1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Hamied, 31. Mai 2005.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Ich möchte mich erst einmal kurz vorstellen.
    Ich bin Hamied und heiße eigentlich Melanie. Schon längere Zeit verfolge ich begeistert eure Beiträge und bin sher froh dieses Forum gefunden zu haben.

    Jetzt bräuchte ich , wenn es je möglich wäre einmal eure Hilfe.
    Ich habe gestern erfahren, dass ich zum 01.09.2005 entlassen werde. Und nun stelle ich mir die Frage was ich tun soll?! Mir zieht es momentan den Boden unter den Füßen weg. Ich weiß weder ein noch aus. Was den Stellenmarkt betrifft,kann ich nur sagen das ich sehr wenig Chancen habe eine neue Arbeit zu erhalten. Nun ziehe ich es in Erwägung evtl. nochmal eine neue Ausbildung zu machen oder mich Weiterzubilden. Wer kann mir sagen, ob ich dies vornehmen sollte, bzw wann hierfür ein guter Zeitpunkt wäre.

    Meine Daten:
    Geburtsort: Aalen
    Geburtsdatum: 03.07.1982
    Geburtstzeit: 12:15 Uhr


    Ich würde mich sehr über eine Rückantwort freuen.

    Alles Liebe und Dankeschön Melanie
     
  2. meerkind

    meerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Hi,
    also erst einmal nicht astrologisch gedacht und gesprochen: Du findest einen neuen Job, du musst es nur wirklich wollen. Und du musst dabei flexibel sein. Das wichtigste ist, überlege, was du wirklich gerne tust. Und dann verkaufe dich als ein super Produkt. Sobald du an dir selbst und deinen Fähigkeiten zweifelst, wird das nichts. Ausbildung schön und gut, aber das ist zu deutsch gedacht. Wenn man es richtig anpackt, kann man sogar ohne Scheine den Job machen, auf den man Lust hat (außer natürlich sowas wie Arzt oder so)
    Jetzt etwas astrologischer:
    Du bräuchtest einen Job, der mit Kommunikation und Heilen zu tun hat. Du musst einem Beruf nachgehen, ohne wärest du nur ein halber Mensch, wärest du einfach unzufrieden. Gleichzeitig muss dein Beruf total abwechslungsreich sein, eine Entscheidung diesbezüglich fällt dir schwer. Du solltest in den Bereich Pflege, Medizin gehen, aber es sollte auch unbedingt etwas mit Kommunikation zu tun haben. Es müsste am liebsten ein eher unkonventioneller Arbeitsplatz sein, in dem der Chef viel Freiheiten einräumt. Selbständigkeit ist für dich eher schwierig zu meistern. Aber schon viele Freiheiten.
    So, das ist erst mal ein klein wenig an Infos. Vielleicht hilft es dir ja etwas weiter. Alles in Allem: traue dir zu zu können, was du fühlst zu können und verkaufe dich dementsprechend.
    viel Erfolg und viel Vertrauen in das Universum, dass die gewiss helfen wird, zu finden, was für dich das richtige ist.
    gruß
    meerkind
     
  3. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Krankenhaus. Sagt Dir Krankenhaus was? Das bekomme ich gerade rein, als ich das Datum der Entlassung gesehen habe. Ich bin Hellsichtig, daher sage ich es Dir. Habe aber keine Ahnung, was es zu bedeuten hat. "Was ist Dein Beruf? Pflegeheim ist gerade kein Platz für Dich mehr." Der nächste Schub...Sorry, ich verarsche Dich nicht. Aber vielleicht ein Hinweis auf Umschulung.

    Ansonsten melde Dich unbedingt rechtzeitig beim Arbeitsamt arbeitslos. Am besten jetzt schon mal anrufen, denn die Kürzen das Geld, wenn Du Dich nicht rechtzeitig arbeitslos meldest. Dann kann man sich auch informieren, was für
    Umschulungen möglich sind.
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo Ihr Zwei,

    Ich möchte mich zuerst einmal bei euch beiden recht herzlich bedanken.
    Ihr habt wirklich recht mit euren Aussagen. Ich selbst verspüre den Drang anderen zu helfen und sehe darin auch meine Aufgabe. Derzeit bin ich Erzieherin, ich bin dem Beruf stets mit Freude nachgegangen, aber ganz glücklich war ich allerdings nie dabei. Was die Kinder betrifft auf jedenfall, aber das ganze Umfeld das Drumherum, die Kollegen, usw. das hat nicht gepasst. Das hat mich zu sehr eingeschränkt, weil zuviel Falschheit vorhanden war.
    Nun hatte ich mir überlegt eine Ausbildung zur (Kinder-) Heilpraktikerin oder zur psychologischen Beraterin zu machen. Mein Umfeld rät mir ab, aber innerlich weiß ich das es evtl. doch der richtige Weg ist.

    Ich steh momentan leider etwas neben mir, weil mir alle versuchen zu sagen was ich zutun habe. Aber ich weiß das ich selbst wissen muss was, es ist mein Weg, den ich gehen muss und ich möchte keine Erzieherin bleiben.

    Was denkt ihr ist es von Vorteil weiterzumachen? Oder sollte ich doch im alten Beruf bleiben?

    Ich freue mich über eure Antworten.

    Liebe Grüße Meli :danke:
     
  5. ExcellentEffort

    ExcellentEffort Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Woanders
    Hallo hamied,

    ich kann dir zwar in Sachen Astrologie nicht sagen, was zu tun wäre.
    Doch selbbst mit meinem doch sehr begrenzten Wissen über Astrologie kann ich dir sagen, daß die Astrologie dir nicht sagen kann was du tun sollst. Sie dient lediglich dazu dir zu zeigen, was für ein Potential du in welchen Bereichen hast, um deine Persönlichkeit zu entwickeln. Alles andere wäre unseriös und würde dir nicht wirklich helfen und würde nur deinem Wunsch nach kommen, daß dir gesagt wird, daß schon wieder alles Gut wird.

    Ansonsten, wäre mein Tip dir nicht allzu große Gedanken zu machen, sondern lieber deine Energie darauf konzentrieren solltest, daß du dich nach Alternativen umsiehst und alles daran setzt, daß diese auch erfolgreich verlaufen.
    Und keine Angst, den Job zu verlieren ist nicht das Ende. Es ist eine Chance für einen Neubeginn. Es kommt nur darauf an, daß du mit der richtigen Einstellung an diese Sachen ran gehst.

    Mit freundlichen Grüßen und alles erdenklich Gute für deinen weiteren Weg.
    ExcellentEffort
     
  6. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo,

    hast du mal in Erwägung gezogen, zu studieren? Deine geistigen Anlagen sollten dafür auf jeden Fall reichen. Du könntest Psychologie studieren und dann einen theoretischen Job in der Richtung Kinder-Psychologie ergreifen?
    Wie wäre das für dich? Denkabar wäre auch auf jeden Fall eine Schreibe auch ohne Uni. Hilft dir das weiter?

    Gruß

    Mamalia
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo mamalia,

    Das was du sagt trifft voll und ganz zu. Kinderpsychologin schwebt mir schon seit einer geraumen zeit vor. Allerdings habe ich kein Abitur und auch keine Fachhochschulreife, lediglich nur Realschulabschluß. Das ist das was mich irgendwie daran hindert, warum auch immer. Aber das wäre wirklich ein Beruf den ich mir für meine Leben vorstellen könnte und mit Herz und Verstand ausführen könnte.

    Liebe Grüße Meli
     
  8. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo Meli,

    du bist ja noch nicht so alt - traust du dir zu, dass Abi nachzuholen? Dazu ist bestimmt viel Power nötig! Ein gewisses Durchhaltevermögen besitzt du ja, es wäre nur wichtig, dass die Energie, der Antrieb immer da ist und auch ausreichend vorhanden ist, um dich zu motivieren (und dass dir deine Emotionen nicht in die "Quere" kommen :)). Hättest du jemand, der dich in einem Abi auf dem zweiten Bildungsweg unterstützen würde? (Der dich gerade auch emotional unterstützt, wenn alles mal zu viel wird?)
    Ich habe allerdings bei dir auch gewisse künstlerische Tendenzen und Kreativität entdeckt, deshalb schrieb ich, Uni muss nicht unbedingt sein, um sich theoretisch, vielleicht künstlerisch motiviert zu äußern.

    Gruß
    Mamalia
     
  9. Maoam

    Maoam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Deutschland, kreuz und quer
    hallo melanie.

    das abitur auf dem zweiten bildungsweg ist eine gute sache, nicht so schwer wie das gymnasium, der fokus liegt eben auf anderen dingen. ich kann es dir nur sehr empfehlen.

    und studiere lieber gleich psychologie bevor du soetwas wie psychologische beraterin wirst, das ist einfach praktischer und angesehener (mal abgesehen das du so mehr kompetenzen erwirbst).

    nach dem studium kannst du wunderbar eine ausbildung machen als kinder- und jugendtherapeutin, das ist ein sehr schöner beruf.
    angesichts der momentanen wirtschaftslage ist es sowieso gut, jetzt die zeit mit ausbildung zu verbringen, anstatt frustriert sich mit dem arbeitsmarkt auseinander setzen zu müssen. außerdem bist du als akademikerin und hoch qualifizierte therapeutin nicht so stark von den schwankungen des arbeitsmarktes betroffen (arbeitslosenquote bei weitergebildeten psychologinnen ist unter 4 %!!!).

    die astrologie kann dir nicht wirklich helfen, denn deine anlagen und talente kannst du in so viele richtungen ausleben, das kann kein mensch entschlüsseln (außer scharlatane, die können das ganz gut :)

    so, es grüßt dich das

    maoam :zauberer1
     
  10. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Hallo,


    Wow hey woher könnt ihr das sehen? Ich habe mit Absicht von dem Thema Kunst nichts erwähnt um zu sehen ob so etwas in der Richtung noch kommt. Kunsttherapeutin wäre auch ein weiterer großer Traum von mir. Aber wie gesagt mich hindert daran irgendwie immer dieses Studieren. Hätte ich bereits das Abitur, würde ich sofort los legen. Aber das habe ich ja leider nicht.

    Ob ich jemanden habe der mich unterstützt. Ja, ich lebe derzeit noch u Hause und meine Eltern stehen voll hinter mir. Anfangs waren sie auch zögerlich doch jetzt finden sie mein Vorhaben schon sehr gut. Außerde habe ich eine shr, sehr liebe und gute Freundin auf die ich zählen kann. Was meinen Freund betrifft, ist es allerdings etwas schwieriger, da wir in einer Fernbeziehung leben und uns leider nur am Wochenende sehen können. Das wird ein Punkt werden der schon etwas schwieriger werden wird. Aber ich denke ich bekomme das schon hin. Wo ein Wille ist , dort ist auch ein Weg! :)

    Ich bedanke mich nochmal recht herzlich für eure Antworten. Ich bin ziemlich überrascht das Ihr fast alles so haargenau wisst, das ist einfach genial :danke:

    Liebe Grüße Meli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen