1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer möchte mir mit der Deutung dieses Kartenbilds helfen (schwieriges Thema)

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Michixyx, 1. Juli 2007.

  1. Michixyx

    Michixyx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo,

    bräuchte eine kurze Deutungshilfe, unten seht ihr die Vorgeschichte...

    Grüße Michi


    Kartenbild:​

    Reinfolge der Karten - Kartenname - Kartennummer (benutze das Ansata Tarot)
    1. 1. Die Hohenpristerin (5) (die Karte 5 ist normal der Hirophant..)
    2. 2. Die Kraft (11)
    3. 3. Die Mass (14)
    4. 4. Der Teufel (15)
    5. 5. Die Auferstehung (20)
    6. 6. Der Turm (16)
    7. 7. Das Fortune (10)
    8. 8. Der Mond (18)
    9. 9. Der Stern (17)
    10. 10. Die Entscheidung (6)


    Ich habe es versucht nach diesem Schema zu deuten:

    Keltisches Kreuz:
    Besonders für Tarotkarten geeignet.
    Karten mischen und in der angegebenen Reihenfolge auslegen. Man kann auch falsch herum liegende Karten deuten.

    Deutungsmöglichkeiten:
    1. 1. Ausgangssituation
    2. 2. Weitere Einflüsse
    3. 3. Unbewusste Aspekte (Emotionales)
    4. 4. Jüngere Vergangenheit
    5. 5. Bewusste Aspekte (Rationales)
    6. 6. Nähere Zukunft
    7. 7. Selbst
    8. 8. Umwelt
    9. 9. Hoffnungen und Ängste
    10. 10. Ergebnis
    Deutungsmöglichkeit 2:
    1. 1. Darum geht es
    2. 2. Das kommt hinzu
    3. 3. Das wird gespürt
    4. 4. Das hat dahin geführt
    5. 5. Das wird erkannt
    6. 6. So geht es weiter
    7. 7. So sieht es der Frager
    8. 8. An der achten Stelle siehst du, wer oder was grundsätzlich großen Einfluss auf dich haben kann.
    9. 9. Das erwartet oder fürchtet der Frager
    10. 10. Dorthin führt es


    Meine Deutung:
    1. Die Hohenpristerin bzw. Hierophant (5) hierum geht es hmm...= Freund, Freundin, Bindung, Berufung, Treue hmm verstehe ich net...
    2. Die Kraft (11) - das kommt hinzu, ok kann ich verstehn das habe ich immer gebraucht und ich würde sagen gerade so geschafft.. = Mut, Tapferkeit
    3. . Das wird gespürt - Die Mass (14), Deutung Mäßigkeit = Alltag, keine Neuigkeiten, Ruhe, Langeweile Das versteh ich auch nicht.. Spüre ich das? Ok es gibt keine neuigkeiten zur Zeit richtig.
    4. Das hat dahin geführt - der Teufel (15), Stimmt unterdrückung, Zwang (ich hab ihre Meinung nicht respektiert das sie es nicht machen will), Angst...
    5. Das wird erkannt - - Die Auferstehung(20), = Entscheidung, Gericht, Erlösung, Befreiung Stimmt oder? Es war eine erlösung...eine Befreiung das Urteil und das wurde natürlich erkannt.
    6. So geht es weiter - Der Turm (16), = Zerstörung, plötzliches Unglück, Unfall, seelische Erschütterung lässt auf nichts gutes schließen oder???
    7. So sehe ich es - Das Fortune (10), = Unglück, Schicksal, Unfall, Leid. Stimmt so seh ich es das es ein Unglück war das alles so kam...Vielleicht auch Schicksal...
    8. Das wird einfluss haben auf dich - Der Mond (18), = Nervosität, Wut, Unruhe, Zorn. Ja das stimmt.. Sternzeichen Fisch aber es hat sie glaube ich alles sehr tief getroffen...
    9. Der Stern (17) - das Erwartet oder befürchtet der Frager, = Harmonie, Sorglosigkeit, Zufriedenheit, positives Denken. Ja genau darauf hoffe ich
    10. Dorthin führt es - Die Entscheidung, = Liebe, Freundschaft, Wunscherfüllung, positive Entscheidung sieht doch sehr positiv aus oder...oder meint ihr das ich mit dem ganzen zu voreingenommen bin???

    Grüßle Michi...
     
  2. Michixyx

    Michixyx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    ich weiss nicht wo ich anfangen soll von daher mache ich eine kurze einleitung, und hoffe das der/die ein oder andere weiterliest.

    Ich bin 20 Jahre alt und wurde im Alter von 14 Jahren Missbraucht, nicht von meinen Eltern sondern von einem bekannten meines Vaters bei dem ich etwas Geld verdiente. Als ich 18 war Zeigte ich ihn schließlich an und er wurde 1 Jahr später wegen 7 fachem Missbrauch zu 2.500 Euro a 90 Tagessätze Verurteilt. Gegen das Urteil legte er Berufung ein, nur leider verpasste es mein Anwalt und die Stadtsanwalt auch Berufung einzulegen. Aus diesem Grund konnte das urteil vor dem Landgericht nicht gegen seine gunsten ausfallen.

    Im Dezember war die Verhandlung vor dem Landgericht, er nahm die Berufung zurück, da ein Gutachten über mich vorlag das für mich sprach. Da ich diese ganze Strafe sehr gering fand wollte ich nun Schmerzensgeld, und hier fängt eigentlich auch mein akutes problem an. Mein Anwalt wollte das ich für diese Klage Freunde/Freundinen nenne die mein Wesen etwas vor Gericht beschreiben können und ihnen auch meine Probleme erzählen die ich habe (erektionsprobleme, selten eine Freundin, zurück gezogen....) Ich Fragte dann eine gute Freundin von mir ob sie es machen würde, sie tat sich sehr schwer, wir hatten zu dem Zeitpunkt wegen etwas anderem auch Streit. Sie sagte schließlich das sie es nur Schriftlich machen könnte. Ich überredete sie dennoch das ganze zu überdenken, ich schickte ihr im Februar die Akten zu mit der Bitte sich inerhalb von 2 Wochen zu melden. Es geschah nichts und so rief ich sie an wollte irgendwie kontakt zu ihr aufnehmen was sie aber immer nicht wollte (ging nicht ans Handy usw..)

    Ich benannte Sie als Zeugin, wogegen sie sich sehr aufregte. Sie meinte ich würde nur an mich denken.... Nunja das ganze verlief so das ich mit ihr reden wollte sie nicht mit mir und ich ihr Briefe Mails etc schrieb... Sie schrieb mir zwar immer zurück aber dies war nichts positives... auf den letzten Brief reagierte sie auch sehr gereitzt, sie sagte mir das sie es als Stalking ansehen würde wenn ich ihr weiterhin schreiben würde.

    Nunja dies war im April, seit dem habe ich nichts mehr von ihr gehört.

    Mit dem Gericht sieht es nun so aus das sie keine Aussage mehr machen muss, weil der Täter sich auf die Klage hin nicht gemeldet hat und ein Versäumnis Urteil gefällt wurde was nun auch rechtskräftig ist.

    Darauf habe ich ihr einen Brief geschrieben und ei Brief vom Anwalt sowie dasd Urteil beigelegt (8000 Euro Schmerzensgeld)

    * Meine Frage nun, wie hat sie auf den Brief reagiert?
    * Wie fühlt sie sich?
    * Wird sie sich melden?
    * Was sollte ich machen bzw. was sollte ich nicht machen?
    * Ich werde wahrscheinlich im September in ihre nähe ziehen wieder wir wohnten sonst nun 200 km entfernt.

    Ich habe meine ganze Gesichte in einem 5 Seiten Word dokument aufgeschrieben wenn ich dies euch schicken soll bzw. hier posten soll bitte sagt dies, da es doch sehr lang ist. Ich möchte vielleicht nicht gleich alle details hier ins Internet stellen, vielleicht kann das der ein oder andere verstehen.

    Viele Grüße Michi




    ---------------------Brief an sie:

    Ein neuer Weg

    Mit schier endlosen Gedanken liege ich daheim auf dem Bett. Meine Blicke schweifen ziellos im Raum umher, auf der Suche nach jenem Halt, den einst Du mir schenktest. Aus dem Fenster flüchtend, verliert sich mein Blick schließlich irgendwo zwischen den schneeweißen Schönwetterwolken.

    Ein dunkler Abschnitt in meinem Leben ist beendet… endlich. Mir war, als hüllte jemand mein Herz in einen dunklen Schleier, der mir die Freude am Leben raubte und nur langsam lichtet sich nun der Himmel. Die Trauer, die mein Herz noch immer lähmt, wird wohl niemals vergehen. Mit dem Autounfall zerfetzte nicht nur der Wagen, in dem ich saß, sondern auch eine Freundschaft. Immer weiter drifteten wir auseinander, wie zwei losgerissene Boote, die voneinander wegtreiben.

    Die Worte meines Anwaltes schallen in meinen Ohren wider, gleichend einem Fluch, den man unmöglich loswird… doch es ist nicht seine Schuld. Ich selbst war es, der mich dazu trieb Dich als Zeugin aussagen zu lassen. Schließlich warst Du der einzige Freund, den ich hatte und dem ich vertrauen konnte. Eiskalt setzte ich diese Freundschaft aufs Spiel, was der größte Fehler war, den ich je begangen habe.
    Der Prozess ist nun beendet… er hat sich auf die Klage hin nicht mehr gemeldet und kann nun auch keinen Einspruch mehr einlegen.

    Zurück bleiben ein Gefühl der Erleichterung und ein quälender Schmerz, weil ich den liebsten Menschen in meinem Leben verloren habe… Dich Katharina.

    Ein sanftes Lächeln überkommt meine Lippen. Ich höre Deine Stimme, die sich mitten in der Nacht in mein Herz brennt. Manchmal hast Du mich angerufen, um mir von Deinen Problemen zu erzählen oder ich griff zum Hörer, um in Deinen tröstenden Worten meinen Kummer zu vergessen. Du warst stets für mich da, warst der einzige Mensch, der mich kannte und der mein Herz mit Freude und Glück erfüllte.

    Die Erinnerungen sind alles, was mir von Dir geblieben ist… und jene Erkenntnis, dass man gute Freunde niemals für eigene Dinge missbrauchen sollte. All das werde ich in einer Kur verarbeiten. Anschließend werde ich eine Ausbildung starten und mein Leben neu beginnen.
    Katharina, ich möchte mich noch einmal bei Dir für all Deine Hilfe bedanken und zugleich will ich mich entschuldigen. Viel Dummes habe ich getan, wofür ich nun auch bestraft wurde… doch Gott vergibt und vielleicht vergibst auch Du mir irgendwann.

    Ich sage Dir Aufwidersehen und wünsche Dir alles Gute im Leben. Ich werde Dich nun in Ruhe lassen, aber die Hoffnung von Dir zu hören, gebe ich nicht auf, denn Du bist und bleibst ein Teil meines Herzens.


    Dein Michael
     
  3. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Guten Morgen Michi,

    Vorweg:
    Wenn ich die Nummer 5 vom Ansata Tarot im Netz suche, .. dann erhalte ich aber doch den Hohepriester, sprich die männliche Version, nicht die weibliche ...?...
    Das würde sicher einen kleinen Unterschied beherbergen.

    Ansonsten ist halt gerade vom Teufel über den Turm doch eine klare Linie zu erkennen.
    Und da bekommst Du einen kleinen Rüffel.

    Vorweg: Der Turm ist nicht im Geringsten etwas 'Negatives' .. Er steht nur für generell erst einmal für generelle Veränderung.
    (Etwas fest zementiertes wird zerstört)

    Da aber der Mensch eher dazu neigt keine Veränderungen zu wollen, bzw eher mehr Angst vor Neuem hat, .. ist diese Karte sicherlich auf erste Blicke immer recht furchtsam.
    Aber wenn der 100 Jahre alte moderige Bauernhof nicht abgerissen wird, .. kann dort niemals ein neues Lebens-be-ja-endes frisches Häuslein aufgebaut werden.

    Somit führt als der Weg von der Vergangenheit in die Zukunft:
    Unterdrückung Zwang, Abhängigkeit kann ich Dir im Grundgedanken einer Deutung auf jeden Fall unterstützen
    ... So belastend dieses Verletzungen für Dich auch sein mögen, ... so sehr ist es jetzt an der Zeit dieses Thema auf Sie bezogen ad akta zu legen (<- Das meinte ich mit Rüffel)

    ((PS: Ich sage auch ganz bewußt: auch bitte generell auf das gesamte Thema: Frauen und Partnerschaft bezogen, nicht nur auf sie als einzelne/konkrete Person))

    Wie Du auch schon ansich selber geschrieben und dargestellt hast, ist jetzt erst einmal der grobe Akt zur Aufdeckung und Gerechtigkeitsfindung abgeschlosssen.
    Und keine Angst daß Du meinst ich verstehe Dich falsch:
    Das heißt natürlich noch lange nicht, daß für Dich alles wieder Friede Freude Honigschlecken ist, ...
    aber ich möchte Dich hier zwar vorsichtig aber dennoch definitv zu Ausdruck bringen, .. daß Du dieses Thema wirklich abgschlossen halten sollst.

    Und somit komme ich hier zum Turm: Radikale Veränderung.
    Auf Sie bezogen ist das natürlich die von Dir geschilderte Un-Respektierung Ihrer Wünsche ... bzw. daß Du sie in Dein Werte-System gedrängt hast.
    Dein Werte-System ist aber toll und gut, .. keine Frage.
    Aber es war und ist nicht Ihres.

    Jetzt kommt wieder ein ganz feinfühliges Thema, aber ich muß es erwähnen:
    Auch wenn es eine ganz andere Dimension hat:
    Aber gerade Du solltest wissen um die Thematik, jemanden zu etwas bringen / seinen Willen durchsetzen (in jeder Weise, also nicht nur massiv oder streitsam, sondern auch subtil und dergleichen)
    So massiv das hier sicher übertrieben ist ..verzeih bitte.. aber dennoch ist es hier das Thema im Bild auf die gelegte Frage.

    ((PS: Wieder ein Vermerk zum gesamten Thema der Partnerschaft:
    Wenn mit ihr ganz konkret nichts mehr laufen wird, ... dann hat dieses Thema aber seine Bedeutung trotzdem komplett erhalten (Das ist eine lange Form in Eso-Gequatsche) .. aber die Grundthematik dieser Auswirkung auf diese Beziehung liegt in Dir. Somit kommt dieses identische Beziehungsproblem wieder in der nächsten und übernächsten Partnerschaft auf Dich zu, wenn Du es nicht jetzt für Dein Leben angehst.))

    Aber wieder zum Grundthema: Du hast ..
    (PS: An dieser Stelle: Respekt und Hochachtung)
    Du hast schon sehr gut und früh bis jetzt an der gesamten Aufbereitung Deines Missbrauchsthemas gearbeitet.

    Hier ist es nun interessant, ob die Hohepriesterin oder der Hohepriester liegt.
    Darum kann ich nicht zu detailiert werden.
    Und: Kennst Du einen Link im Netz, wo man die 'Die Entscheidung' der Ansata-Karten sehen kann, dieses Bild habe ich nicht, nur die anderen 9 ?

    *

    Die rechte aufsteigende Seite ist aber im Grunde sehr positiv.

    Zum Schicksalsrad: Sehe ich zum einen auch so wie Du,
    und aber auch noch viel mehr als hilfreichen Ratschlag:
    Zu wissen, daß es wohl vermutlich alles gut sein mag wie es passiert, .. so ist es doch noch etwas anderes, es auch wirklich zu leben, ..bzw sich auch darauf einzulassen es in den Tag und die Zukunft hinein zu leben.
    Diese Position ist nicht nur wie Du es siehst, sondern auch: Was und wie Du dazu beitragen kannst.
    Im Bezug auf all die Partnerschafts-Thematiken im Bereich Schüchternheit, Verhalten und auch Sexualität heißt das also, daß Du kramphaft im Kopf immer wieder sagst, daß 'alles Schiksal gut ist' ... oder eben daß Du es wirklich gelassen und locker lebst ...
    (der Wortlaut zwischen verkrampft und gelassen sagt es schon deutlich ;) )

    In dem Sinne ist es auch sehr gut, daß Du wahrlich noch recht früh im Leben die gesamte Aufbereitung offen angegangen hast.
    Weil Du auch eben jetzt in Deinem immer noch partnerschaftlich jungen Alter noch genügend Zeit hast, Dich zwanglos ins partnerschaftliche Fortune-Rad zu begeben.

    Und so ist es jetzt 'leider' auch wichtig, daß Du sie im Moment aktiv 'in Ruhe' läßt.
    Und dieser Punkt ist umso wichtiger im Hinblick darauf, daß Du in Ihrer Nähe wohne wirst.

    *
    Noch etwas anderes:
    Du lebst in einer Chance, daß Du auch aufgrund Deiner "Erfahrungen" (bzw "Durchmachungen") Kenntnisse und Erfahrungen hast, die Du niemals nicht irgendwo sonst lernen kannst, als wenn Du sie konkret erlebst.
    (Das heißt nicht, daß man es toll ist und man es darauf anlegen soll (<- auch für alle anderen Mitleser), aber """wenn es schon mal passiert ist""" ... und Du aber mit dem massiven lobenswerten Drang zu Bearbeitung und Aufarbeitung in einem noch jungen lebens-vor-sich-habendem Alter Dich noch befindest ... dann sehe ich den Weg für Dich eher offen in einen starken Charakter .. der dann im Punkt Partnerschaft der ruhende starke Pol ist.

    Und genau das, ist es auch, wo ich Dich hindeuten will ;)
    Mach Dich (für sie) stark.
    So sehr Du auch (irgendwo zurecht) meinst, daß Du der Teil wärst, der die Zuwendung von Stärke braucht.
    Dennoch bist Du (noch) zu sehr durchleitend.
    Soll heissen: Du gibst (noch) zu sehr das was Du an falsche Machtausübung ""gelernt"" hast .. an sie ""weiter"" ...

    Wenn Du aber Deine Stärke als erkennst und ausprägst ... und das auch noch mit Deinem (leidig erlebtem) fulminanten Erfahrungsschatz kombinierst, .. dann bist Du ein Partner, der an Halt und Stärke im Leben seinesgleichen suchen kann.


    *
    Aber das wirft natürlich für Dich noch ein/zwei Schritte aus
    (Womit wir gleich auch im Kartenbild weiter Richtung Stern gehen werden)
    Alle die Punkte, die Du beim Stern genannt hast, sind richtig, .. und ja: das erhoffst Du Dir auch,
    aber:
    Vor all diesen Punkten hast Du auch gewissermassen Angst
    (siehe Punkt: Schüchternheit und dergleichen im Verhalten und auch Ereketion im fortgeschritten-partnerschaftlich Konkreten)

    Das aufmunternden aber ist auf jeden Fall:
    Es liegt als zu erreichendes Thema da, ... es ist somit auf alle Fälle erreichbar.
    Es liegt sogar als nächsten anzugreifenden Schritt da.
    (PS: Genauer gesagt: Hinter dem Turm, den Du einstürzen wirst .. und in Verbindung auf das Schicksal, auf das Du Dich lebendig einlassen wirst)

    Dennoch kommt es nicht von allein, .. weil du ja wie gesagt: gewissermassen auch Angst davor hast.

    *

    Was hilft also dabei in diese Richtung:

    Die Auferstehung im Kopf
    ""normal"" nennt man diese Karte Das Gericht .. würde hier schön passen auch vom Wort her, darum würde ich gerne jetzt hier auch den Begriff Gerchtigkeit benutzen, aber im Sinne von "hergestellte Gerechtigkeit"
    Die Gerechtigkeit-Karte gibt es ja auch, .. es geht also nicht einfach nur um Gerechtigkeit, .. es geht vielmehr darum, daß der ganze Prozeß der Gerechtigkeits-Findung abgeschlossen ist, .. -> und jetzt passt der Ansata-Begriff wieder : Weil das Alte abgeschlossen und getilgt ist, kannst Du Dich wieder im Deine Auferstehung kümmern.
    ... Im Endeffekt ist es ja auch das was Du gesagt hast ... Ich wollte es auch nur noch mal positiv hervorheben. .. weil es ja eben auch Dir ganz bewußt im Kopf vorhanden ist, daß dieser Teil abgeschlossen ist, .. und Du ganz bewußt aktiv auf(er)stehen kannst.

    -

    Für 'Das wird gespürt' kann man auch sagen: Das ist unterbewußt vorhanden (aber Du weißt es in der Regel nicht aktiv) , oder auch: ungenutztes aber latent vorhandenes Potential.

    Das RECHTE Mass ...
    Der Begriff 'Langeweile' ist nur eine negative Auslegung wie 'Ruhe und Ausgegleichenheit' ;)
    In dieser nach Partnerschaft und Liebe gefragten Legung bist Du ja nun auf der Suche danach.
    Und obwohl Du die erwähnten Probleme hast, welche Dir im Bezug auf Partnerschaft im allgemeinen aber auch auf diese konkrete Frau bezogen ... obwohl Du sicher aufgrund Deines Mißbrauchs eine zu starke Gewichtung in eine Richtung erhalten hast, ..obwohl also dessen, hast Du doch in Dir die Fähigkeit behalten, daß Du in dieser Thematik ausgewogen sein kannst.
    -> Banal aber frei raus gesagt: Du bist als Mensch im Punkt Beziehung&Partnerschaft nicht kaputt.

    Du kannst (und mach es bitte ruhig auch mal zum üben) Dir selbst noch in die Augen schauen. (Wie die beiden da auf dem Bild)
    Viele tolle Detaisl auf dem Bidl, zB Der Löwe der Kraft steht auch immer noch zur Basisverstärkung an Deiner Seite.
    (Wenn Du gerne meditierst, wäre dieses Bild vielleicht auch recht hilfreich)

    Es ist aber hier im Ansata-Tarot die Besonderheit, das die Person auch geteilt hervorgehoben ist.
    Dies nehme ich auch man als Ansatz, Dir zu sagen, es für Dich im Konkreten sicher komplexer (nicht schwerer, sondern nur nur "mehr Arbeit") ist, Dich wieder komplett als eins zu sehen.
    Du hast ja nun offen eine Verschiebung in Deinem Verhältnis zu Liebe und Partnerschaft erhalten, ..
    und aber auch somit ist eine Zurechtrückung .. : im Sinne von : Wieder das rechte Maß finden .. sprich: wieder die richtige Ausgewichtung, ..
    oder ganz doof: die langweilige ;) Mitte ... finden.

    Aber wie gesagt: Es ist alles noch da.

    Aber ganz konkret in Kombination mit dem Teufel und allem anderen Gesagten, bzw auch konkret im Bezug auf Katharina:
    Es gehört jetzt auch zu Deinem richting Maß, daß Du möglichst weit weg vom Thema des Zwanges kommst.
    Das rechte Maß im Bezug auf den Teufel der Vergangenheit heißt jetzt ganz konkret auch, daß Du sie nicht bedrängst.
    Es ist zuviel von dieser Thematik in Deinem Leben gewesen
    Das soll heißen: Du schaffst den Ausgleich nicht dadurch, daß Du jetzt auch mal jemanden zu etwas drängst, .. sondern Du schaffst vielmehr den Ausgleich, wenn Du den Zwang eher generell wegläßt im Leben, .. also sozusagen mehr abschaffend als ausgleichend.

    Du hast quasi immer noch die Möglichkeit mal ganz gang langweilig da zu sitzen.
    Das heißt zB auch: Du mußt auch keine Angst haben, daß sie geht wenn sie mal da ist.
    Ich denke, daß ich diesen Punkt gar nicht nicht geschrieben habe.
    Es gehört quasi zum psychologischen Partnerschafts-Thema ...
    Hier im Bild hab ich es vor allem im Fortune am Deutlichsten gehabt, .. aber auch hier in der Mäßigkeit wieder im Ansatz ...(etc) ...
    ---> "Klammer nicht". (Wahrscheinlich weißt Du das aber eh schon (weil Du mir sowieso recht kompetent und helle vorkommst (<- keine Anbiederung meinerseits)))
    Aber es liegt halt nunmal konkret da zum sagen.
    Wahrscheinlich weißt Du es nur, .. kannst oder willst es heimlich ... nicht umsetzten.

    Aber wenn überhaupt es mit ihr noch etwas werden soll, dann ist das jetzt ganz ganz wichtig.
    Und auch vor allem wenn Du sie später mal häufiger siehst, aber es doch nicht geklappt hat:
    Wenn Du ihr jetzt nicht auf die Nerven gehst, dann kannst Du Dich später auch ganz optimal-banal mit ihr unterhalten, falls Du sie dann mal zufällig triffst.
    (Und das bringt dann auch ein ganz anderes positiveres selbsbewußteres selbstverständnis in der ganzen dortigen Lebensumgebung für Dich mit sich.)

    *
    Hab ich das schon gesagt;
    hier kommt der Punkt der Stärke für Dich wieder rein.
    (Ich hatte es oben schon mal ansatzweise im Punkt "leidige Erfahrungen sammlen"
    Wenn Du jetzt DICH stärkst .. ist das in der Summe viel viel viel besser, .. als wenn Du zu sehr in diese Partnerschafts drängst.
    Der Stern dort oben sitzt auch allein da ... All die Sachen die Du im Stern Dir wünschst ... solltest Du für Dich die durch Kraft und Maß und einstürzenden Turm erwirken.

    Der Weg zur Entscheidung .. führt über Dich.
    Im Teufel sind alle kleinen Wesen angekettet.
    In Deinem unterbewußten Potential sieht man deutlich, daß Deine Teile sich in die Augen schaunen (und auch hier das Thema: sich selbst lieben lernen)
    und wenn Du dann ""nur noch eins"" bist im Stern (**grins**, verzeih die Bildhafte Sprache, es hat sich gerade so angeboten) ..
    DANN bist Du entscheidbar.
    Denn dann weiß man, für was man sich entscheiden kann.
    Dann bist Du der, der auf der einen Seite sich selbst in Stärke ist;
    und die Stärke der Erfahrung zusätzlich in sich hat.

    Viele Liebe Grüße.

    Albi
     
  4. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Das ist ja wirklich krass :confused:

    Ich will es auch einmal versuchen, wobei Albi ja schon sehr ausfühlrlich gedeutet hat. Habe es mir noch nicht durchgelesen, sonst komm ich durcheinander beim Deuten...


    Was deine Fragen betrifft, finde ich persönlich das Keltische Kreuz nicht so geeignet dafür...aber ich versuche es trotzdem einmal...


    Falls du noichts dagegen hast, hab ich jetzt mal die Fragen an meine Karten gestellt und einfah gezogen, um sie direkt zu beantworten.

    * Meine Frage nun, wie hat sie auf den Brief reagiert?
    Da habe ich den Turm gezogen. Hm der Turm hat was Reaktionen betrifft immer etwas radikales und explosives, was eher nicht positiv gemeint ist.
    Ich sehe den Turm aber auch wie bei den Lennies Karten hier so, dass er für Verbitterung stehen könnte und Desinteresse bzw. dass jemand einfach nur stur ist und kein Interesse oder Gefühlsmäßigen Züge zeigen möchte.


    * Wie fühlt sie sich?
    Sie fühlt sich eigtl. gut, also ist im Klaren, mit dem was sie will. Für mich sieht es leider so aus als wenn sie ihre Ruhe haben will.

    * Wird sie sich melden?
    Nein! Tut mir leid, ich hab ne Karte gezogen die einfach für Verlust und Nein steht. Aber wenn sie so reagiert ist sie für mich keine Freundin.

    * Was sollte ich machen bzw. was sollte ich nicht machen?
    Das sollst du nicht tun: mit einer Weiterentwicklung rechnen, oder mit einer neuen Stabilität.

    Was du tun sollst: Das mit ihr in frage stellen, erkennen dass es keinen Sinn macht, an ihr festzuhalten und auch zu zweifeln, Klarheit verschaffen, dir selbst wieder vertrauen, nicht Verzweifeln, nicht in Selbstmitleid versinken,



    Zu deiner Legung:

    Kann ich zusammenfassend sagen, dass sie wirklich eher schwer auf dich zukommen wird. Und es wird noch eine Trennung geben/Ablösung/bzw. kein Entgegenkommen von ihr.
    Ferner wird es zu einer Entscheidung kommen, wo du dich von deinen inneren Fesseln befreien kannst-ob nun ohne sie-oder mit sie. Vielleicht kommt eine Chance, wenn du in ihre Nähe ziehst, wie du schriebst. aber Versprechen kann ich es nicht.
    Du musst einfach mal abwarten und versuchen das richtige Mass zu finden.
    Finde einfach dein Gleichgewicht wieder!


    lg Lebensfreude
     
  5. Michixyx

    Michixyx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo Alibi & Lebensfreund,

    vielen Dank für deine ausführliche Deutung Albi :) und vielen Dank für die Klare Antworten von Lebensfreund. Ich muss diese erst einmal bedenken und auf mich wirken lassen.

    Ich vereine jetzt mal unsere Deutung okay und wenn ich etwas falsch versteh sag es :) Weil also ist jetzt kein vorwurf sondern eher eine gut gemeinte Kritik, ich versuche mir immer ein Gesamtbild zu machen und irgendwie schaff ich das nicht ganz.

    Zum allg. hinweis das Ansata ist ein Deck, welches vor allem auf intuitive Deutung abzielt.
    Alle Bilder kannst du Hier finden (sehr klein…das Kartenbild unterscheidet sich aber wenig von dem des Hohenpriesters)

    http://orakel.zwischendenwelten.de/tarot.html (in der Tabelle..)


    Hierherum Geht es:

    1. Die Hohenpriesterin (5) (Ist Weiblich!) = Freund, Freundin, Bindung, Berufung, Treue
    Ok versteh ich es geht um diese Freundin und die „Treue“ die sie mir vielleicht nicht so erwiesen hat weil sie keine Aussage machen wollte.

    Das kommt hinzu:

    2. Die Kraft (11). = Mut, Tapferkeit
    Dies würde ich jetzt anders verstehen die Kraft nicht auf mich bezogen sondern auf Sie, sie hat einmal gesagt das sie auch an sich denken muss (fast weinerlich) das sie es nicht könnte. Ich hab es ihr damals einfach nicht abgenommen bin von mir aus gegangen. (Richtig gedeutet?)

    Das wird gespürt:

    3. Die Mass (14), Deutung Mäßigkeit = Alltag, keine Neuigkeiten, Ruhe, Langeweile. Es wird gespürt das eine Ausgeglichenheit nun langsam wieder kommt bzw. wieder kommen sollte. (Richtig?)

    Das hat dahin geführt:

    4. der Teufel (15), Stimmt Unterdrückung, Zwang (ich hab ihre Meinung nicht respektiert das sie es nicht machen will), Angst... Ich habe ihr meine Werte aufgedrückt wollte das sie nach meinen Vorstellungen (Werte) funktioniert.

    Das wird erkannt:

    5. Die Auferstehung (20), = Entscheidung, Gericht, Erlösung, Befreiung
    Es war eine Erlösung...eine Befreiung das Urteil und das wurde natürlich erkannt. Ich kann wieder neu beginnen, da dieses Kapitel abgeschlossen ist.

    So geht es weiter:

    6. Der Turm (16), = Zerstörung, plötzliches Unglück, Unfall, seelische Erschütterung. Die Geschichte worüber wir gestritten haben ist nun Vergangenheit und auch abgeschlossen. Die Erfahrungen, die ich durch den Missbrauch gesammelt habe kann ich nun mitnehmen und positiv in meinem leben einsetzen. Es wird sich positiv verändern, es wird nicht mehr so wie früher.
    Die ganze Geschichte mit Kathy ist auch noch nicht abgeschlossen, da ein Weg von der Vergangenheit in die Zukunft führt.

    So sehe ich es:

    7. Das Fortune (10), = Unglück, Schicksal, Unfall, Leid. Stimmt so seh ich es das es ein Unglück war das alles so kam...Vielleicht auch Schicksal...

    Das wird Einfluss auf Dich haben:

    8. Der Mond (18), = Nervosität, Wut, Unruhe, Zorn.
    Ja das stimmt das hat einfluss auf mich Unruhe, Nervosität, Trauriger-Zorn nennen wir es so.

    Das Erwarte ich:

    9. Der Stern (17) - = Harmonie, Sorglosigkeit, Zufriedenheit, positives Denken. Ja genau darauf hoffe ich.

    Dorthin führtes:

    10. Die Entscheidung, = Liebe, Freundschaft, Wunscherfüllung, positive Entscheidung.

    Wie es jetzt genau weitergeht konnte ich jetzt nicht aus deinem Beitrag entnehmen. Verzeich mir ich bin neu auf dem Gebiet....

    Ich möchte Dir (Albi) und Lebensfreund ganz herzlich DANKEN für die Mühe die ihr euch gemacht habt danke wirklich :))) Mir fehlen irgendwie etwas die Worte weil ihr mich ja nicht einmal kennt...

    Grüße Michi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen