1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kennt ein gutes Buch ueber Astromedizin?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von yelena234, 29. Januar 2007.

  1. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Werbung:
    Hallo an alle,

    Da ich in der letzten Zeit schlechte Erfahrungen mit den Stundenastrologen habe (die haben mir so ungewoehnliche Antworten gegeben: 4 Tage, 4 Wochen, 4 Monate oder 4 Jahren), habe entschieden selbst das zu lernen (duemmer als die, bin ich nicht).

    Ich habe aber jahrelange chronische Schmerzen, lese seit langer Zeit ueber alle moegliche Krankheiten, um zu finden, wo ist die Ursache fuer alles. Sonst bei dem Erklaeren von dem Radix, treffe immer genau zu, wer welche Krankheiten hat. Was gefaehrlich und was nicht gefaehrlich ist.

    Moechte aber besser sein, weil nicht nur die Haeuser und die Planeten wichtig sind, auch die Aspekte. Damit moechte den Leuten helfen.

    Die Frage: gibt es ein Buch nur ueber Astromedizin?
    Ich habe ein Buch: 50% ueber die Liebe und 50% ueber die Gesundheit.

    Yelena
     
  2. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo yelena,

    ein Stundenastrologe kann dir nur ungefähre Zeitangaben machen. Aus Erfahrung müsster er allerdings gelernt haben, die Zeit genauer zu definieren. Er hat auch gelernt, nach vorne zu schauen. Um die Ursachen zu erkennen, müsste er das Stundenhoroskop rückwärts lesen. Aber das geht maximal ein halbes Jahr. Und die Ursache wird wohl länger zurück liegen.

    Das beste und umfassendste Buch zur Astromedizin ist:

    Medizin und Astrologie
    Theoretische und praktische Fundamente für Diagnose und Therapie von Krankheiten mit dem Horoskop.

    Das Grundlagenwerk für die Verbindung von Medizin, Homöopathie und naturheilkundlichen Richtungen mit der Astrologie.
    692 Seiten - Hardcover, zahlreiche Abbildungen

    von Andreas Bunkahle

    Bei
    http://www.astronova.secure-ssl.de/8401-Zm9sZGVyaWQ9MjIxNTk2-~Shop~221596~produktliste.html
    gibt es eine riesige Auswahl an Literatur. Hast du da schon mal gestöbert?

    Liebe Grüße pluto
     
  3. biggi

    biggi Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    246
    Hallo Yelena,

    Ja, da von Bunkahle genannte Buch, aber weiterhin und das würde ich zuerst einmal empfehlen:

    Praktische Astro-Medizin von Jane Ridder-Patrick
    und Astrologie und Psychosomatik von Michael Roscher

    Liebe Grüße
    Biggi
     
  4. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Hallo Pluto,

    Hallo Biggi,

    Vielen Dank fuer den Rat ueber diese Buecher. Ich glaube, das ist besser fuer mich, als diese Stundenastrologie, obwohl ich auf alles sehr neugierig bin.

    Aber, wie gesagt, ich kenne mich gut mit der verschiedenen Krankheiten aus, und dann ist nicht schlecht, so was auch astrologisch zu wissen. Besonders desswegen, da mir die Aerzte jahrelang die falschen Diagnosen gegeben haben.

    Liebe Gruesse an die beiden,
    Yelena
     
  5. konrad

    konrad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Isen bei München
    Hallo, falls es dich noch interesiert:

    Astrologisch Erfahrungsbilder Band 1 von Wolfgang Döbereiner.

    Mit Gruss
    Konrad
     
  6. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Werbung:
    Hallo Konrad,

    Danke dir. Es interessiert mich immer noch.

    Weil ich die chronische Schmerzen habe, und weil ich so den Menschen helfen kann.

    Yelena
     
  7. Colchicum

    Colchicum Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Nun,
    Bunkahle ist für einen Anfänger nichts. Der ist ein gutes Nachschlagewerk für jemanden, der sich in der Astromedizin auskennt. Zur Einführung empfehle ich Bernd Mertz "Das Handbuch der Astromedizin" und von Max Heindl und Augusta Foss-Heindl "Astrodiagnose", einige schöne Diagnosen findet man auch in Max Heindls "Botschaft der Sterne". Erst danach würde ich an die bisher genannten Bücher gehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen