1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer lesen kann .....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ChrisTina, 21. Dezember 2006.

  1. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    .... ist eindeutig im Vorteil.

    Und auch diejenigen, die zumindest den Hauch einer Ahnung vom Internet und speziell Suchmaschinen haben.

    Mir ist grad was witziges passiert, was mir mal wieder zeigt, dass beides nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden darf bei Menschen, welche irgendwann in irgend einer Form über einen Internetzugang gestolpert sind.

    Telefonanruf: "Hallo, ich hab im Internet ihre Nummer gefunden und möchte einen Termin für XXXXXXXXXXX ausmachen" Ich biete derartiges nicht an. Doch, steht im Internet. Sorry, ich biete das wirklich nicht an. Erboster Anrufer: dann bieten sie es halt nicht an.

    Ich habs nachvollzogen, ist eigentlich ganz einfach und logisch: Suchbegriff bei Mr. G. eingegeben - Seite mit Links zu unterschiedlichen Dingen gefunden - wahllos eine Nummer rausgesucht, welche in der Nähe ist - angerufen.

    Das Problem an der Sache. Es werden auf diesen Seiten auch Seiten verlinkt, welche dieses Angebot beinhalten. Auf meinen Seiten steht derartiges aber nicht oben.

    Ich glaub, das Hauptprblem in der heutigen Kommunikation liegt schlichtweg darin, dass die Wenigsten wirklich lesen was irgendwo geschrieben steht - oder auch zuhören, was jemand sagt.

    Und auch wenn sie mal was lesen oder zuhören, dann oftmals trotzdem davon überzeugt sind, dass das, was ein anderer Mensch schreibt/sagt unter gar keinen Umständen stimmen kann, wenn es der eigenen Überzeugung widerspricht.

    Was haltet ihr von meinen Überlegungen?

    Speziell Jene gefragt, die diesmal über die Überschrift hinaus gekommen sind und wirklich den Beitrag gelesen haben ;-)
     
  2. Krabat

    Krabat Guest

    hallo christina,

    ja das mit dem aufnehmen von worten ist mir auch begegnet.
    so wird oft beim lesen oder im gespräch gleichzeitig pausenlos gefiltert bzgl. annahme und ablehnung, da scheint dann noch so jemand in gedanken dazwischenzuquatschen und zu kommentieren. so setzt man sich nicht mit der kompletten botschaft auseinander, sondern mit ihren teilen. hinzu kommt dann noch die jeweilige befindlichkeit. kann ich auch bei mir schön beobachten, wenn meine aufmerksamkeit für mein gegenüber nachlässt.

    lg - krabat.
     
  3. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Werbung:
    Jap, eine echt gute Erkenntniss :weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen