchte etwas ändern und bin bereit zu lernen und hart arbeiten, aber wo anfangen???? Kann mir jemand ein paar praktische Tipps geben. Wie habt Ihr Euren Weg gefunden??

    Danke an alle!
     
  2. Liebchen

    Liebchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jada!

    Das ist eigendlich gar nicht so schwer! Stell dir vor es währe dein letzter Tag wie würdest du in Leben? Stell dir vor heute währ dein letzter Tag, tut es den dan not über solche sachen "wie lebe ich mein Leben" nachzudenken? Ein Mensch sagte mal "Leben ist das was passiert währent du darüber nach denkst" Deswegen sollte man für seine Träume kämpfen ohne unsere Träume währen wir nichts jeder hat Täume es liegt nur an einem selbst wie man sie verwirklicht! Träume sind Ziele und Ziele sind Träume!

    P.S: Wer das versteht... ich verstehe es ja selber nicht! :)
     
  3. Norbert_

    Norbert_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Wien
    Guten Morgen Jada,

    vor 3 Jahren stand ich an einem ähnlichen punkt wie du. Hatte keine ahnung von irgendwelchen alternativen medizinformen, schulmediziner wussten nicht mehr weiter, hatte schon unmengen an geld in herkömmliche therapien gesteckt, mich dadurch auch verschuldet usw.

    Das einzige was ich dir raten möchte ist, folge einer persönlichen empfehlung von einem menschen dem wirklich an deinem wohl was liegt und dem du vertraust. Der diesen weg den er vorschlägt schon selbst gegangen ist und nicht nur davon gehört hat, dass er gut sein soll ;)

    Selbst dann wird es dir nicht ausbleiben, dass du das eine oder andere mal zu jemanden kommst, der nicht zu dir passt, dessen form nicht das ist was du brauchst, aber du wirst trotzdem wieder einen schritt näher kommen. Dein verständnis von dir wird weiter wachsen und irgendwann wirst du genau das finden, dass zu dir passt.

    Ich wünsch dir die Kraft und die Geduld deinen Weg zu finden und nicht aufzugeben. Es lohnt sich, egal wie "weit" du kommst!

    Liebe Grüsse,
    Norbert
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Jada,

    Meine Erkenntnis speziell bei Zielen ist die, dass auch hier nur das zählt und richtig ist - woran DU persönlich glaubst. Mein Tipp - probier beides aus - und der Weg, der funktioniert, den nimm als deinen.

    Ziele kann ich persönlich nur dann erreichen, wenn ich wirklich voll dahinter stehe, und es mir auch wert bin, dieses Ziel zu erreichen. Dann ist es aber auch egal, was ich danach mache - wenn ich selbst meinem Ziel die Chance gebe, sich realisieren zu dürfen, dann funktioniert es auch.

    Ich persönlich würde beginnen, an diesem Glaubenssatz etwas zu ändern:
    Dazu brauchst du weder Familienaufstellung noch Kinesiologie, wobei ich persönlich davon ausgehe, dass dir eine Familienaufstellung schneller weiter helfen könnte, einen anderen Blickwinkel auf deine Herausforderungen zu bekommen.

    Du kannst aber auch einfach her gehen und hinterfragen, warum du immer wieder in dieses Raster verfällst? Was hindert dich daran, dich frei zu entfalten? Nicht Schuld zuweisen - sondern feststellen, was dich hindert - es hinterfragen und annehmen, dass es so ist - und dann überlegen, was du lieber hättest - wie würde es sein, wenn alles toll wäre.

    Lenke deine Aufmerksamkeit weg von dem, was du nicht mehr haben willst - und hin zu dem, was du gerne statt dessen hättest - und gibt deinen Zielen die Chance, sich zu realisieren.

    Das Problem bei mir war zu Beginn immer, dass ich glaubte, irgendwer könne mir beweisen, dass es funktioniert - egal was. Bis ich drauf gekommen bin - sobald ich der Idee, dass es funktionieren könnte, eine Chance gebe, sich zu verwirklichen, ist die Erfolgsquote beim Erreichen meiner Ziele viel höher.

    Und lass dir Zeit - und hab Geduld mit dir - es gibt sogar geheime Träume, welche wahr werden, manchmal schneller als man es sich erhofft - es hat meiner Meinung nach viel mit Urvertrauen zu tun - und ich kenne wenige Menschen, die sich davon im Laufe der Erziehung nicht entfernt hätten.

    Wie auch immer - nicht locker lassen - deine dich auf deinen Weg behindernden Überzeugungen immer wieder hinterfragen - überprüfen, wer dieser man ist, der sagt, das man dies und jenes nicht oder ganz anders tun sollte - und immer mehr zu dir finden - und zu dem, was dir gut tut.
     
  5. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Jada

    aus deiner Posting lese ich viel Ungeduld.

    Behalte deine Wünsche immer im Auge aber nicht im kämpferischen Sinn.

    Sobald man etwas voller Ungeduld erwartet und verbissen darum kämpft,

    seine Gedanken nur darum kreisen, sieht eine/r manchmal den Weg nicht mehr.

    Habe Geduld und lasse Gedankenmuster los dir dir nicht mehr dienen.

    Stell dir einfach vor die Möglichkeiten deiner Wünsche zur Verwirklichung

    GESCHIEHT JETZT

    So läßt sich dein Unterbewußtsein besser dahin leiten wo die Möglichkeiten
    stattfinden. Achte auf Zeichen und Menschen die dir dabei helfen können.
    Aber übereile nichts. Habe Geduld mit dir, gehe auch einmal in Meditation um
    Situationen zu klären und um den Weg, den du einschlagen möchtest zu überdenken. Deine Helfer aus der Geistigen Welt werden dir dabei helfen.

    Licht und Liebe
     
  6. Jada

    Jada Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure lieben Antworten. :kiss3:

    Das hast Du schön geschrieben. :kiss4:

    Die Menschen meines Vertrauen wissen nichts über Esoterik und über die Kraft des Selbstheilens, also muss ich das alleine machen. Trotzdem rede ich viel öfter über mich mit meinen Vertrauten, nur können die nicht so sehr nachvollziehen was das bringen soll.

    :o Ja, da hast Du recht. Seit ich über Menschen gelesen habe die sich selbst geheilt haben, kann ich an (fast) nichts anderes mehr denken. Ich weiß das ist wohl nicht die beste Vorgehensweise, aber es mir halt so wichtig.

    Wie merkt Ihr eigentlich das Eure Wünsche/Träume/Ziel die Richtigen sind? Manchmal habe ich Angst, dass ich nur aufgrund einer Reaktion auf etwas kurzfristiges handele. Wie erkennt man die "wahren" Ziele? Versteht das jemand??

    Danke
     
  7. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Hallo Jada,

    ich habe das Glück oder Unglück sehr sensitiv zu sein.

    Ich fühle mit allen meinen Sinnen den Richtigen Weg seit meiner Kindheit.

    Hier ein Beispiel:

    Vor ungefähr 18 Jahren wollte ich beruflich eine andere Richtung einschlagen, mein Hobby zum Beruf machen.

    3 Wochen vor dem Arbeitswechsel machte ich Urlaub auf Korsika.

    Es war im Frühjahr und nicht viel los.

    Dort hatte ich ein besonderes Erlebnis mit dem Kräften die in uns und um uns sind.

    Ich saß völlig versunken in die Schönheit der Natur. Ich dachte über meinen Neuanfang nach. Hatte Zweifel ob es klappt aber fühlte mich auch völlig
    glücklich das ich diese Chance bekam mich zu beweisen.
    Plötlich wurde ich in meiner Innersten Seele hochgerissen. Schwebte körperlos
    über dieses Tal. Ich fühlte keine Sorge mehr darum, das ich es nicht schaffe. Ich fühlte mich in einer Liebe geborgen, die so tief bis in die kleinsten Teilchen meines Selbst ging und gleichzeitig kosmisch weit war.

    Dieser Zustand dauerte nicht lange, vieleicht 10 Minuten. Habe danach mit meinen Reisebegleiter darüber gesprochen konnte diese natülich nicht nachvollziehen. Machte sich über mich lächerlich. Redete auch noch mit anderen mir nahestehenden Menschen doch alle taten dieses als Einbildung ab.

    Doch dieses Gefühl, "du bist geborgen dir kann nichts passieren du bist auf den richtigen Weg", habe ich nie verloren.
    Den Berufswechsel den Sprung ins kalte Wasser habe ich nie bereut. Auch wenn es im nachhinein nicht mein Traumjob war. Hatte mir doch das Leben gezeigt wie viel in mir steckt und das alles möglich ist !


    :) :) :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen